Formel 1

Zweites Podium 2015 - Bottas: Platz drei trotz Kollision mit Räikkönen

Mit dem zweiten Podestplatz in dieser Saison schiebt sich Valtteri Bottas in der Meisterschaft an Kimi Räikkönen vorbei auf Platz vier.
von Haris Durakovic

Motorsport-Magazin.com - Es war der Aufreger des Rennens: Nach einer starken Aufholjagd war Kimi Räikkönen auf einem aussichtsreichen sechsten Platz. Valtteri Bottas hat bereits gestoppt und näherte sich dem Ferrari-Piloten mit frischeren Reifen. In Runde 22 kam es in den Esses zum Zusammenstoß. Räikkönen lenkte in Front liegend in die Kurve ein, Bottas ließ nicht nach und traf seinen Landsmann hinten rechts. Damit war das Rennen für Räikkönen beendet und Bottas' Aufholjagd auf die Red Bull eröffnet.

Safety Car das Zünglein an der Waage

Lange Zeit sah Daniil Kvyat als sicherer Dritter aus. Doch in Runde 52 fiel die Vorentscheidung. Nach einem Fahrfehler verlor Sebastian Vettel seinen SF15-T und krachte gegen die Bande. Das Safety Car kam auf die Strecke, Kvyat und Ricciardo steuerten die Box an, um sich weiche Reifen aufzuziehen. Was zunächst wie ein Fehler aussah, erwies sich als strategischer Glücksgriff: Bottas wurde erst eine Runde später an die Box geholt und bekam einen frischen Satz härtere Reifen. Die härtere Mischung schien beim Re-Start besser zu funktionieren. Bottas zog Ende der Start-/Ziegerade an Kvyat vorbei und konnte schnell einen komfortablen Vorsprung herausfahren.

Revanche-Foul an Räikkönen?

'Es gab nichts, was ich hätte tun können.
Bottas über Kollision mit Räikkönen

Nach seinem zweiten Podium in dieser Saison war Bottas sichtlich erleichtert. "Ich möchte mich beim Team bedanken, das einen super Job gemacht hat", so der Finne. "Wir sind wie ein Siegerteam gefahren. Es war aber kein einfaches Rennen." Dass Bottas Aktion gegen Räikkönen schließlich nicht geahndet wurde, ist ob des ähnlichen Vorfalls in Russland verwunderlich. Dem Ferrari-Pilot wurde eine nachträgliche Zeitstrafe aufgebrummt. Im Mexiko GP lag Räikkönen nun vor Bottas. "Ich hatte einen Kontakt mit Kimi, der nicht hätte sein müssen. Das ist schade, dass es so gelaufen ist. Aber es gab nichts, was ich hätte tun können", kommentierte Bottas den Zwischenfall.

Claire Williams ist nach dem zweiten Podium von Bottas ein Stein vom Herzen gefallen. "Ich bin so happy. Mein Herz klopft immer noch", sagte sie. "Der Schlüssel zum Podium war das Safety Car zum Schluss. Da haben wir noch eine Chance bekommen. Auch die frühen Boxenstopps haben geholfen. Heute ist alles für uns gelaufen." Der Re-Start von Bottas war sensationell. "Wir wussten, dass es schwer wird mit Red Bull, aber Valtteri hatte dann einen super Re-Start. Das hat alles hervorragend geklappt."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video