Formel 1

Formel 1 2018: So klingt der neue F1-Soundtrack

Die Formel 1 hat jetzt ihren eigenen Soundtrack. Ein von Hollywood-Komponist Brian Tyler für die F1 geschriebener Track feiert Premiere. Sie klingt er.
von Jonas Fehling
Formel 1: So klingt der neue F1-Soundtrack: (03:14 Min.)

Die Formel 1 hat jetzt ihren eigenen Song. Keinen Monat nachdem Hollywood-Komponist Brian Tyler via Social Media voller Stolz ankündigte, einen neuen Soundtrack, das Formula One Theme, für die F1 zu komponieren, ist die neue Titelmusik für die Königsklasse jetzt online.

Das 3 Minuten und 14 Sekunden lange Instrumentalstück ist inzwischen auf diversen Streaming-Portalen wie Amazon verfügbar. Für Tyler ist damit ein Traum endgültig in Erfüllung gegangen. "Was für eine Ehre, auserwählt worden zu sein, den Formel-1-Song zu komponieren", twitterte Tyler vor einigen Wochen. "Damit wird ein lebenslanger Traum für mich wahr, denn ich bin großer Formel-1-Fan. Danke F1, los geht's!"

Zu diesen Worten zeigte Tyler damals ein Foto, wie er ein Stück zusammen mit dem Londoner Philharmonie-Orchester in den AIR Studios in London aufnimmt. Jetzt ist das Ding also im Sack und produziert.

Wo genau der Song gespielt werden soll, steht auch schon fest: Er soll die TV-Übertragung vor jedem Grand Prix feierlich eröffnen, erstmals beim Saisonstart in Australien. Für die Formel 1 ist das das erste Mal, dass es einen Theme-Song gibt.

Liberty Media pimpt Formel-1-Marketing

Erst jüngst hatte die Formel 1 zudem erstmals einen eigenen Werbespot präsentiert und im Zuge dessen weitere umfangreiche Marketing-Aktivitäten angekündigt. Unter Bernie Ecclestone oblag dies noch einzig den übertragenden TV-Sendern. Jetzt spielt Liberty Media hier also selbst mit, durch den Soundtrack auch mit Musik, welche die Amerikaner bereits als Schlüsselkomponente für Emotionen im Sport bezeichneten. Auch während der Rennübertragungen soll es zu musikalischen Einspielern kommen, etwa um besonders dramatische Momente zu untermalen.

Brian Tyler gilt seit geraumer Zeit als einer der bekanntesten Komponisten für Hollywood-Blockbuster, vornehmlich aus der Action-Szene. Sogar für einen Emmy war der US-Amerikaner schon nominiert. Insgesamt wirkte er bei mehr als 100 Projekten mit, darunter Constantine (2005), Fast and The Furious 3 (2006), John Rambo (2008), Fast and The Furious 4, 6, 7 und 8, The Expendables (2010), Iron Man 3 (2013) oder auch Die Mumie (2017).


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter