Formel 1

Formel-1-Zeugnis: Robert Kubicas Saison-Fazit 2019

Robert Kubicas Formel-1-Saison 2019 bei Williams war nicht die Erfolgs-Story, die sich viele gewünscht hatten. Sein Comeback ist nach einem Jahr beendet.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Die Formel-1-Saison 2019 ist vorbei. Es war ein Jahr voller Highlights, spannender Kämpfe und prickelnder Teamduelle. Zum Jahresabschluss nimmt Motorsport-Magazin.com alle Fahrer der abgelaufenen Saison unter die Lupe. Jeden Tag arbeiten wir uns in der WM-Tabelle einen Platz vor. Heute in der Zeugniskonferenz: Williams-Pilot Robert Kubica.

Steckbrief Robert Kubica

Karriere 2019
GP-Starts 97 21
Siege 1 0
Bestes Rennergebnis 1 10
Podien 12 0
Ø Rennplatzierung 10,6 16,95
Ausfälle 15 2
Schnellste Runden 1 0
Poles 1 0
Bestes Quali-Ergebnis 1 18
Ø Position im Qualifiyng 10,1 19,71
Punkte 274 1

Die Qualifying-Performance 2019: Die Qualifikation war in diesem Jahr nicht die Stärke Kubicas. 21 Mal musste er sich seinem Teamkollegen George Russell geschlagen geben. In seiner Comeback-Saison kam der Pole im Qualifying nicht über einen 18. Platz beim China GP hinaus. Durchschnittlich beendete er den Samstag auf Platz 19,71. Auf Russell fehlten ihm im Durchschnitt mehr als sechs Zehntel.

Platz 17 beim Österreich GP war für Kubica die beste Position in der Startaufstellung. Dabei profitierte er allerdings von einigen Bestrafungen anderer Fahrer. Im Rennen brachte ihm die Position wenig, da dahinter platzierten Piloten schneller waren und ihn früh überholten.

Formel 1, Formcheck: Unsere große Fahrer-Analyse: (01:04:38 Min.)

Die Renn-Performance 2019: Kubicas Stärke lag in den Starts. Er machte im Saisonverlauf insgesamt 22 Positionen in der ersten Runde gut. Bis zum Rennende musste er die Positionen allerdings meist wieder abgeben.

Im unterlegenen Williams-Boliden holte Kubica immerhin einen WM-Punkt, nämlich beim Deutschland GP auf dem Hockenheimring. Bei wechselhaften Bedingungen fuhr er das einzige Top-10-Ergebnis des Jahres für sein Team ein. Bei allen anderen Rennen kam er nicht in die Nähe der Punkte-Plätze.

Das sagt Robert Kubica selbst: "Es war keine einfache Saison. Aber wir haben zumindest versucht, alles zu geben und haben nicht aufgegeben. Ich weiß nun besser, dass ich immer noch in höheren Rennkategorien fahren kann, obwohl ich so lange weg war."

Fazit: Das Formel-1-Comeback ist für Kubica nach nur einem Jahr beendet. Es ist nicht das Erfolgs-Märchen geworden, das sich viele gewünscht hatten. Der Pole wird der Königsklasse vermutlich als Simulator-Fahrer erhalten bleiben. Daneben scheint auch ein Engagement bei BMW in der DTM möglich zu sein.

Bewertung im Motorsport-Magazin.com-Fahrerranking

Gesamtplatzierung: 20

Durchschnittsnote gesamt: 4,16

Durchschnittsnote Redaktion: 4,13

Durchschnittsnote Leser: 4,20


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a