Formel 1

Formel-1-Reifenwahl, Brasilien: Top-Teams mit gleichen Waffen

Die Saison 2018 stürmt mit dem Rennen in Brasilien dem Finale entgegen. Die Reifenwahl zeigt: Mercedes, Ferrari & Red Bull kämpfen mit gleichen Strategien.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 hat ihren neuen alten Weltmeister, die Saison 2018 neigt sich in Brasilien langsam ihrem Ende. Mit Interlagos erwartet Lewis Hamilton, Sebastian Vettel & Co. noch einmal echter Klassiker. Pirelli hat nun die Reifenwahl der Teams für das vorletzte Rennen des Jahres bekanntgegeben.

Nachdem der Reifenhersteller für Mexiko die drei weichsten Mischungen auffuhr, geht es in Brasilien wieder etwas moderater zu. Der weichste Compound für das Autodromo Jose Carlos Pace heißt wie schon 2017 Supersoft. Alternativ stehen den Teams Soft und Medium zur Verfügung.

Ferraris in der Saison 2018 häufig präsentierte aggressive Reifenwahl blieb wie schon in Austin und Mexico City aus. Die Scuderia fährt dieselbe Marschrichtung wie die Rivalen von Mercedes und Red Bull. Bis auf Räikkönen stehen allen Piloten der Top-Teams neun Sätze Supersoft zur Verfügung. Der Iceman hat zwecks Arbeitsteilung einen weniger.

Von der Soft-Mischung haben Hamilton und Vettel jeweils drei Sätze im Gepäck. Ebenso das Red-Bull-Duo Max Verstappen und Daniel Ricciardo. Räikkönen und Bottas können auf zwei Sätze dieses Compounds zurückgreifen.

Der Medium-Reifen ist als Pirellis härteste Option auch in Brasilien wieder nur die letzte Wahl. Hamilton, Vettel und die Red-Bull-Piloten haben nur den vom Reglement verpflichtenden Satz dabei. Räikkönen und Bottas sind mit zwei Sätzen ausgestattet.

Mittelfeld ausgeglichen, nur McLaren weicht ab

Im Mittelfeld gibt es ebenfalls keine großen Ausreißer. Williams, Haas und Sauber setzen auf neun Sätze Supersoft. Bei Force India, Renault und Toro Rosso ist es jeweils einer weniger. Den McLaren-Piloten steht mit sieben Sätzen die geringste Anzahl des weichsten Reifens zur Verfügung.

Beim Soft-Compound gibt es größere Unterschiede. Force India hat für beide Fahrer vier Sätze ausgewählt, dafür gibt es für sie allerdings nur den verpflichtenden Satz Medium. Ebenfalls vier Sätze Soft haben Sainz, Hartley und die McLaren. Alle anderen Piloten haben drei, mit Ausnahme von Stroll, Magnussen und Ericsson, die nur zwei Mal Soft dabei haben.

Vom Medium haben neben den Force India noch fünf weitere Piloten nur einen Satz dabei. Bei Williams, Renault, Toro Rosso, Haas und Sauber herrscht jeweils Arbeitsteilung. Den Teamkollegen stehen dafür bei diesem Teams ein zweiter Satz Medium zur Verfügung.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter