Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: Britische Regierung genehmigt Silverstone-Rennen

Erleichterte Einreisebestimmungen für die Formel-1-Teams in Großbritannien. Die britische Regierung macht den Weg frei für zwei Rennen in Silverstone.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Der Formel-1-Kalender der Saison 2020 nimmt weiter Formen an. Nach der Bestätigung des Österreich-Grand-Prix am Samstag durch die Bundesregierung zieht jetzt auch Großbritannien nach.

Die Rennen in Großbritannien stand deshalb lange auf der Kippe, da die verschärften Einreisebestimmungen im Vereinigten Königreich mit einer zweiwöchigen Quarantäne, eine Austragung der beiden geplanten Rennen unmöglich gemacht hätten.

Nun wurde verkündet, dass Sportevents hinter verschlossenen Türen wieder über die Bühne gehen können. Bei der Bekanntgabe wurde die Formel 1 explizit erwähnt. Der Formel-1-Tross erhält keine allgemeine Ausnahmegenehmigung. Die Teams müssen vor der Ankunft in Großbritannien einen detaillierten Plan über die Reiseplaungen und Bewegungen innerhalb des Landes vorlegen können, der dann von den britischen Behörden genehmigt werden muss.

Die beiden Rennen in Großbritannien sind laut einem vorläufigen Rennplan als vierte und fünfte Runde im Kalender vorgesehen. Der Saisonauftakt soll an den ersten beiden Juliwochenenden in Österreich stattfinden, gefolgt von einem Rennen in Ungarn. Es wird erwartet, dass die Formel 1 in den nächsten Tagen ihren offiziellen Kalender für die Europa-Rennen vorlegt.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus