Formel 1

Formel 1 2021: Weitere Einheitsteile fallen - auch Bremsen weg

Das Formel-1-Reglement für 2021 ist noch immer in der Schwebe. Nach dem Einheitsgetriebe kippt die FIA jetzt kurz vor Deadline auch die Bremsen.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Mit den neuen Regeln für 2021 wollten Formel 1 und FIA eigentlich mehrere Einheitsteile einführen, um Kosten zu senken. Doch der Plan stellt sich als schwierig heraus - zu schwierig. Nachdem das Einheits-Getriebe bereits vom Tisch war, kippt die FIA jetzt auch die Einheitsbremsen.

Gestrichen werden sowohl die Ausschreibung für die Bremssysteme (Brake-by-Wire-System, Bremssattel und Hauptbremszylinder) als auch für die Verbrauchsmaterialien (Bremsscheibe und Bremsbeläge).

FIA streicht Einheits-Bremsen: 2021-Regeländerungen zu groß

Die FIA rechtfertigt das Ende der Einheits-Bremsen mit dem großen Umfang der Änderungen für 2021. Man spricht in der offiziellen Aussendung von "signifikanten Regeländerungen und deren Interpretation durch die Teams." Da Bremsen hier kritisch für Sicherheit und Leistung sind, geht man auf Nummer sicher und überlässt doch lieber den Teams die Entscheidungen. Zuvor hatte Hersteller Brembo bereits eine Vorausschreibung gewonnen.

Allerdings sind die Einheits-Bremsen noch nicht ganz vom Tisch. "Es wurde entschieden, die Situation in 2021 neu zu bewerten", schließt die FIA-Aussendung. Man wolle nur sicherheitshalber abwarten, wie sich die neuen Regeln in der Realität auswirken.

Für FIA und Formel 1 wird so jedenfalls die Zeit für 2021 langsam knapp. Am 4. Oktober soll das Reglement stehen - das ist schon verspätet, ursprünglich hätte es schon im Juni geschehen müssen. Nur durch die Zustimmung aller Beteiligten konnte diese Deadline verschoben werden.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video