Formel 1

Formel 1 Funkspruch: Vettel amüsiert sich über seine Länge

Sebastian Vettel hat seinen Humor nicht verloren. Im 2. Training in Brasilien lieferte er den Funkspruch der Formel-1-Saison 2018.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel sorgte im 2. Freien Training zum Brasilien GP für den Funkspruch der Formel-1-Saison 2018. Nach wenigen Trainingsminuten funkte Vettel an seinen Kommandostand: "Zwischen meinen Beinen ist etwas lose."

Nachdem ihm Renningenieur Riccardo Adami den Funkspruch bestätigte, fügte Vettel an: "Abgesehen vom Naheliegenden. Ich wiederhole: Zwischen meinen Füßen baumelt etwas, abgesehen vom Naheliegenden."

Noch einmal bestätigte Adami, diesmal mit einem Schmunzeln: "Okay, verstanden." Doch Vettel kann es nicht sein lassen und liefert den Brüller hinterher: "Ich wäre stolz, wenn es das wäre, was ihr denkt. Aber das ist es nicht."

Just als Vettel die Probleme meldete, musste die Session wegen eines Unfalls von Nico Hülkenberg unterbrochen werden, Vettel musste ohnehin zurück an die Garage fahren.

Um ein ernsthaftes Problem scheint es sich nicht gehandelt zu haben. Als die Session nach wenigen Minuten Unterbrechung wieder freigegeben wurde, konnte Vettel ohne Probleme den Trainingsbetrieb wiederaufnehmen.

Genau das bestätigte Vettel nach der Session. "Wir haben eine kleine Schraube gefunden, die sich ein bisschen verselbstständigt hat und dann immer ein bisschen von links nach rechts ist. Es ist kein größeres Problem, aber wenn das irgendwo hängen oder stecken bleibt, dann ist es nicht so gut. Deshalb haben wir da zweimal nachgeschaut", klärt Vettel die Situation auf.

Zu seinem kuriosen Funkspruch sagt der Ferrari-Pilot: "Mir war dann klar, dass das vielleicht ein bisschen falsch verstanden werden kann. Deshalb habe ich es schnell korrigiert."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter