Formel 1

WMSC sorgt für Tatsachen - Deutschland GP offiziell aus Kalender gestrichen

Nach der Absage des Hockenheim- und des Nürburgrings bestätigte der World Motor Sport Council nun, dass 2015 kein Deutschland GP stattfinden wird.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Nun ist es offiziell: 2015 wird es keinen Deutschland GP geben. Der World Motor Sport Council segnete den Kalender ohne ein Rennen in Deutschland ab. In einem Verweis heißt es: Der Deutschland Grand Prix wurde zurückgezogen, da der offizielle Rechteinhaber und der Promoter keine Einigung erzielt haben. Damit gibt es in dieser Saison nur 19 Rennen.

In dieser Woche hatte zunächst Georg Seiler, Chef des Hockenheimrings, im Interview mit Motorsport-Magazin.com erklärt, er rechne nicht mehr mit einem Deutschland GP. "Es sind nun mehrfach Fristen verstrichen und wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem wir nicht mehr damit rechnen können, dass eine Austragung ohne Einbußen in der Qualität der Umsetzung möglich ist. Ich will aber verstanden wissen, dass wir nicht schuld daran sind, dass es nicht klappt. Wir haben im Gegenteil alles dafür getan, sollte der Nürburgring nicht Austragungsstätte sein, die Formel 1 auch 2015 in Deutschland zu veranstalten. Jedoch liegt es nun einmal nicht in unserer Hand."

Wenig später teilte ein Sprecher des Nürburgrings mit, dass keine Einigung mit Ecclestone erzielt werden konnte. Auch im Fall der Traditionsstrecke in der Eifel spielte vor allem die Dauer der Verhandlungen eine Rolle, die Reißleine zu ziehen. Der Deutschland GP hätte am 19. Juli stattfinden sollen. Nun wird es zum ersten Mal seit 1960 kein Formel-1-Rennen auf deutschem Boden geben.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video