Formel 1

Der Countdown zum Mexiko GP läuft - Strecke in Mexiko offiziell wiedereröffnet

Das Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko City wurde offiziell wiedereröffnet und ist bereit für die Rückkehr der Formel 1.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Nach 23 Jahren Pause kehrt die Formel vom 30. Oktober bis 1. November wieder nach Mexiko zurück. Die Umbauarbeiten am Autódromo Hermanos Rodríguez wurden mittlerweile abgeschlossen und die Rennstrecke in Mexiko City am Sonntag feierlich wiedereröffnet.

Noch sind die Tribünen leer - Foto: Mexiko GP

Verantwortlich für die Modernisierung des Traditionskurses zeichnete wie so oft Hermann Tielke. Insgesamt waren an dem Umbau 19 mexikanische Firmen und mehr als tausend Arbeiter beteiligt, die in Acht-Stunden-Schichten arbeiteten, um die Anlage rechtzeitig fertigzustellen.

Die 4,305 Kilometer lange Strecke verfügt über sieben Links- und zehn Rechtskurven sowie eine 1,3 Kilometer lange Gerade, auf der die Autos eine berechnete Höchstgeschwindigkeit von 328 km/h erreichen sollen, was das Autódromo Hermanos Rodríguez nach Monza zur zweitschnellsten Strecke im Kalender macht.

Nigel-Mansell-Kurve statt Peraltada

Nicht mehr befahren wird die legendäre Peraltada-Steilwandkurve. Die Strecke biegt davor in ein Baseball-Stadion ab, ehe es über die neue Nigel-Mansell-Kurve, die den Ausgang der alten Peraltada darstellt, in Richtung Start und Ziel geht. Mansell war 1992 der letzte Sieger des Großen Preises von Mexiko, weshalb ihm die Ehre zuteilwurde, Namensgeber einer Kurve zu werden.

Bei Mexiko GP werden 110.000 Zuschauer erwartet - Foto: Mexiko GP

Neben zahlreichen Politikern war bei der Wiedereröffnung der Strecke auch viel Motorsportprominenz zugegen. Sergio Perez, der nun über ein Heimrennen verfügt, ließ sich den feierlichen Moment ebenso wenig entgehen wie die früheren Formel-1-Piloten und nunmehrigen Streckenbotschafter Emerson Fittipaldi und Héctor Rebaque. Das Trio ließ es sich auch nicht nehmen, die renovierte Strecke selbst unter die Räder zu nehmen und einem ersten Test zu unterziehen.

"Das Rennen von Mexiko City ist nur mehr ein paar Wochen entfernt wird legendär", ist Fittipaldi überzeugt. "Keiner der aktuellen Formel-1-Fahrer ist jemals auf der Strecke gefahren, daher wird es aufregend zu sehen sein, wie sie ihr Können zeigen und ihre besten Tricks auf dieser neuen und unerforschten Strecke präsentieren."

Beim Comeback des Großen Preises von Mexiko werden rund 110.000 Zuschauer erwartet.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video