Formel 1

Legendenparade Spielberg: Bergers McLaren Senna fängt Feuer

Der Österreich GP 2019 war ein Formel-1-Kracher. Heiß her ging es aber schon im Rahmenprogramm. Ein von Gerhard Berger pilotierter McLaren Senna fing Feuer.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Der Österreich GP 2019 bleib als ein besonders packendes Formel-1-Wochenende in Erinnerung. Nicht nur wegen des Spektakels auf der Strecke. Max Verstappen und Charles Leclerc sorgten für die wohl spannendste Entscheidung der bisherigen Saison. Sondern auch wegen eines einmal mehr sensationellen Rahmenprogramms auf und rund um den Red Bull Ring.

Mehr 200.000 Zuschauer (darunter viele positiv verrückte Holländer) am ganzen Wochenende lockte die F1 selbst, aber auch das Programm rund um Flugshows, Erinnerungen an Niki Lauda und die inzwischen längst obligatorische Legends Parade an den Ring. Letztere sorgte jedoch bei einem der beteiligten Stars für einen ziemlich unangenehmen Zwischenfall.

In der letzten Kurve fing plötzlich ein von Gerhard Berger pilotierter McLaren Senna - 2019 stand im Zeichen von Straßensportwagen statt alter F1-Schätzchen - Feuer am Heck. Rauch stieg auf als Berger sein Geschoss gleich zum Stehen brachte. Sofort sprangen die Streckenposten mit Feuerlöschern herbei und verhinderten so größeren Schaden an dem Schätzchen eines bekannten deutschen Autosammlers (Gercollector).

Gerhard Berger mit Tochter Heidi am Sonntag in Spielberg - Foto: LAT Images

Auf seinem Instagram-Account mit mehr als einer halbe Millionen Abonnenten bestätigte das der Besitzer kurz darauf selbst. Auch die Insassen, Gerhard Berger und seine Tochter Heidi, blieben unverletzt. Sie wussten sich zügig aus dem elektronisch öffnenden Senna zu befreien.

"Das schnelle Einschreiten der Beteiligten verhinderte mehr als minimalen Schaden am rechten Teil des Fahrzeughecks", schreibt Gercollector dazu. Inzwischen befindet sich der Senna zurück auf dem Weg McLaren. Dort wird der Sportwagenhersteller versuchen herauszufinden, was das Feuer verursacht hatte.

Besonders dramatisch machte den Vorfall für den Fahrzeugbesitzer, dass er sich selbst in unmittelbarer Nähe, nämlich einem anderen Fahrzeug befand. So wollte er Filmaufnahmen von seinem McLaren Senna auf der Strecke anfertigen. Diese haben nun einen unerwarteten Plot erhalten.

Nach Verstappen-Erfolg: Ist Red Bull Honda jetzt siegfähig?: (17:05 Min.)


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video