Formel 1

Formel 1, Alonso zurück im McLaren: Bahrain-Testfahrten fix

Aus der Wüste auf den Asphalt: Fernando Alonso wird nach seinem Dakar-Test ins Formel-1-Cockpit zurückkehren: Bahrain-Testfahrten im 2019er McLaren.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Fernando Alonsos Auszeit von der Formel 1 wird nur von kurzer Dauer sein. Kaum eine Woche nach seinem Dakar-Test für Toyota wird der zweimalige Weltmeister noch in Bahrain ins F1-Cockpit zurückkehren. McLaren bestätigte den Einsatz Alonsos bei den In-Season-Testfahrten nach dem Rennwochenende.

Alonso wird dabei allerdings nicht direkt in den Entwicklungsprozess des McLaren involviert sein. Stattdessen wird er einen für die Pirelli-Testfahrten präparierten Boliden fahren, während die Stammfahrer Carlos Sainz und Lando Norris die klassische Testarbeit erledigen.

Der 37-Jährige wird am Dienstag einen kompletten Tag im MCL34 absolvieren. Am Mittwoch übernimmt er das Auto für die Nachmittagssession von Sainz. Toro Rosso stellt neben McLaren ebenfalls ein Auto für die Reifentests von Pirelli.

Der Testeinsatz Alonsos für McLaren stand schon seit längerer Zeit im Raum. Nachdem der Spanier Ende 2018 seinen Formel-1-Helm an den Nagel gehängt hatte, blieb er bei McLaren als Berater und Botschafter im Boot. 2019 wird er unter anderem beim Indy 500 für das Team aus Woking an den Start gehen.

McLaren CEO Zak Brown wurde trotz des Abschieds von Alonso als Stammfahrer nie müde zu betonen, von welch hohem Wert dessen Feedback für das Team ist. Der Asturier fuhr vergangene Saison 50 Punkte und damit fast die gesamte Ausbeute des britischen Rennstalls ein.

Aufgrund der Pirelli-Testfahrten darf Alonso keine Updates testen oder Vergleichsfahrten anstellen. Dennoch wird er zumindest einige Eindrücke vom MCL34 sammeln und den Ingenieuren neues Feedback liefern können.

Formel 1 2019: Brennpunkte vor dem Bahrain GP: (08:02 Min.)

Die Testarbeit für McLaren wird am ersten Tag zwischen Sainz und Norris aufgeteilt. Der Spanier übernimmt die Session am Vormittag, Norris wird nach der Mittagspause fahren. Am Mittwoch sitzt der Brite dann den gesamten Tag im Auto und absolviert damit trotz seines Stammfahrer-Status einen der beiden Young-Driver-Tests für McLaren.

Gemäß Reglement müssen die Teams an mindestens zwei Testtagen im Jahr einen Nachwuchspiloten einsetzen. Ein Fahrer nicht mehr als zwei Grands Prix absolviert haben, um als Young Driver zu gelten. Da der Große Preis von Bahrain erst der zweite Einsatz von Norris ist, fällt der 19-Jährige folglich noch unter diese Regelung.

In Barcelona wird McLaren den Norris-Joker dann allerdings nicht mehr ziehen können. Mögliche Kandidaten für den Young-Driver-Test sind die McLaren-Youngster Nyck de Vries und Sergio Sette Camara, die diese Saison beide in der Formel 2 an den Start gehen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video