Formel 1

Formel 1 Spanien: Renault zündet Benzin-Update für Barcelona

Das Renault F1 Team mischt bei der großen Update-Schlacht in Barcelona 2018 vorne mit. In Spanien gibt's für Nico Hülkenberg & Carlos Sainz mehr Power.
von Jonas Fehling
Formel 1: Können Renault & Hülkenberg Weltmeister werden?: (27:35 Min.)

Der Spanien GP in Barcelona steht in der Formel 1 seit jeher für die ersten richtig großen Updates des Jahres. Auch in der F1-Saison 2018. Vor allem McLaren hat für das Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya in Montmelo Großtaten, eine regelrechte B-Version des MCL33, angekündigt.

Gelingt dem Team um Fernando Alonso damit eine echte Attacke auf das Renault F1 Team? Die Franzosen gelten aktuell als die vierte Kraft in der Formel 1, vor allem dank eines zuletzt starken Auftritts beim Aserbaidschan GP in Baku. Dort fuhr das Werksteam mit P5 von Carlos Sainz sein bestes Resultat seit der Rückkehr als Werksteam ein - wenngleich Motorenkunde Red Bull per teaminternem Crash kräftig mithalf.

Renault: Großes Aero-Upgrade schon in Baku abgefeuert

Allerdings hatte Renault in Baku bereits massive Aero-Updates an Front- und Heckflügeln sowie den Bardgeboards der Boliden von Nico Hülkenberg und Sainz gebracht. In Spanien sollen nun nur noch kleinere Upgrades ihren Weg an den R.S. 18 finden. "Wir haben ein paar Aero-Anpassungen, die den Charakteristika der Strecke entsprechen", heißt von Teamchef Cyril Abiteboul. "Das erste große Aero-Upgrade war in Baku. In Barcelona haben wir weniger brandneue Elemente", bestätigt Technikchef Bob Bell. Reicht das zur McLaren-Abwehr?

Das Ziel von Teamchef Abiteboul für den Europa-Auftakt in Spanien jedenfalls lautet ganz klar: "Wir sind jetzt in einer Position, um aus jeder Gelegenheit Kapital zu schlagen. Unser Abstand zur Pole hat sich etwa verglichen mit letztem Jahr schon halbiert. Wir müssen diese Performance (aus Baku, Anm. d. Red.) konsolidieren."

Neues Benzin für Renault , nicht Red Bull

Dafür liefert der Franzose auch ohne große Aero-Verbesserungen Grund für Optimismus. Aerodynamik ist bei Renault in Sachen Updates in Spanien nämlich längst nicht alles. Wie bereits von langer Hand angekündigt, bestätigt Abiteboul vor dem Rennen in Barcelona noch einmal ein Performance-Update für die Power Unit. Dieses erfolgt jedoch nicht durch neue Teile, sondern Sprit.

Eine neue Benzinmischung von BP soll Renault weiter nach vorne bringen, mehr Power und vor allem Effizienz liefern. "Uns ist aber durchaus bewusst, dass auch viele andere Teams Upgrade-Pakete bringen werden", warnt Abiteboul jedoch, jetzt gleich ein Wunder von Renault zu erwarten. Zumal das Upgrade auch McLaren helfen würde, sollte das Team es sofort ebenfalls bekommen. Red Bull Racing unterdessen profitiert ganz sicher nicht, fährt 2018 nicht mit BP, sondern ExxonMobil.

Renault sieht sich für restliche F1-Saison 2018 gut gerüstet

Insgesamt sieht sich Renault, auch abgesehen von Benzin, in Barcelona, aber auch generell, jetzt in einer guten Ausgangsposition. "Wir haben eine sehr stabile Plattform", lobt Technikchef Bell. Der R.S. 18 verhalte sich so und liefere exakt die Performance, die Renault nach den Testfahrten an demselben Ort erwartet hatte.

"Davon ausgehend können wir jetzt gut weiterentwickeln und das Auto besser und besser machen während die Saison voranschreitet." Das sei unabdingbar, erwarte man von der Konkurrenz einen harten Kampf. "Wir müssen hart pushen und die Entwicklungen hinbekommen, um uns vor dem Rest des Mittelfelds zu halten", so Bell.

"In den nächsten Rennen kommen dafür Upgrades bei jedem Rennen, mal kleiner, mal größer." In Kanada wohl größer. Dort soll die Power Unit ein umfassendes Performance-Update erfahren, von dem sich Renault extrem viel verspricht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter