Formel 1

Formel 1: Fernando Alonso macht mit Countdown Twitter verrückt

Was macht Fernando Alonso 2019? Jetzt postete der F1-Star einen ominösen Countdown. Termin: heute, 14.8.18. Dann kommt lange nichts. Twitter dreht durch.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Wie geht es weiter mit Fernando Alonso? Fährt der zweimalige Formel-1-Weltmeister 2019 weiter in der F1? Für McLaren? Oder wechselt er im Herbst seiner Karriere noch einmal das Team? Oder beendet er seine Zeit in der Königsklasse gar komplett, steigt stattdessen in die Indycar ein - vielleicht auch mit McLaren?

Silly Season: Wer fährt wo? - Formel 1 2019: (18:58 Min.)

Die Vielfalt der Theorien der vergangenen Wochen und Monate ist gewaltig. Alonso selbst betonte zuletzt immer, noch nichts verkünden zu haben. Er wolle sich in der Sommerpause die Zeit nehmen, in Ruhe darüber nachzudenken. Ohnehin habe er zu viel Stress, fährt er dieses Jahr doch nicht nur Formel 1, sondern auch noch WEC. McLaren ließ dazu passend wissen, mit einer Entscheidung über die Fahrer sei erst nach der Sommerpause zu rechnen.

Alonso startet Twitter-Countdown

Jetzt scheint allerdings doch große Bewegung in das Thema zu kommen. Am Samstag twitterte Alonso ein GIF, das einen Countdown zeigt - wie man ihn, Oldschool, im Kino vor dem Start des Films auch zu sehen bekommt. Dazu schrieb der Spanier lediglich ein Datum: 14-08 - umrandet von zwei Funken, die zusätzlich auf eine große Ankündigung hindeuten.

Doch was steckt dahinter? Der 14. August ist heute gekommen - und bis 16 Uhr am Nachmittag tat sich auf Alonsos Account so gar nichts. Auch im E-Mail-Postfach von Motorsport-Magazin.com trudelte keine Presseaussendung von niemandem, der in Frage kommt ein.

Formel-1-Szene grübelt: McLaren? Indycar? Kimoa? Kartschule?

Stattdessen ging es bei Twitter richtig rund. Gelangweilt von der Sommerpause wurde die Welt mal wieder kreativ, ob Journalisten, Experten oder Organisationen. Los legte gleich einmal die Indycar Series, antwortete mit viel Humor auf den Alonso-Tweet: "Unser Mittagessen morgen steht noch?"

Andere machte sich anderweitig lustig, vermuten etwa nur den nächsten Deal mit Alonsos Privat-Partner Kimoa.

Wieder andere vermuten die nächste Kartschule des Spaniers, andere vertrieben sich einfach kreativ die Zeit - und gruben ein paar alte Alonso-Memes neu aufgelegt wieder aus:

Manch einer gab nach Ewigkeiten vor Twitter schon genervt auf …

Fake-Account verkündet Alonso-Einstieg in Indycar

Als dann plötzlich die Bekanntgabe einschlug:

Tja, Pech gehabt. Das war ein Fake-Account

Kurios: Einen Tweet zu seiner eigenen Entlarvung retweetete der Account daraufhin sogar selbst.

Und die Auflösung durch Alonso? Steht noch immer aus.

Ideen haben wir bei Motorsport-Magazin.com aber auch genug. Wir haben schon ein paar Schlagzeilen vorbereitet. Wie wäre es denn damit:

  • Fernando Alonso designt Kimoa-Liegestuhl - offiziell!
  • Fernando Alonso eröffnet seine 1235. Kartschule - in Buxtehude
  • Fernando Alonso eröffnet Kimoa-Club mit Flavio Briatore
  • Fernando Alonso wird offizieller Fahrercoach von Stoffel Vandoorne

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter