Formel 1

Formel 1 Live-Ticker Barcelona: Donnerstag mit Pressekonferenz

Das war der Auftakt zum Spanien-GP in Barcelona. Medientag mit Pressekonferenz. Die ersten Stimmen und News vom Wochenende hier im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

20:15 Uhr
Freitags-Programm
Morgen starten wir schon am Morgen hier im Live-Ticker mit den ersten Trainings. Die neue Formel 3 absolviert schließlich um 09:15 Uhr ihren ersten Auftritt mit ihrem Training, bevor es dann um 11:00 Uhr mit der Formel 1 losgeht. Den ganzen Freitag begleiten wir natürlich live hier. Alle anderen Termine gibt es im Zeitplan.

18:10 Uhr
Leclerc über Ferrari-Form
Charles Leclerc klingt vor Spanien ganz ähnlich wie Teamkollege Vettel. Treu der Ferrari-Parteilinie, möchte man fast sagen. Das Auto ist nicht schlecht, nur eben nicht immer ganz verständlich. Am Verstehen muss noch gearbeitet werden.

17:15 Uhr
Bilder aus Spanien
Nachdem ein Großteil des Tages schon durch ist, ist für Fans des Visuellen ein Blick in unsere Bildergalerie vom Donnerstag empfehlenswert. Dort haben wir schon eine stattliche Anzahl an Schnappschüssen aus dem Formel-1-Fahrerlager von Barcelona gesammelt.

17:00 Uhr
Leclerc zu Strecken-Gerüchten
Heute fliegen so einige Strecken-Gerüchte durchs Fahrerlager. Brasilien haben wir angeschnitten, außerdem werden alle wieder daran erinnert, dass Barcelona den Vertrag noch nicht verlängert hat. Dafür steht eine Rückkehr nach Zandvoort weiterhin zur Debatte. "Ich freue mich immer, neue Strecken zu entdecken", meint Ferrari-Pilot Charles Leclerc. "Besonders für junge Fahrer ist das gut, denn es bring mehr Ausgeglichenheit rein. Wenn alle die Strecke nicht kennen."

16:40 Uhr
Vettel-Vorschau
Nach der Pressekonferenz haben wir sämtliche Ausblicke von Sebastian Vettel zu einer schönen Vorschau verarbeitet. Hier gibt es alles, was Vettel zum Barcelona-GP, zu den Ferrari-Formschwankungen und zu seinen WM-Chancen zu sagen hat.

16:15 Uhr
Red Bull addiert Junior-Fahrer
Zwischenzeitlich verkündet Red Bull einen neuen Fahrer für ihr Junior-Programm. Der junge Mexikaner Patricio O'Ward, momentan Teilzeit-Starter in der IndyCar-Serie, ist jetzt Teil des Kaders. O'Ward war 2018 zuletzt Meister in der IndyLights, der Nachwuchsserie der IndyCars.

15:59 Uhr
Formel-1-Zukunft Brasilien
Die Gerüchte driften schon länger durch die Welt der Formel 1, heute kamen sie groß in den Fokus. Denn der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro verkündete, der Grand Prix würde schon 2020 umziehen. Nach Rio de Janeiro, auf eine neue Rennstrecke. Die will man in nur wenigen Monaten aus dem Boden stampfen.

15:46 Uhr
PK-Schluss
Damit ist jetzt Schluss mit der Pressekonferenz. Wir bleiben für den Rest des Tages natürlich noch hier und sammeln alle News, die noch anfallen. Und beginnen mit einem Verweis auf die Reifen-Verwirrten Haas: Die bringen neue Teile, sind sich aber noch immer nicht sicher. Funktionieren die Reifen in Barcelona endlich wieder?

15:41 Uhr
Zauberwürfel Ferrari
Vettel wird zum Abschluss noch einmal nach den Ferrari-Problemen gefragt. Zuletzt hatte er den Ferrari mit einem Zauberwürfel verglichen. Kann er es lösen? "Den Würfel oder das Auto?", scherzt Vettel. "Der Würfel - ja, locker. Unter zwei Minuten."

15:33 Uhr
Überholen in Barcelona?
Barcelona ist berühmt dafür, dass es nur wenige Überholmanöver gibt. Wird sich das 2019 ändern? Die Fahrer vermuten: Eher nicht. "Du brauchst einen großen Reifen-Unterschied", vermutet Carlos Sainz. "Bei einer Ein-Stopp wird der Pace-Unterschied nicht reichen." Bottas stimmt zu: "Es wird noch immer schwierig sein, das macht Qualifying viel wertvoller."

15:29 Uhr
Wo stehen Mercedes und Ferrari?
"Sicher, wenn du dir die Ergebnisse anschaust, sieht es dominant aus. Aber was die Pace angeht, sind wir und Ferrari ganz knapp beisammen", meint Bottas. "Momentan sind wir knapp hinten", mutmaßt Vettel. "Aber es könnte sich zu unseren Gunsten drehen. Deshalb würde ich sagen, dass die Stimmung gut ist, und wir haben genauso eine Chance auf die WM wie alle anderen."

15:26 Uhr
Vettel: Must-Win?
35 Punkte sind es. "Ja, wusste ich gar nicht", meint Vettel. "Ich glaube, es ist ganz einfach. Wir müssen mehr Punkte holen. Besser früher als später, weil sonst könnte es zu spät sein."

15:21 Uhr
Vettel über Ferrari-Achterbahn
"Wir wissen es ehrlich gesagt nicht. Im Test war das Auto richtig gut, und in Australien hatten wir Probleme. Danach ging es auf und ab. Aber grundsätzlich wissen wir, dass das Auto stark ist", meint Vettel. "Dieses Wochenende wird interessant, weil wir beim Test so ein gutes Gefühl hatten. Wird sich zeigen, ob wir dieses Gefühl hier wiederfinden."

15:18 Uhr
Verkehrssicherheitswoche
Schönes Wort, auf Deutsch zumindest. Die UN hat sie für diese Woche ausgerufen. Was können Autofahrer von F1-Fahrern lernen? "Wir versuchen natürlich so schnell wie möglich zu fahren, auf der Straße ist das keine so gute Idee", scherzt Vettel. Sein ernsthafter Ratschlag: Aufpassen, aufmerksam sein, die anderen Verkehrsteilnehmer nicht vergessen. "Grundsätzlich sollst du dich einfach nicht wie ein Idiot verhalten", fügt Sainz an.

15:15 Uhr
Ferrari-Stimmung
"Gut." Einsilbig, der Herr Vettel. Was erhofft er sich von den Upgrades? "Wir hoffen, das Auto zu verbessern. Schon in Baku haben wir Neues gebracht, hier wieder. Wir sind schnell, aber nicht schnell genug, um bei jedem Rennen das Auto in die erste Reihe zu stellen. Insgesamt sind wir zuversichtlich, das Auto hat Potential, aber es braucht noch Arbeit."

15:13 Uhr
WM-Bottas
Warum? "Natürlich gibt es in diesem Sport viel, das dich beeinflusst", sagt Bottas. "Für mich ist es hauptsächlich die Arbeit mit dem Team, und dass ich mich auf mich und meine Fähigkeiten fokussiere." Er lobt auch gleich das Team, welches in den ersten Rennen einen hervorragenden Job erledigt hat.

15:11 Uhr
Gaslys Probleme
"Seit dem Saisonstart ist viel passiert. Insgesamt ist es nicht in unsere Richtung gegangen, aber ich selbst fühle mich langsam besser im Auto. In Baku haben wir Fortschritte gemacht, aber leider kamen dann die Strafen und der Defekt", sagt Gasly. "Auf der Power-Unit-Seite läuft alles wie erwartet. Ich glaube, mit der Entwicklung werden wir weiter aufholen."

15:09 Uhr
Williams ändert Pläne
"Nun, es gab einige neue Dinge, die im Plan standen. Aber nach dem Baku-Zwischenfall hat sich der Plan verschoben", gibt Russell zu. "Für uns sieht der Plan generell anders aus, wir wollen eher das Auto verstehen. Wahrscheinlich werden wir später in der Saison mehr liefern."

15:08 Uhr
Sainz: Einziger Spanier
"Ehrlich gesagt kommt es mir nicht so vor, als ob ich mehr Aufmerksamkeit bekomme", meint Carlos Sainz, der nach Fernando Alonsos Abgang der einzige verbliebene Spanier auf dem Grid ist. "Für mich ist hier sowieso immer viel los, aber damit habe ich kein Problem."

