Formel 1

Ex-Formel-1-Teamchefin Kaltenborn gründet Formel-4-Team

Monisha Kaltenborn meldet sich im Motorsport zurück. Die frühere Sauber-Teamchefin startet jetzt ein paar Klassen weiter unten mit einem Nachwuchsteam.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Monisha Kaltenborn meldet sich im Motorsport zurück! Die frühere Teamchefin von Sauber engagiert sich ab sofort mit einem eigenen Team im Nachwuchsformelsport. Die Mannschaft namens KDC Racing startet 2018 sowohl in der deutschen als auch in der italienischen Formel-4-Serie.

Der Teamname KDC steht für Kaltenborn und di Comberti. Kaltenborn und ihre Geschäftspartnerin Emily di Comberti, eine Unternehmerin aus einer französisch-monegassischen Familie, besitzen jeweils 50 Prozent des Teams.

KDC Racing tritt mit einer Schweizer Lizenz in den Formel-4-Serien an. Der Teamsitz befindet sich in Granollers, das nahe des Circuit de Catalunya Barcelona liegt. Die Fahrer sollen in Kürze bekanntgegeben werden.

"Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, eine hochklassige Motorsport-Plattform aufzubauen, die sich auf junge Fahrer und ihre Entwicklung in der Formel 4 in Richtung Formel 1 und anderer Premium-Meisterschaften fokussiert", sagte Teamchefin Kaltenborn.

In der ADAC Formel 4 bekommt es Kaltenborns Team mit einigen prominenten Namen zu tun. Etwa dem Rennstall US Racing von Ralf Schumacher, für den in diesem Jahr Sohn David Schumacher antreten wird. Oder auch Nachwuchstalent und Weltmeister-Sohn Enzo Fittipaldi, der mit Prema an den Start geht.

Die deutsche F4-Saison beginnt am 13. April in Oschersleben. Die Serie gastiert unter anderem am Nürburgring, am Red Bull Ring sowie am Sachsenring. Das Finale steigt vom 21. bis 23. September in Hockenheim. Die Rennwochenenden mit je drei Rennen in Hockenheim und in der Lausitz steigen im Rahmen der DTM.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter