Formel 1

Formel 1: Valtteri Bottas gewinnt erste Rallye

Valtteri Bottas nutzt die Winterpause in der Formel 1 auch 2019 für einen Abstecher in den Rallye-Sport. Jetzt holte der Mercedes-Pilot seinen ersten Sieg.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat nach dem Gewinn der Vize-Weltmeisterschaft in der Formel 1 einen weiteren Abstecher in den Rallye-Sport gewagt. Am Samstag und Sonntag nach der FIA-Gala in Paris startete der Finne bei zweiten Ausgabe der 'Rally Circuit' auf dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich.

Anders als bei seinem vorherigen Ausflug ins Rallye-Auto - in der vergangenen Winterpause ging es ins heimische Lappland - war Bottas dieses Mal überaus erfolgreich. Der Finne gewann die insgesamt 123,36 Kilometer lange Rallye an der Cote d'Azur!

Bereits nach den ersten fünf Wertungsprüfungen hatten Bottas und Co-Pilot Marko Salminen in ihrem von PH Sport eingesetzten Citroen DS3 WRC das 90 Starter große Feld angeführt, nach nochmals vier WP am Sonntag stand das finnische Gespann mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung als Sieger fest.

"Es ist mein erster Rallye-Sieg, ich habe mich sehr gut gefühlt und hatte jede Menge Spaß - und wenn du Spaß hast, bist du schneller", wird Bottas auf der Homepage des Circuit Paul Ricard zitiert.

Geholfen haben dürfte dem Finnen allerdings auch die Tatsache, dass nahezu die gesamte Rallye auf Asphalt ausgetragen wurde. Noch dazu kennt Bottas zumindest Teile des Areals - immerhin ist der Circuit Paul Ricard auch Teil des Formel-1-Rennkalenders.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video