15:05 Uhr
PK beginnt
Und mit etwas Verspätung geht die Pressekonferenz los.

14:58 Uhr
Jetzt: Pressekonferenz
Hier geht es weiter mit der Pressekonferenz live aus Barcelona. Sebastian Vettel, Valtteri Bottas, George Russell, Pierre Gasly und Carlos Sainz stehen auf dem Plan.

14:39 Uhr
Brennpunkte für Spanien
Wie immer gibt es von uns auch sämtliche wichtigen Infos kurz in unserem Brennpunkte-Video für dieses Wochenende.

Formel 1 2019: 5 Brennpunkte vor dem Spanien GP: (10:22 Min.)

14:25 Uhr
Ferrari-Upgrades nicht für alle
Im Ferrari-Hauptteam gibt es an diesem Wochenende neue Motoren - aber die werden nur Charles Leclerc und Sebastian Vettel einbauen. Die Kundenteams holen sie nicht. Haas-Teamchef Günther Steiner führt aus: "Es mit ihnen zugleich zu machen ist immer logistisch schwierig, also haben sie uns gefragt, ob es für uns ein Problem wäre. Uns macht es nichts aus. Am Ende müssen sie Motor und Laufleistung managen. Wir sind ganz glücklich mit ihrem Vorschlag." Schließlich dürfen über das Jahr verteilt nur drei Motoren verwendet werden. Haas ist also zufrieden damit, an ihren Motoren noch ein paar Kilometer anzuhängen.

14:15 Uhr
Neue F2-Reifen
Hier jetzt auch mit Bild: So sehen die neuen Formel-2-Reifen für die Saison 2020 aus, verglichen mit denen der aktuellen Saison.

13:57 Uhr
Neue Reifen für F2
Währenddessen wird in Barcelona gerade eine Sonder-Pressekonferenz abgehalten. Zu Gast sind Pirelli-Sportchef Mario Isola, Formel-1-Sportdirektor Steve Nielsen, FIA-Einsitzer-Kommissionschef Stefano Domenicali und F2- und F3-Chef Bruno Michel. Verkündet wurden unter anderem: Neue F2-Reifen ab dem nächsten Jahr, beziehungsweise neue Reifen-Dimensionen. 18-Zöller werden es ab 2020 in der Formel 2 sein. Also die gleichen Maße, die ab 2021 dann in der Formel 1 zum Einsatz kommen werden. Sozusagen ein Testlauf für Pirelli.

13:49 Uhr
Mick mit Lernerfahrungen
Und wie sind die ersten zwei Rennwochenenden für Mick Schumacher bis jetzt so gelaufen? Er sieht seinen vorsichtigen Ansatz im Rennen jedenfalls als den klar richtigen Weg an: "Wenn du in der Formel 2 zu viel kämpfst, dann überlebst du die letzten Runden nicht. Du kannst kämpfen, aber die Reifen gehen nicht mit. Da muss man eben auch einstecken und hinterherfahren, vielleicht pusht der andere vor dir etwas mehr, und dann fährt man auf einmal vorbei."

13:39 Uhr
Erste Runden
Christian ist wieder unser Redakteur vor Ort, und hat sich heute schon zum Auftakt eine Formel-2-Medienrunde gegeben. Die von Mick Schumacher natürlich. Der steht in Barcelona vor seinem dritten F2-Wochenende, von dem wir natürlich hier auch wieder live berichten werden. Gilt auch für die neue Formel 3, ehemals unter dem Namen GP3 bekannt. Die startet in Barcelona ihre Saison, fährt am Samstag und am Sonntag je ein Rennen vor der Formel 2.

13:33 Uhr
Willkommen aus Spanien!
Die Formel 1 ist zurück auf dem europäischen Festland! Und alle F1-Fans feiern die geregelten 15:10-Uhr-Startzeiten (ja, da kommt bald noch ein Kanada-Ausflug dazwischen, aber dann ...). Jedenfalls beginnen wir heute am Donnerstag unsere übliche Berichterstattung. Um 15:00 Uhr steigt mit der Pressekonferenz das voraussichtliche Highlight des Tages. Alle weiteren Termine finden sich in unserem Zeitplan, unten verlinkt:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video