Lewis Hamilton heißt der alte und neue Weltmeister in der Formel 1. Mit einem Sieg beim Großen Preis der USA in Austin wiederholt der Brite seinen Triumph aus dem Vorjahr und feiert seinen dritten Titel in der Königsklasse. Anders als 2014 gelingt Hamilton das Kunststück nicht im letzten Saisonrennen, sondern bereits vier Grands Prix vor Ende des Jahres. Er nennt die Saison deshalb zurecht seine bisher beste überhaupt. Nicht einmal gibt er die WM-Führung ab. Angesichts dieser Dominanz blickt Motorsport-Magazin.com zurück auf die Stationen.

Wintertestfahrten

Bereits bei den Testfahrten im Winter zeichnet sich ab: Mercedes ist auch 2015 das Team, das es zu schlagen gilt. Bei der Entwicklung des neuen Silberpfeils W06 hatte sich der Rennstall diesmal vor allem auf die Standfestigkeit konzentriert. Diese war - wenn überhaupt - die einzige nennenswerte Schwäche seines Vorgängers gewesen. Sofort zeigt sich bei den Tests: Der Plan ist aufgegangen. So zuverlässig wie Mercedes performt kein anderes Team. Das soll sich über die Saison hinweg nicht ändern. Zumindest nicht für Lewis Hamilton. Nico Rosberg hingegen beklagt größeres Pech mit der Technik, was die frühzeitige Vorentscheidung und schließliche Niederlage im Duell gegen den Brite bedingt.

Hamilton gewinnt den Saisonauftakt Down Under -
Hamilton gewinnt den Saisonauftakt Down Under -Foto: Sutton

Großer Preis von Australien

Perfekter Einstand für den Champion. Lewis Hamilton erzielt im Albert Park den 34. Sieg seiner Karriere, seinen zweiten in Australien und den 13. für die Silberpfeile. Nico Rosberg sitzt ihm als Zweiter sofort im Nacken. Auch Vettel punktet mit Rang drei gut.

Großer Preis von Malaysia

Hamilton erzielt bei seinem 150. GP-Start sein 72. Podium. Er wird hinter Sebastian Vettel Zweiter. Rosberg verliert als Dritter weitere drei Punkte. An der Spitze der WM liegt nun jedoch der Ferrari-Pilot auf Augenhöhe mit Hamilton

Großer Preis von China

Hamilton gewinnt zum zweiten Mal in Folge beim China Grand Prix. Es ist sein vierter Sieg in Shanghai und der 35. in seiner Formel-1-Karriere. Rosberg und Vettel schaffen es ebenfalls auf das Podium - noch bleibt es eng an der WM-Spitze.

Hamilton siegt in Bahrain, Rosberg verliert an Boden -
Hamilton siegt in Bahrain, Rosberg verliert an Boden -Foto: Sutton

Großer Preis von Bahrain

Hamilton erzielt in einem spannenden Bahrain Grand Prix den 36. Sieg in seiner F1-Karriere und den dritten Saisonerfolg im vierten Rennen. Besonders gelegen kommt Hamilton ein bärenstarker Kimi Räikkönen, der Zweiter wird und Rosberg sowie Vettel dahinter Punkte wegnimmt. Die Lücke zu den Verfolgern wächst.

Großer Preis von Spanien

Hamilton kommt nach einem schlechten Start zurück und fährt dank zweier starker Stints und einer mutigen Drei-Stopp-Strategie als Zweiter zum 75. Mal in seiner Grand Prix-Karriere auf das Podium. Rennsieger Rosberg verkleinert seiner Rückstand auf den späteren Weltmeister.

Großer Preis von Monaco

Erster richtiger, aber unverschuldeter, Rückschlag für Hamilton. Wieder siegt Rosberg. Auch Vettel schafft es vor dem Briten ins Ziel. Hamilton betreibt als Dritter Schadensbegrenzung für einen Fehler des Teams: Mercedes hatte ihn während eines Safety Cars an die Box geholt, was ihn den Sieg kostete. Die Folge: Der WM-Vorsprung schmilzt auf zehn Zähler.

Vierter Kanada-Sieg, vierter Saisonsieg für Lewis Hamilton -
Vierter Kanada-Sieg, vierter Saisonsieg für Lewis Hamilton -Foto: Sutton

Großer Preis von Kanada

Comeback des Briten bevor sich auch nur ein Trend gegen ihn abzeichnen könnte. Hamilton setzt seine vierte Pole Position beim Kanada Grand Prix in seinen vierten Sieg auf dem Circuit Gilles Villeneuve um. Es ist sein vierter Erfolg in dieser Saison. Rosberg wird Zweiter, Vettel verliert nach einer Strafversetzung im Qualifying jedoch wertvollen Boden.

Großer Preis von Österreich

Hamilton komplettiert mit seinem zweiten Platz im zweiten Jahr in Folge einen Silberpfeil-Doppelsieg in Spielberg. Es bleibt beim Kopf-an-Kopf-Rennen mit Rosberg. Vettel schafft es wieder nicht auf das Podest und liegt nun bereits recht deutlich zurück.

Großer Preis von Großbritannien

Lewis Hamilton erzielt einen emotionalen Heimsieg. Es ist der 38. Erfolg in seiner Formel 1-Karriere und der fünfte in dieser Saison. Noch dazu luchst Hamilton Jackie Stewart den Allzeit-Rekord für Rennen mit Führungsrunden in Folge ab - 18 an der Zahl sind es nun. Erneut bleibt Rosberg mit Rang zwei auf Tuchfühlung.

Ungarn: Selbst in der Niederlage macht Hamilton Boden auf Rosberg gut -
Ungarn: Selbst in der Niederlage macht Hamilton Boden auf Rosberg gut -Foto: Mercedes-Benz

Großer Preis von Ungarn

Der Mercedes-Tiefpunkt in der Saison 2015. Rosberg und Hamilton machen zusammen nur 12 Punkte. Vettel siegt und holt kräftig auf. Hamilton belegt nach einem schlechten Start und einer Durchfahrtsstrafe am Ende noch Platz sechs in Ungarn, sodass er Rosberg selbst in dieser schwierigen Situation Punkte wegnimmt.

Großer Preis von Belgien

Spa wirft Vettel endgültig aus dem Titelrennen. Nach einem Reifenplatzer in der letzten Runde scheidet der Ferrari-Pilot aus. Hamilton erzielt vor Rosberg seinen zweiten Sieg beim Belgien Grand Prix, den 39. in seiner F1-Karriere und den sechsten in diesem Jahr.

Großer Preis von Italien

Hamiltons Meisterstück. Mit Sieg, Pole, schnellster Runde und jeder Runde an der Spitze des Feldes schnappt sich der Brite den zweiten Grand Slam seiner Karriere. Es ist sein dritter Sieg beim Italien Grand Prix und der siebte in dieser Saison. Insgesamt bereits der 40. bei seinem 160. Start. Damit nicht genug. Bei Rosberg schlägt der Technikteufel zu - Ausfall! Hamiltons Vorsprung in der WM steigt auf mehr als 50 Punkte.

Ausfall in Singapur für Hamilton - doch auch Rosberg punktet nicht voll -
Ausfall in Singapur für Hamilton - doch auch Rosberg punktet nicht voll -Foto: Sutton

Großer Preis von Singapur

Nach Ungarn der zweite nennenswerte Patzer Mercedes'. Die Silberpfeile finden auf dem Stadtkurs keine Pace, Vettel ist zu stark und siegt. Während Rosberg als Vierter wenigstens Punkte mitnimt, erleidet Hamilton in Runde 26 einen Leistungsverlust, der nicht behoben werden kann und ihn im Feld zurückwirft. In Runde 32 führt das Problem letztlich zu seinem einzigen Ausfall des Jahres.

Großer Preis von Japan

Historischer Sieg für Lewis Hamilton: Mit einem Sieg beim Großen Preis von Japan in Suzuka stellt er die Marke von Ayrton Sennas 41 Siegen in der Formel 1 ein und liegt nun auf Platz vier in der ewigen Bestenliste. Rosberg verliert als Zweiter und trotz Pole nach einem verlorenen Duell in Kurve eins einen Großteil der in Singapur aufgeholten Punkte.

In Russland scheidet Rosberg in Führung liegend aus, Hamilton erbt den Sieg - die Vorentscheidung -
In Russland scheidet Rosberg in Führung liegend aus, Hamilton erbt den Sieg - die Vorentscheidung -Foto: Sutton

Großer Preis von Russland

Die Vorentscheidung: Hamilton gewinnt zum zweiten Mal beim Russland Grand Prix - und zum vierten Mal binnen der fünf vergangenen Rennen - während Nico Rosberg durch den Defekt eines Billig-Teils in Führung liegend ausscheidet und in der WM sogar hinter Vettel zurückfällt.

Großer Preis der USA

Das Aussgangsszenario vor dem USA GP: Matchball für Hamilton - aber nicht aus eigener Kraft. Der Brite braucht neun Punkte mehr als Vettel und gleichzeitig zwei mehr als Rosberg, um sich vorzeitig zum Champion zu krönen. Ein Doppelsieg mit Hamilton vor Rosberg reicht also sicher, schiebt sich Vettel dazwischen, reicht es nicht. Doch das geschieht nicht. Ferrari bringt sich selbst um alle Chancen, wechselt am Freitag Motoren, sodass Vettel im Grid zehn Plätze zurück muss. Am Sonntag gewinnt Hamilton vor Rosberg und Vettel und ist zum dritten Mal Formel-1-Weltmeister. Noch dazu ist er der erste Fahrer überhaupt, dem in zwei aufeinanderfolgenden Saisons eine zweistellige Zahl an Siegen gelingt.