Formel 1

Teenager auf Wunschliste der Scuderia - Verstappen bald im Ferrari-Cockpit?

Nun pocht der nächste Pilot auf Kimi Räikkönens Ferrari-Cockpit. Die Scuderia hat angeblich Toro Rosso-Rookie Max Verstappen am Radar.
von Raphaela Scheidl

Motorsport-Magazin.com - Die Liste der Anwärter auf Kimi Räikkönens Cockpit bei Ferrari wird immer länger. Mit Valtteri Bottas, Daniel Ricciardo und Nico Hülkenberg haben sich bereits drei Formel-1-Piloten als Interessenten ausgesprochen. Nun reiht sich mit Rookie Max Verstappen, der nächste Fahrer in diese Liste ein.

Laut der holländischen Zeitung De Telegraaf befindet sich der 17-Jährige in der engeren Auswahl des Rennstalls aus Maranello. Der Teenager hat aktuell einen Vertrag mit Toro Rosso, sollte Ferrari Verstappen verpflichten wollen, müsste man Verstappen aus seinem Vertrag rauskaufen.

Bedeutet wohl, ich schlage mich gut

Für den Toro Rosso-Rookie ist dieses Gerücht vor allem eine Bestätigung seiner Leistung. "Es bedeutet wohl, ich schlage mich ganz gut", so der 17-Jährige. Der Teenager fährt 2015 seine erste Formel-1-Saison und hat bisher acht Rennen absolviert. Platz sieben in Malaysia und Rang acht in Österreich brachten dem Belgier bisher zehn Saisonpunkte und aktuell Rang 14 in der WM-Wertung.

Es bedeutet schon was, wenn Max nach acht Rennen in der Formel 1 mit Ferrari in Zusammenhang gebracht wird.
Jos Verstappen

Für Papa Jos Verstappen eine tolle Leistung. "Ich sehe, dass er alles so schnell aufnimmt und sich toll entwickelt, er macht sich extrem gut bisher", lobt der ehemalige Formel-1-Pilot. Er kann das Interesse an seinem Sohn nachvollziehen. "Ich meine, es bedeutet schon was, wenn Max nach acht Rennen in der Formel 1 mit Ferrari in Zusammenhang gebracht wird", erklärt er. "Aber ob ein Jahr genügt um für Ferrari zu fahren, das ist schwer zu sagen", gibt der 43-Jährige zu bedenken.

Ziel ist es, Rennen zu gewinnen

Jos Verstappen begleitet Max zu fast jedem Rennen - Foto: Sutton

Die Entwicklung von Max steht momentan im Vordergrund. "Wir haben immer die Zukunft im Blickfeld. Sein Ziel ist es, Rennen zu gewinnen und um die Meisterschaft zu kämpfen", erklärt Jos Verstappen. "Aber aktuell geht es eher darum, dass Max Erfahrungen sammelt."

Für Max Verstappen wäre ein Engagement in Maranello durchaus vorstellbar. "Natürlich wäre es toll für Ferrari zu fahren", weiß der 17-Jährige. Und erklärt: "Wenn man so eine Chance bekommt, dann muss man sie auch nehmen." Und ob der Vertrag mit Toro Rosso wirklich so kugelsicher ist, das bezweifelt Jos Verstappen unterdessen. "Ob es das unmöglich macht? Ich denke nicht - im Leben ist doch nichts unmöglich."


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video