Formel 1

Formel 1, Ferrari reagiert auf Mercedes: Neuer Motor für Vettel

Ferrari antwortet in Spanien auf die Mercedes-Dominanz. Sebastian Vettel und Charles Leclerc erhalten neue Motoren. Kanada-Upgrade ganzen Monat vorgezogen.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Ferrari macht beim Formel-1-Rennen in Spanien Nägel mit Köpfen. Nach dem Aerodynamik-Paket von Baku gibt es für das Wochenende in Barcelona einen weiteren großen Schritt im Kampf gegen Mercedes. Sebastian Vettel und Charles Leclerc erhalten vorzeitig die Spec 2 von Ferraris Power Unit. Die Scuderia reagiert auf den Druck von Mercedes und weicht vom eigentlich Plan ab.

"Wir liegen in der Weltmeisterschaft derzeit zurück und wir müssen aufholen", erklärt Ferrari-Teamchef Mattia Binotto, dass man in Maranello nach vier Doppelsiegen in Folge durch Mercedes die Zeichen der Zeit erkannt hat. "Wir wissen, dass unsere Entwicklungsarbeit in dieser Saison der Schlüssel sein wird."

Angesichts des bereits zum Auftakt der Europasaison enormen Rückstands auf die Weltmeister wagt Ferrari den mutigen Schritt, die erste Ausbaustufe ihres 2019er Motors deutlich früher als angesetzt einzuführen. "Wir werden eine neue Power Unit haben, die wir vorzeitig einführen", sagt Binotto.

Traditionell bringen die Motorenhersteller nach dem ersten Saisondrittel eine erste Ausbaustufe ihrer Aggregate. Ferrari verfolgte ursprünglich auch diesen Plan, wich nun jedoch davon ab und bringt sein Update einen ganzen Monat früher. "Die zweite Spezifikation war ursprünglich für Kanada geplant", so Binotto.

Ferrari in Spanien nicht nur mit Motor-Update

Zusammen mit dem neuen Motor wird laut Binotto auch vom Benzin- und Schmiermittelpartner der Scuderia ein Schritt nach vorne erwartet: "Shell hat in Zusammenarbeit mit unserem Team eine andere Formel für den Renn-Schmierstoff entwickelt, der ebenfalls mit der neuen Power Unit eingeführt wird und eine Leistungssteigerung bietet."

Neben den Weiterentwicklungen auf Motorenseite wird es außerdem auch beim Chassis des SF90 erneut Updates geben. "Traditionell ist dies das Rennen, bei dem die Teams einige Updates bringen. Deshalb erwarten wir, von unseren Gegnern bei der Performance ebenfalls einen Schritt nach vorne zu sehen", so Binotto.

Nach Formel 1 in Baku: Wie gut ist Ferrari wirklich?: (18:45 Min.)

Vettel und Leclerc wollen ersten Ferrari-Sieg 2019

Sebastian Vettel hofft, im fünften Saisonrennen endlich erfolgreich zu sein. "Ich hatte in Barcelona immer sehr positive Wochenenden mit Ferrari, auch wenn wir nie gewonnen haben. Ich hoffe, dies könnte der Moment werden das richtigzustellen", sagt der viermalige Weltmeister.

Bei den Wintertestfahrten auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya lieferten er und Leclerc sich einen regelrechten Schlagabtausch, den Vettel schlussendlich hauchdünn für sich entschied. Leclerc weiß, dass es gerade in Barcelona besonders schwierig wird, sich durchzusetzen.

"Das ist wohl die Strecke, auf der es am schwierigsten für einen Fahrer ist, einen Unterschied zu machen. Der Grund dafür ist einfach: jeder von uns kennt sie aus dem Effeff, bis ins kleinste Detail, da wir hier den Großteil der Tests fahren", so der Monegasse, der weiter auf seinen ersten Formel-1-Sieg wartet.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video