Formel 1

Formel-1-Rahmenprogramm: Porsche Supercup verlängert Vertrag

Der Porsche Supercup startet auch in Zukunft zusammen mit der Formel 1. Neuer Cup-Rennwagen für 2021 geplant - 30-jähriges Jubiläum steht bevor.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Ein Klassiker im Rahmenprogramm bleibt der Formel 1 auch in Zukunft erhalten. Der Vertrag mit dem Porsche Supercup wurde nun um weitere drei Jahre verlängert. Damit gehen Rennwagen aus Zuffenhausen bis einschließlich 2022 im Rahmen der F1 an den Start.

"Wir sind stolz, die vertrauensvolle Partnerschaft fortzuführen. Die Formel 1 bietet ein exklusives Umfeld mit einmaligem Flair. Diese Faszination, aber auch die hohe mediale Bedeutung stellen für unsere Rennserien ein ideales Gesamtpaket dar", erklärt Fritz Enzinger, Leiter Porsche Motorsport.

Bei acht Veranstaltungen der Formel 1 gastiert der Supercup im Rahmenprogramm. Nationale Porsche-Markenpokale ergänzen weitere Rennwochenenden. Für die Saison 2021 führt Porsche den neuen 911 GT3 Cup ein. Die neue Generation des Rennautos wird Ende des nächsten Jahres vorgestellt und 2021 sowohl im Porsche Supercup als auch in ausgewählten Carrera Cups an den Start gehen.

"Wir freuen uns, dass wir unsere langjährige Partnerschaft mit Porsche um drei weitere Jahre verlängert haben. Die Markenpokale bieten spektakuläre Rennen und tragen wesentlich zur Show an einem Grand-Prix-Wochenende bei. Darüber hinaus hat der Porsche Supercup in seiner beinahe 30-jährigen Geschichte im Rahmen der Formel 1 vielen Fahrern als exzellentes Sprungbrett für ihre Karriere im internationalen Motorsport gedient", sagt Ross Brawn, Managing Direktor der Formel 1.

Der Porsche Supercup gastiert seit 1993 ununterbrochen im Rahmenprogramm der Formel 1. Durch die Vertragsverlängerung steht schon jetzt fest: Der internationale Markenpokal wird im Jahr 2022 sein 30-jähriges Jubiläum bei der Formel 1 feiern. Der erste Lauf des überhaupt fand 1993 beim Großen Preis von San Marino in Imola statt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video