Formel 1

Rosberg auf Platz zwei - Qualifying Bahrain: Hamilton holt Pole Position

Lewis Hamilton startet in Bahrain von der Pole Position. Der Mercedes-Pilot setzt sich vor Teamkollege Nico Rosberg durch. Ferrari in Reihe zwei.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton nimmt den Großen Preis von Bahrain (Sonntag, 17:00 Uhr) von der Pole Position in Angriff. Der Mercedes-Pilot sicherte sich im Qualifying zum zweiten Saisonlauf, das erneut im umstrittenen KO-Modus stattfand, die Bestzeit, gefolgt von seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Am Ende trennten die beiden Piloten 0,077 Sekunden.

Sebastian Vettel startet von P3 - Foto: Sutton

"Wir hatten zuerst keine guten Runden, weil unsere Reifen nicht auf Temperatur waren. Die letzte Runde war dann perfekt", zeigte sich Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff mit dem Ergebnis zufrieden. "In Q1 und Q2 hat es ausgeschaut als wäre es sehr knapp." Hamilton fuhr mit 1:29.493 Minuten die schnellste Zeit, die je im Qualifying in Bahrain erzielt wurde.

Die zweite Startreihe in Bahrain geht geschlossen an Ferrari. Sebastian Vettel setzte sich im stallinternen Duell gegen Kimi Räikkönen durch. Der Heppenheimer war knapp zweieinhalb Zehntel schneller als der Finne. Auf die Bestzeit fehlte Vettel rund eine halbe Sekunde.

Komplettiert wurden die Top-8 von Daniel Ricciardo, den beiden Williams-Piloten Valtteri Bottas und Felipe Massa sowie Nico Hülkenberg im Force India.

Die Stimmen der Top-3 zum Qualifying in Bahrain

Lewis Hamilton: Was die Pace anging, lief nicht alles rund. Ich hatte ein bisschen Probleme, eine gute Runde hinzubekommen, erst am Schluss ist es mir gelungen. Das Auto hat sich großartig angefühlt - eigentlich unglaublich, dass wir jetzt noch schneller als zu V10-Zeiten sind. Das zeigt, wie sehr sich die Technologie weiterentwickelt hat.

Ich war mich sicher, ich stehe auf Pole
Nico Rosberg

Nico Rosberg: Meine Runde fühlte sich gut an und ich war mich sicher, ich stehe auf Pole. Lewis hat eine unglaubliche Runde gesetzt, um mich zu schlagen. Ich glaube, das ist eine jener Strecken, auf der die Pole Position am unwichtigsten ist. Es werden sich am Sonntag viele Chancen bieten.

Sebastian Vettel: Ich war mit dem ersten Versuch sehr zufrieden. Der zweite Versuch war mehr oder weniger eine Kopie, aber das ist nicht genug, wenn sich die anderen um fünf Zehntel steigern. Es gibt keinen Ort auf der Strecke, an dem sich das Auto nicht gut anfühlt. Wir kommen Schritt für Schritt näher. Es ist ein langes Rennen - warten wir ab, was morgen passiert.

Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: Hamilton in letzter Kurve neben der Strecke
ausgeschieden: Vettel, Räikkönen, Ricciardo, Bottas, Massa, Hülkenberg
Erste Reihe: Hamilton, Rosberg

Das war Q2: Daniil Kvyat und Jenson Button waren die ersten beiden Piloten, die sich aus Q2 verabschiedeten. Dann folgten Esteban Gutierrez sowie Neuling Stoffel Vandoorne, der prompt das McLaren-interne Duell gegen Button für sich entschied. Die Startplätze zehn und elf gingen an das Toro-Rosso Duo Max Verstappen und Carlos Sainz, die sich hinter Romain Grosjean einreihten.

Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: Wegen einem Problem mit der Ampel an der Boxenausfahrt konnten die Piloten erst mit einer Minute Verspätung auf die Strecke gehen.
ausgeschieden: Grosjean, Verstappen, Sainz, Vandoorne, Gutierrez, Button, Kvyat
Top-5: Hamilton, Vettel, Rosberg, Räikkönen, Bottas

Das war Q1: Als Erster verabschiedete sich Sauber-Pilot Felipe Nasr nach einem Verbremser aus dem Qualifying, danach folgte Rio Haryanto im Manor. Ebenfalls in Q1 blieben die Renault-Piloten Jolyon Palmer und Kevin Magnussen hängen, wobei der Däne am Sonntag ohnehin aus der Box starten muss, da er am Freitag nach dem Training nicht zum Wiegen erschien.

Als fünfter Pilot musste überraschend Force-India-Pilot Sergio Perez die Segel streichen, gefolgt von Marcus Ericsson. Pascal Wehrlein verpasste zwar den Einzug in Q2 um eine Position, stellte seinen Manor aber auf den starken 16. Platz. "Wo wir jetzt stehen, haben wir uns erwartet. Wir sind super happy", strahlte der Rookie über das ganze Gesicht.

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: keine
ausgeschieden: Wehrlein, Ericsson, Perez, Magnussen, Palmer, Haryanto, Nasr
Top-5: Rosberg, Hamilton, Ricciardo, Vettel, Bottas


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video