Formel 1

Formel-1-Kalender 2020: Frankreich raus, Österreich Saisonstart

Nun ist es offiziell: Die Formel 1 sagt wegen der Coronapandemie auch den Frankreich GP ab. Österreich nun Saisonstart des provisorischen Kalenders 2020.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Ein offenes Geheimnis ist nun offiziell: Die Formel-1-Saison 2020 beginnt nicht mit dem Frankreich GP am 28. Juni in Le Castellet. Wie die Organisatoren am Montagmorgen bekanntgaben, findet der Grand Prix aufgrund der Coronapandemie nicht statt.

Formel 1 Kalender 2020: Start in Österreich, 15-18 Rennen?: (27:30 Min.)

Zwar meiden die Verantwortlichen in der Pressemitteilung das Wort 'Absage', allerdings werden sowohl GP-Chef Eric Boullier, als auch Formel-1-Boss Chase Carey recht deutlich. "Für Fans und die Formel-1-Gemeinschaft ist es enttäuschend, dass der Frankreich GP nicht stattfindet", so Carey. Boullier blickt bereits in die Zukunft: "Unser Augenmerk richtet sich schon auf den Sommer 2021."

Frankreich ist damit bereits das zehnte Rennen, das 2020 seinen geplanten Termin nicht einhalten kann. Damit rückt der Österreich GP am 05. Juli an den Saisonstart. Dort arbeitet Red Bulls Motorsportberater Dr. Helmut Marko eng mit den Behörden zusammen, um zumindest ein Geisterrennen zu ermöglichen.

Europa-Saison von Juli bis September

"Trotz der Absage des Frankreich GP sind wir nun mit dem Fortschritt unserer Pläner, die Saison im Sommer zu beginnen, zunehmen zuversichtlich", gibt sich F1-Boss Carey optimistisch. "Wir peilen an, mit Rennen in Europa im Juli, August und Anfang September zu beginnen, das erste davon am 5. Juli in Österreich."

Die Formel 1 versucht sogar, zwei Rennen binnen weniger Tage auf dem Red Bull Ring abzuhalten. Nach dem eigentlichen Termin soll schon am nächsten Sonntag ein zweiter Grand Prix stattfinden. Offiziell sind diese Pläne aber noch nicht.

Auch der zweite Österreich GP würde selbstverständlich vor leeren Rängen stattfinden, allerdings hätte die Formel 1 zumindest den TV-Stationen etwas zu bieten. Die Promoter-Millionen der Rennstrecken hat Liberty Media vielerorts längst abgeschrieben. Nun gilt es, zumindest dem TV ein Produkt zu liefern, für das bezahlt werden soll.

Einen solchen GP-Doubleheader auf derselben Strecke könnte es eine Wochen später auch in Großbritannien geben. Dass der Grand Prix in Silverstone - sollte er denn stattfinden - ebenfalls vor leeren Rängen ausgetragen wird, gab der British Racing Drivers Club ebenfalls am Montagmorgen bekannt.

Formel-1-Boss spricht 2020 von 15 bis 18 Rennen

Die Pläne der Formel-1-Chefs sind jedenfalls weiterhin ambitioniert. "Im September, Oktober und November könnten wir dann in Eurasien, Asien und Amerika fahren, im Dezember könnte die Saison in der Golf-Region mit einem Rennen in Bahrain vor dem traditionellen Finale in Abu Dhabi ihr Ende nehmen, nachdem zwischen 15 und 18 Rennen ausgetragen wurden", rechnet Carey vor.

Einen finalen Kalender will die Formel 1 sobald wie möglich veröffentlichen. Allerdings gibt Carey auch zu bedenken: "All unsere Pläne sind ohne Gewähr, weil wir noch immer viele Probleme angehen müssen und wir alle von den Unbekannten des Virus abhängig sind."

Formel 1 Kalender 2020: Start in Österreich, 15-18 Rennen?: (27:30 Min.)


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video