Formel 1

Formel-1-Fahrernoten Mexiko: Hamilton holt ersten Sieg 2019

Klingt komisch, ist aber so: Lewis Hamiltons Sieg im MSM-Fahrerranking von Mexiko war sein erster in dieser Saison. Vettel von Publikumsliebling geschlagen.

Motorsport-Magazin.com - Der King lebt! Ganze 18. Rennen hat es in der Formel-1-Saison 2019 gedauert, doch in Mexiko waren sich Leser und Redaktion dann endlich einmal einig. Lewis Hamiltons zehnter Saisonsieg bracht ihm den ersten Triumph im MSM-Fahrerranking in diesem Jahr - wenn auch nur knapp vor dem gefeierten Lokalmatador Sergio Perez.

Von der Redaktion bekamen die Männer des Rennens mit der glatten Eins die Bestnote. Den Ausschlag zugunsten Hamiltons gaben letztendlich die User. Mit 1,59 setzte sich der Rennsieger gegenüber Perez mit 1,64 durch. Hamilton kam so auf eine Gesamtnote von 1,30. Perez musste sich um den Hauch von 0,02 geschlagen geben.

Das Podest komplettierte Sebastian Vettel, der mit einer Gesamtnote von 1,85 bereits deutlich abreißen lassen musste. Daniel Ricciardo wurde für seine ambitionierten Auftritt mit Platz vier belohnt, gefolgt von Charles Leclerc und Alexander Albon. Letzterer erhielt von den Usern mit 1,69 tatsächlich die drittbeste Benotung.

Verstappen für Gelbverstoß und Kollisionen abgestraft

Die Punkterängen komplettierten Gasly, Hülkenberg, Bottas und Sainz. Den Finnen kam sein Qualifying-Crash teuer zu stehen. Durch das Rennen rettet er immerhin Punkte. Sainz kam beim McLaren-Debakel mit zwei blauen Augen davon. Für Teamkollege Lando Norris reicht es mit Platz elf gerade so nicht.

Schlecht sah es diesmal für Verstappen aus. Durch seinen Gelbverstoß im Zeittraining und die Kollisionen im Rennen reichte es nur für Platz 13. Schlusslicht war einmal mehr in dieser Saison Grosjean, obwohl der Franzose nicht einmal die schlechtesten Einzelnoten erhielt. Da die User ihm mit 4,37 relativ deutlich die rote Laterne reichten, musste er sich am Ende aber Kubica und Stroll geschlagen geben.

Formel 1 Mexiko 2019: Die MSM-Fahrernoten

Fahrer Florian Becker Christian Menath Jonas Fehling
Hamilton 1 1 1
Vettel 2 2 2
Bottas 3 4 3
Leclerc 1 1 2
Albon 2 3 3
Verstappen 5 3 4
Perez 1 1 1
Ricciardo 2 2 2
Gasly 2 2 2
Hülkenberg 3 3 2
Kvyat 4 4 4
Stroll 5 4 4
Sainz 2 3 2
Giovinazzi 4 4 3
Magnussen 3 3 4
Russell 2 2 4
Grosjean 4 4 4
Kubica 4 3 4
Räikkönen 3 3 2
Norris 3 3 3

Formel 1 Mexiko 2019: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Florian Becker: Mit Youngstern wie Albon, Norris und Russell im Grid, wird Perez die Chance bei einem Top-Team wohl nie bekommen. Doch in Mexiko zeigte er einmal mehr, weshalb er sie auch nach fast einem Jahrzehnt im Mittelfeld immer noch verdient. Perez‘ Qualitäten sind so unumstritten wie der Husarenritt, mit dem er am Sonntag seine Landsleute von den Sitzen riss. Das Level eines Valtteri Bottas hat er allemal, nur eben leider nicht das Auto. Und nein, der McLaren war 2013 KEIN Top-Auto. Das hatte Max Verstappen dafür am Wochenende wieder, doch leider verbaute er sich die Siegchancen durch fehlendes Fingerspitzengefühl. Wenn man im Qualifiying schon die gelben Flaggen bewusst ignoriert, sollte man es hinterher vielleicht nicht dem ganzen Paddock so großkotzig unter die Nase reiben. Das war nicht sonderlich clever.
Positiver Härtefall: Sergio Perez
Negativer Härtefall: Max Verstappen

