Formel 1

3. Silverstone-Training: Top 3 in 0,074 Sekunden

Lewis Hamilton gewinnt die Generalprobe zum Qualifying in Silverstone - doch Sebastian Vettel ist zurück. Die Top-3 des 3. Trainigs trennen nur 0,074 Sekunden.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Mit einem neuen Streckenrekord gewinnt Lewis Hamilton die Generalprobe zum Qualifying in Silverstone. Der Brite war mit 1:28,063 Minuten noch einmal 0,4 Sekunden schneller als Teamkollege Valtteri Bottas am Freitag. Allerdings bekommt Mercedes-Konkurrenz: Nach einem durchwachsenen Auftakt scheint Ferrari zurück zu sein. Ein großes Fragezeichen für die Qualifikation ist das Wetter: Während FP3 die meiste Zeit trocken war, begann es später zu regnen.

Die Platzierungen: Nachdem Ferrari am Freitag recht weit hinter Mercedes herzuhinken schien, kam Sebastian Vettel im 3. Freien Training auf 0,032 Sekunden an Hamilton heran und sicherte sich damit Platz zwei. Valtteri Bottas, der allerdings wegen eines Getriebewechsels fünf Startplätze nach hinten muss, fehlten als Drittem nur 74 Tausendstel auf die Bestzeit.

Kimi Räikkönen im Ferrari musste allerdings mit knapp sieben Zehntel schon abreißen lassen. Überraschend konnte sich Nico Hülkenberg nicht nur den Titel Best of the Rest sichern, sondern sogar beide Red Bulls hinter sich lassen. Der Renault-Pilot belegte mit allerdings schon 1,4 Sekunden Rückstand Platz fünf. Daniel Ricciardo landete auf Rang sechs vor Romain Grosjean und Max Verstappen, der seine schnellste Runde allerdings auf Soft und nicht auf Supersoft drehte. Felipe Massa und Stoffel Vandoorne komplettierten die Top-10.

Die Zwischenfälle: Große Zwischenfälle blieben aus. Für einen Lacher sorgte Max Verstappen. Der Red Bull Pilot bekam vom Kommandostand die Warnung: Vorsicht, Gelb in Kurve sieben. Die Antwort des Niederländers: "Ja, das war ich."

Als die Strecke in den letzten Minuten nass wurde, bekamen die Piloten etwas mehr Probleme. Daniel Ricciardo drehte sich auf der Start- und Zielgeraden, Marcus Ericsson beim Anbremsen auf die letzte Kurvenkombination. Beide Dreher verliefen glimpflich.

Die Technik: Nicht nur Valtteri Bottas muss in der Startaufstellung wegen eines Getriebewechsels zurück, auch Daniel Ricciardo. Kurz vor dem 3. Freien Training gab die FIA den unplanmäßigen Wechsel bekannt, damit wird auch er um fünf Plätze nach hinten versetzt. Dadurch könnte Bottas profitieren, weil seine Strafe möglicherweise um einen Platz geringer ausfällt.

Das Wetter: Die große Unbekannte! Während die ersten 50 Minuten noch im Trockenen stattfanden, Fahrer aber immer wieder leichte Tropfen meldeten, begann es in den letzten zehn Minuten tatsächlich zu regnen. Das Regenrisiko soll zur Qualifikation aber abnehmen.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter