Formel 1

Lauda: Lewis hatte nie eine Chance - Rosberg strahlt: Wir waren in einer eigenen Liga

Nico Rosberg hat es geschafft: Der Mercedes-Pilot hat den Großen Preis von Mexiko gewonnen und damit allen Kritikern ein Schnippchen geschlagen.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Mehr als vier Monate, oder genau 133 Tage musste Nico Rosberg warten und nun ist es vollbracht. Der Mercedes-Pilot hat den Großen Preis von Mexiko für sich entschieden und damit seinen ersten Sieg seit dem Rennen in Österreich gefeiert. Damit trägt er sich als erster Sieger nach der Rückkehr der Formel 1 in Mexiko in die Geschichtsbücher ein. "Das ist ein unglaublicher Tag und es war ein riesiger Kampf mit Lewis", strahlte Rosberg auf dem Podest. "Ich bin sehr glücklich, dass ich hier gewonnen habe. Es ist ein toller Ort für einen Sieg und ein wirklich unglaubliches Publikum."

Ich bin sehr glücklich, dass ich hier gewonnen habe. Es ist ein toller Ort für einen Sieg und ein wirklich unglaubliches Publikum.
Nico Rosberg

Nach vier Pole Positions in Folge, die in drei Siegen für Teamkollege Lewis Hamilton endeten, schlug Rosberg nun zurück. Der Deutsche gewann den Start und gab sich im Rennen keine Blöße. Nach einer Safety-Car-Phase gegen Ende des Rennens machte Hamilton nochmals Druck, aber Rosberg konterte und fuhr schließlich mit 1,9 Sekunden Vorsprung über die Ziellinie. "Lewis ist super gefahren und war immer nah dran, aber ich konnte es kontrollieren", erklärte Rosberg.

Nico Rosberg ließ keinen Zweifel ans einem Mexiko-Sieg - Foto: Sutton

Mercedes-Dominanz

Der Doppelsieg von Mercedes schien zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Trotz einer der Safety-Car-Phase überquerten die beiden Silberpfeile die Ziellinie mit knapp 15 Sekunden Vorsprung auf Valtteri Bottas im Williams. "Das Team hat wirklich wieder einen super Job gemacht. Das Auto war gigantisch und wir in einer eigenen Liga", bedankte sich Rosberg auch bei Mercedes.

Das Auto war gigantisch und wir in einer eigenen Liga.
Nico Rosberg

Rosberg feierte seinen vierten Saisonsieg 2015 und machte damit einen Sprung in der Weltmeisterschaft. Durch den Ausfall von Sebastian Vettel zog der Mercedes-Pilot an seinem Landsmann vorbei und liegt nun wieder auf Kurs zur Vizeweltmeisterschaft. Insgesamt erzielte Rosberg in Mexiko seinen zwölften Karriere-Sieg in der Formel 1 und zog damit mit Größen wie Mario Andretti, Alan Jones oder Carlos Reutemann gleich.

"Das war ein unheimliches Wochenende von Nico", lobte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "Er hat eine super Performance und eine Dominanz an den Tag gelegt. Immer, wenn ihn alle abschreiben, kommt er zurück." Auch Niki Lauda, der zuvor lange mit Rosberg geredet hatte, fand nur lobende Worte für die Leistung des WM-Zweiten. "Dieser Sieg ist unglaublich wichtig für ihn. Seine Leistung war einfach unschlagbar. Lewis hatte zu keiner Zeit des Rennens irgendeine Chance - auch nicht nach dem Safety Car", freute sich der Österreicher für Rosberg. "Nico war die ganze Zeit besser und besser als ein Weltmeister muss man auch erst einmal sein."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video