Christian Menath: Die 4 für Valtteri Bottas sieht angesichts von Platz drei böse aus. Aber der Finne hatte unfassbares Glück, dass nach diesem Qualifying-Crash keine Strafe kam. Zu Rennbeginn stellte er sich nicht unbedingt gut an, auch der Zweikampf gegen Verstappen war unglücklich. Der Rest war allerdings top. Warum bekommt Charles Leclerc auf Rang vier die 1? Weil man ihm nichts vorwerfen kann. Super Qualifying, ein Bomben-Start und danach einfach Pech mit der Strategie. Der Mann des Rennens war für mich Sergio Perez: Sensationell, wie er am Ende auch noch Daniel Ricciardo hinter sich ließ und Best of the Rest wurde.
Positiver Härtefall: Sergio Perez
Negativer Härtefall: Lance Stroll

Jonas Fehling: Wenn nicht jetzt, wann dann. Perez wird hier sowieso viel zu selten zum positiven Härtefall gemacht. Dabei liefert der Mexikaner im Mittelfeld weitgehend unbeobachtet Glanzleistungen fast schon in Serie. Weil 'Checo' es diesmal bei seinem Heimrennen gemacht, muss das Extra-Lob sein. Noch dazu fehlt mir sonst die Inspiration. Ohne Abstriche geglänzt hat eigentlich niemand. Hamilton vielleicht noch. Kein Fehler und zur Stelle gewesen als man zur Stelle sein musste. Vettel dagegen hat sich selbst gegen eine bessere Strategie gewehrt und das Quali-Duell verloren, Leclerc bekam auch keine tolle Strategie, fuhr allerdings nicht gerade so, dass es mich vom Hocker riss. Verstappen verliert für seine Quali-Aktion in der B-Note deutlich. Das Rennen war auch mit zu scharfem Messer geführt. Ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckerten sich die Haas-Fahrer. Aber das mag am Auto gelegen haben. Selbes gilt für Williams. Im Rennen war Kubica zwar plötzlich erstaunlich auf Augenhöhe, deshalb auch Russell diesmal ohne Top-Note. Doch das Qualifying des Polen war ein schlechter Scherz. Ach ja, und Kvyats Torpedo gegen Hülk sollte man auch nicht vergessen.
Positiver Härtefall: Sergio Perez
Negativer Härtefall: Robert Kubica

Formel 1 Mexiko 2019: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Pos. Fahrer Ø MSM Ø User Gesamt
1 Hamilton 1 1.59 1.3
2 Perez 1 1.64 1.32
3 Vettel 2 1.7 1.85
4 Ricciardo 2 1.74 1.87
5 Leclerc 1.33 2.49 1.91
6 Albon 2.67 1.69 2.18
7 Gasly 2 2.44 2.22
8 Hülkenberg 2.67 2.45 2.56
9 Bottas 3.33 1.94 2.64
10 Sainz 2.33 2.95 2.64
11 Norris 3 2.47 2.74
12 Russell 2.67 3.02 2.84
13 Räikkönen 2.67 3.34 3
14 Verstappen 4 3.06 3.53
15 Giovinazzi 3.67 3.51 3.59
16 Magnussen 3.33 4.04 3.69
17 Kvyat 4 3.51 3.76
18 Kubica 3.67 4.15 3.91
19 Stroll 4.33 3.62 3.98
20 Grosjean 4 4.37 4.19

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Neu 2019: Wir ersetzen das Voting zum Fahrer des Rennwochenendes (User) und die Top-20-Listen (MSM) von 2018 in diesem Jahr durch ein Notensystem. So lässt sich sowohl für euch User als auch uns jeder Fahrer sehr viel besser separat bewerten als zuvor.

Der Rest läuft wie gewohnt: Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine allgemeine Einschätzung und seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis ab sofort immer fix um 18 Uhr am Montagabend.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a