Exklusiv
Formel 1

Formel 1 Mexiko 2018: Laptop aus Stewards-Büro geklaut

Unmittelbar vor dem Mexiko GP der Formel 1 kam es zu einem Zwischenfall bei der FIA. Ein Laptop wurde aus dem Stewards-Büro gestohlen.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Am Mittwochmorgen vor dem Formel-1-Rennen in Mexiko kam es an der Rennstrecke zu einem Zwischenfall. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com wurde ein Laptop aus dem Konferenzraum der Stewards geklaut.

Genauer gesagt handelt es sich um einen Computer des Formel-1-Partners Riedel, der Funk- und Intercomausstattungen für Rennleitung und Teams bereitstellt.

Sensible Daten nicht betroffen

Sensible Daten sollen vom Diebstahl aber nicht betroffen sein. Vielmehr befinden sich auf dem Laptop Aufzeichnungen vergangener Formel-1-Rennen, die Stewards beim Bewerten von Zwischenfällen helfen sollen. Das System speichert alle relevanten Zwischenfälle und ordnet ihnen eine Kategorie zu.

Die gestohlenen Daten sind nicht verloren, die FIA verfügt über Backup-Systeme. Das Rennen in Mexiko wird davon also nicht beeinträchtigt. "Außerdem haben wir erst in diesem Jahr all unsere Computersysteme von Spezialisten prüfen lassen, um jegliche Sicherheitslücken zu schließen", versichert Rennleiter Charlie Whiting gegenüber Motorsport-Magazin.com.

Sicherheit in Mexiko eigentlich kaum Thema

Selbst wenn sensible Daten vom Diebstahl betroffen wären, bestünde somit keine Gefahr, dass diese von Unbefugten genutzt werden könnten. Womöglich ging es dem Dieb aber ohnehin mehr um die Hardware, als um den Inhalt des Computers.

Im Gegensatz zu Brasilien ist die Sicherheit in Mexiko City eigentlich kaum ein Thema. Der Veranstalter gibt sich große Mühe, den Bereich um die Rennstrecke großflächig abzusichern. Auch an der Strecke und deren Infrastruktur wurden zusätzliche Sicherheitsmaßnehmen getroffen, so sind beispielsweise viele Bereiche videoüberwacht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter