Tipp
Formel 1

Formel-1-Fahrerranking Monza: Leclerc beißt Honey Badger weg

Doppelpack von Charles Leclerc. Der Ferrari-Pilot gewinnt auch in Monza das MSM-Ranking. Renault feiert Wiederauferstehung. Sebastian Vettel abgestraft.

Motorsport-Magazin.com - Es kann nur einen geben. Das haben am Wochenende in Monza nicht nur die Tifosi so gesehen. Ferrari-Pilot Charles Leclerc war nach seinem grandiosen zweiten Formel-1-Sieg auch für die Redaktion und die Leser von MSM die klare Nummer eins. Der Monegasse sackte im Fahrerranking den zweiten Sieg in Folge ein.

Leclerc bekam von der Redaktion dreimal die Bestnote und schnitt im Leservoting auf dem ersten Platz ab. Mit einer Gesamtnote von 1,18 verwies er Daniel Ricciardo auf den zweiten Platz. Der Honey Badger wurde für seine starke Vorstellung im Renault von der Redaktion ebenfalls dreimal mit der Eins belohnt. Auch bei den Lesern war er Leclerc auf den Fersen und erhielt damit die Gesamtnote 1,21.

Nico Hülkenberg auf dem Podium

Platz drei ging an Nico Hülkenberg. Der Emmericher erhielt von der Redaktion durchgehend die Note zwei und kam dank der Leser auf eine Gesamtnote von 1,86. Der Emmericher verwies damit Valtteri Bottas (1,90) auf den vierten Rang. Mit Sergio Perez blieb dahinter noch ein weiterer Piloten unter der Marke von 2,0.

Sebastian Vettel nach Dreher und Strafe Letzter

Weltmeister Lewis Hamilton musste sich in Monza mit Platz sieben begnügen. Nach seinem grandiosen Sieg im Vorjahr verzweifelte er diesmal an seinem Gegner im Ferrari. Von der Redaktion gab es dafür trotzdem eine glatte Zwei. Bei den Lesern reichte es aber nur für die Note 2,2.

Sebastian Vettel bekam für seinen nächsten groben Fehler die Quittung und landete deutlich auf dem letzten Platz. Das starke Qualifying konnte ihn vor der roten Laterne nicht retten. Von der Redaktion gab es die glatte Fünf, bei den Usern sah es mit 5,09 sogar noch ein bisschen schlechter aus.

Alle Einzelnoten im Detail sind wie gehabt den unten stehenden Tabellen zu entnehmen.

Formel 1 Monza 2019: Die MSM-Fahrernoten beim Italien GP

Fahrer Florian Becker Christian Menath Jonas Fehling
Leclerc 1 1 1
Bottas 2 1 2
Hamilton 2 2 2
Ricciardo 1 1 1
Hülkenberg 2 2 2
Albon 3 4 3
Perez 1 2 2
Verstappen 3 2 2
Giovinazzi 2 2 2
Norris 2 2 2
Gasly 3 3 2
Stroll 2 2 2
Vettel 5 5 5
Russell 1 1 2
Räikkönen 5 4 5
Grosjean 4 4 4
Kubica 5 4 4
Magnussen 3 3 3
Kvyat 3 2 2
Sainz 1 2 2

Formel 1 Monza 2019: Fahrerbewertungen & Härtefälle

Christian Menath: Im Qualifying hatte Charles Leclerc noch Glück: Seine Position hinter Vettel und die rote Flagge haben ihm die Pole auf dem Silbertablett serviert. Im Rennen hat er sich dafür mehr als revanchiert. 53 Runden komplett unter Druck und die Verteidigung gegen Lewis Hamilton auf den kalten, harten Reifen verdienen eine Eins mit Stern. Bei Sebastian Vettel fehlen einem fast die Worte. Nur seine gute Qualifying-Leistung bewahrt ihn vor der Sechs.
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Sebastian Vettel

Florian Becker: Charles Leclercs Leistung stand in Monza einmal mehr für sich. Was Kimi Räikkönen 2018 vor den Augen der Tifosi nicht gelang, zog der Youngster bei seinem ersten Italien GP für die Scuderia knallhart durch. Er trieb Lewis Hamilton zur Verzweiflung und versetzte die roten Fanmassen in Ekstase. Was für Team und Fans grenzenlosen Freudentaumel bedeutete, war für Sebastian Vettel das 'worst case scenario'. Der Erfolg seines Teamkollegen ließ ihn nach seinem erneuten Fehler noch schlechter aussehen, als es sowieso schon der Fall war.
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Sebastian Vettel

Jonas Fehling:In Spa konnte es für mich nur einen geben. Dasselbe gilt in Monza für denselben. Charles Leclerc - was für eine Leistung. Gut, die Pole war vielleicht etwas glücklich. Doch im Rennen lieferte der Monegasse sein wahres Meisterstück. Diesmal völlig auf sich allein gestellt hielt Leclerc beide Mercedes in Schach. Mit allen Mittel verteidigte sich der Youngster gegen Hamilton und Bottas. Die Härte mag dem einen oder anderen nicht gefallen haben. Mir schon. Das ist unbändiger Siegeswille. Umso bitter macht das den negativen Härtefall. Der geht wieder an Sebastian Vettel. Dreher, gefährlicher Unfall keine Punkte. Das war schlechter als schlecht. Nur für eine unbelohnt gute Qualifiyng-Lap lasse ich zumindest bei den Noten Gnade vor Recht walten. 5-. Ein Wort noch zu Kimi Räikkönen, weil meine Note sicher den einen oder anderen wundern wird. Aber Monza war nun wirklich nicht sein Wochenende. Der Qualifying-Unfall kostete sichere Punkte. Und es war nicht einmal der erste. Muss man dann auch mal gestehen.
Positiver Härtefall: Charles Leclerc
Negativer Härtefall: Sebastian Vettel

Formel 1 Monza 2019: Noten von MSM, Usern & Gesamt

Pos. Fahrer Ø MSM Ø User Gesamt
1 Leclerc 1 1.36 1.18
2 Ricciardo 1 1.43 1.21
3 Hülkenberg 2 1.71 1.86
4 Bottas 1.67 2.13 1.9
5 Perez 1.67 2.18 1.93
6 Russell 1.33 2.8 2.06
7 Hamilton 2 2.2 2.1
8 Norris 2 2.31 2.16
9 Sainz 1.67 2.69 2.18
10 Giovinazzi 2 2.4 2.2
11 Verstappen 2.33 2.41 2.37
12 Kvyat 2.33 2.77 2.55
13 Gasly 2.67 2.86 2.76
14 Stroll 2 3.63 2.81
15 Albon 3.33 2.42 2.88
16 Magnussen 3 4.28 3.64
17 Räikkönen 4.67 3.08 3.88
18 Grosjean 4 4.05 4.02
19 Kubica 4.33 4.9 4.61
20 Vettel 5 5.09 5.04

So funktioniert das MSM-Fahrerranking

Neu 2019: Wir ersetzen das Voting zum Fahrer des Rennwochenendes (User) und die Top-20-Listen (MSM) von 2018 in diesem Jahr durch ein Notensystem. So lässt sich sowohl für euch User als auch uns jeder Fahrer sehr viel besser separat bewerten als zuvor.

Der Rest läuft wie gewohnt: Direkt nach dem Zieleinlauf jedes F1-Rennens rufen wir euch in unserem Live-Ticker zum Renntag und in einer separaten News zur Benotung aller 20 Piloten auf. Bis zum nächsten Vormittag könnt ihr bewerten, was das Zeug hält. Dann machen wir uns an die Auswertung. Aus dem Mittelwert ergibt sich für jeden Fahrer eine Lesernote.

Parallel zu euch benoten auch wir, die MSM-F1-Crew Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling, die Leistungen der Fahrer an dem betreffenden Wochenende. Auch aus unseren drei Urteilen bilden wir einen Mittelwert - die MSM-Note. Die Gesamtnote entsteht im letzten Schritt durch den Mittelwert aus User- und MSM-Note. Bei Gleichstand im finalen Ranking entscheidet die bessere Einzelnote.

Als kleines Extra liefert jeder Redakteur seine allgemeine Einschätzung und seine persönlichen Härtefälle des Wochenendes, indem er wählt und erklärt, welcher Fahrer ihm besonders aufgefallen ist. Einmal im positiven und einmal im negativen Sinn. Online geht das Gesamtergebnis ab sofort immer fix um 18 Uhr am Montagabend.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video