Formel 1

Genügend Soft-Reifen für Vettel und Räikkönen? - Reifen für Ungarn: Ferrari geht Risiko

Ferrari wählt für den Ungarn GP neun Sätze Supersofts - mehr als jedes andere Team. Drohen Probleme im Rennen?
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Pirelli hat vor dem Ungarn GP die Reifenwahl der Teams veröffentlicht. Zur Wahl stand die mittlere Garnitur der Pirelli-Pneus, also Supersoft, Soft und Medium. Von den insgesamt 13 Sätzen, die jedem Fahrer zur Verfügung stehen, gab Pirelli jeweils einen Satz Medium und Soft für das Rennen vor und einen Satz Supersoft für das finale Qualifikationssegment.

Wie so oft findet die härteste verfügbare Mischung auch in Budapest keinen besonders großen Anklang bei den Teams. Lediglich beide Force India Piloten und Esteban Gutierrez haben einen zusätzlichen Satz Medium bestellt.

Reifen der Wahl ist einmal mehr die weichste Mischung. Die meisten Teams haben sich für sieben Sätze der roten und fünf Sätze der gelben Walzen entschieden. Mercedes, Sauber und Haas orderten jeweils acht Sätze des roten Klebers für ihre Piloten und damit einen Satz Soft weniger.

Nur Ferrari geht bei der Reifenwahl noch aggressiver zu Werke. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen bekommen für den Hungaroring jeweils neun Sätze Supersofts. Damit bleiben allerdings nur drei Sätze Soft und ein Satz Medium übrig.

Ungarn 2015 Dreistopp-Rennen

Das könnte unter Umständen spannend werden: Im vergangenen Jahr setzten die meisten Piloten auf eine Drei-Stopp-Strategie und wählten dabei meist folgende Strategie: Start auf Soft, danach einmal Medium und zweimal Soft. Der Medium-Reifen war im vergangenen Jahr noch verpflichtend. In dieser Saison zeigte sich oftmals, dass die härteste Mischung nur sehr selten freiwillig aufgezogen wird.

Weil in diesem Jahr der Supersoft-Reifen den Start-Stint verkürzen wird, müssen die Piloten anschließend stärker mit den Pneus haushalten. Bei einer ähnlichen Strategie wie im vergangenen Jahr, könnten die Piloten dann bei drei Stopps drei Mal den Soft-Reifen wählen - Medium ist nicht verpflichtend.

Mindestens einen der drei Soft-Sätze müssen Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen im Training für Longruns opfern. Blieben nur noch zwei Sätze fürs Rennen. Allerdings stoppte Vettel im vergangenen Jahr als einer der wenigen Piloten nur zweimal und siegte anschließend.

Mischung Arbeitsfenster Temperatur
Hart Hoch 105 - 135 °C
Medium Niedrig 90 - 120 °C
Soft Hoch 100 - 125 °C
Supersoft Niedrig 85 - 115 °C
Ultrasoft Niedrig 85 - 115 °C

Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video