Formel 1

Nach Ausfall: Bottas mit neuem Mercedes-Motor in Silverstone

Valtteri Bottas erhält beim Großbritannien GP einen neuen Motor. Mercedes will das Österreich-Aggregat aber noch nicht aufgeben.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Bei Mercedes ist in der Formel 1 aktuell der Wurm drinnen: Nach dem Doppel-Ausfall vor einer Woche beim Österreich GP haben die Silberpfeile auch beim Heimspiel in Silverstone Technik-Sorgen. Valtteri Bottas erhält beim Großbritannien GP deshalb einen neuen Motor.

Bottas war in Spielberg in Runde 14 wegen eines Hydraulik-Defekts ausgeschieden, doch möglicherweise nahm dabei auch die Power Unit Schaden, als es nach dem Ausfall zu einem Hitzestau kam. Mercedes ergriff deshalb Vorsichtsmaßnahmen und bestückt Bottas' Silberpfeil mit neuem Verbrennungsmotor, Turbolader, MGU-H und MGU-K.

Eine Strafe erhält der Finne deshalb noch nicht, allerdings befindet er sich somit bei allen Komponenten am Maximum. Ob er mit seinen Komponenten bis zum Saisonende durchkommt, steht noch in den Sternen.

Viel wird davon abhängen, ob der in Österreich eingesetzte Motor noch zu retten ist. Nach eingehenden Checks soll der Antrieb beim Deutschland GP in zwei Wochen wieder zum Einsatz kommen. Seib Leben als Rennmotor könnte aber beendet sein, möglicherweise wird er nur noch am Freitag in den Trainings zum Einsatz kommen.

Die möglicherweise angeschlagene Power Unit kam erst beim Frankreich GP zu ihrem Debüt, nachdem Mercedes die Einführung um einen Rennen verzögert hatte. Eigentlich sollte der Spec-2-Motor in Kanada Premiere feiern, nach Zuverlässigkeitsproblemen auf dem Prüfstand verschob Mercedes das Upgrade auf Le Castellet und brachte dort die Spezifikation 2.1.

Bei Lewis Hamilton scheint hingegen die Sache geklärt: Auch der Brite blieb vor einer Woche mit einem Technik-Defekt liegen. Bei ihm diagnostizierten die Ingenieure aber eine defekte Benzinpumpe als Ursache - ein Defekt ohne Folgeschäden offenbar.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter