Formel 1

Formel 1 USA GP 2017: Die Wettervorhersage für Austin

Droht der Formel 1 beim USA GP in Austin erneut Regen? Bereits 2015 wirbelte das Wetter einiges durcheinander. Die Wettervorhersage für das Rennen 2017:
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Während Singapur, Malaysia oder auch Japan, wo die Formel 1 zuletzt unterwegs war, durchaus für Wetterkapriolen bekannt sind, hat sich Austin bislang meist von seiner ruhigen Seite gezeigt. Einzig 2015 sorgten schwere Regenfälle am Freitag und Samstag für wildes Durcheinander. Ist in diesem Jahr Ähnliches zu erwarten? Motorsport-Magazin.com liefert die Wettervorhersage für den USA GP.

Eines vorneweg: Auf Sonne werden sich die Fans vor Ort nur eingeschränkt freuen dürfen. Pünktlich zum Donnerstag zieht eine Wolkenfront auf, die den Medientag aber nur am Rande beeinflussen wird. Es bleibt den gesamten Donnerstag über trocken bei Temperaturen bis maximal 27 Grad.

Das erste Training am Freitag bleibt ebenfalls den aktuellen Vorhersagen entsprechend trocken, die Wahrscheinlichkeit auf Niederschlag beträgt Ortszeit um 10 Uhr etwa 20 Prozent, dennoch ist es stark bewölkt. Die Temperaturen erreichen einen Wert von etwa 24 Grad. Auch das zweite Training bleibt wohl trocken, das Quecksilber steigt auf 29 Grad.

Am Samstag besteht vor allem in den Morgenstunden ein erhöhtes Regenrisiko, das mit zunehmender Tageszeit jedoch abnimmt. Die Temperaturen erreichen bereits im dritten Training Werte um die 30 Grad, das um zwei Stunden nach hinten verschobene Qualifying um 16 Uhr Ortszeit dürfte unter leicht kühleren Bedingungen stattfinden. Von Regen aber ist keine Spur.

Deutlich ungemütlicher präsentiert sich der Sonntag. Besonders der Vormittag wird von schweren Gewittern gezeichnet, die erhebliche Regenmengen von mehreren Litern pro Quadratmeter mit sich bringen sollen.

Das Rennen um 14 Uhr Ortszeit bleibt nach derzeitigen Prognosen jedoch trocken, der Grip der letzten Tage aber dürfte weggeschwemmt worden sein. Zudem wird ein deutlich frischerer Wind erwartet. Für die Teams bedeutet das eine zusätzliche Herausforderung. Auch die Temperaturen erreichen nicht mehr die Werte der Vortage, maximal 24 Grad sind zu erwarten.

Formel 1 USA 2017: Die Top-Fakten zum Rennen in Austin: (00:45 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter