Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Große Leistungsunterschiede, hohe Kosten - Horner: Power Units schrecken Fans ab

Red-Bull-Teamchef Christian Horner meint, dass die Power Units momentan kein gutes Racing bieten. Auch die Kosten sieht er kritisch.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Auch wenn Beobachter der Winter-Testfahrten Renault und Ferrari eine Verbesserung der Motorleistung bescheinigten, ist das Mercedes-Aggregat weiterhin die stärkste Power Unit im Feld. Nun zeigte sich Red-Bull-Teamchef besorgt, dass eine weitere Dominanz von Mercedes die Fans abschrecken könnte. "Ich denke, es ist wichtig, dass wir gutes Racing bieten. Und umso enger das Feld ist, desto besser ist das Racing. Ich glaube, das wollen die Fans am allermeisten sehen", sagte Horner.

"Die Power Unit ist momentan ein großes Unterscheidungsmerkmal in der Leistung. Ich finde, die Lücke zwischen dem besten und dem schlechtesten sollte reduziert werden. Das führt automatisch zu besserem Racing", ergänzte Horner.

Auch die finanziellen Probleme einiger Teams liegen nach Meinung des Briten in den neuen Power Units begründet. "Ich finde, es ist wichtig, dass wir die Kosten unter Kontrolle halten, damit die Teams als rentable Unternehmen arbeiten können", so Horner.

Offensichtlich ist die Power Unit ein ziemlicher Kostentreiber. Dieses Problem sollten wir mit einer gewissen Dringlichkeit angehen.
Christian Horner

"Offensichtlich ist die Power Unit ein ziemlicher Kostentreiber. Dieses Problem sollten wir mit einer gewissen Dringlichkeit angehen. Die Motoren sind die grundlegenden Dinge und es liegt im allgemeinen Interesse. Es gibt viel darüber zu diskutieren, aber wie immer reden wir viel und handeln nicht genug", zeigte sich der Red-Bull-Teamchef kritisch.

"Das Wichtigste was wir tun, ist zu schauen, dass wir die aktuellen Probleme und Lasten mit der Power Unit in Sachen Kosten nicht nur an die Kundenteams richten, sondern auch an die Hersteller. Ich denke, das ist die wichtigste Sache, um die wir uns in der Zukunft kümmern müssen", meint Horner.


Weitere Inhalte: