Formel 1

Dietrich Mateschitz kauft sich eine einsame Insel

Nach dem Kauf des Jaguar Teams erstand Red Bull Boss Dietrich Mateschitz nun eine ganze Insel, welche er in ein Ferienparadies umwandeln möchte.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Red Bull Patron Dietrich Mateschitz befindet sich derzeit im Kaufrausch. Nachdem er sich mit dem Kauf des Jaguar Racing Teams seinen eigenen F1-Rennstall gönnte und sein Mammutprojekt in Spielberg scheiterte, hat sich der Österreicher nun von US-Milliardär Forbes eine ganze Insel gekauft, in welche er bis zu 100 Millionen investieren möchte.

Dies zumindest berichten unsere Kollegen des Nachrichtenmagazins NEWS in ihrer morgen erscheinenden Ausgabe.

Die jüngst von Mateschitz für rund zehn Millionen Dollar erworbene Südsee-Insel Laucala hat eine schillernde Vorgeschichte. US-Medienmogul Malcolm Forbes, der einstige Inselbesitzer, ist vor Ort begraben, sein Erbe Steve Forbes verkaufte das Eiland dann an Mateschitz. Mit einer Kokosplantage, einem Privatflugplatz und sieben Luxus-Chalets ist die Insel bereits ausgerüstet. Der Austro-Milliardär, er belegt aktuell Platz 406 in der Forbes-Reichsten-Liste, plant eine Totalrenovierung und einen gewaltigen Ausbau zu einem Nobel-Ressort. Geschätzte Investitionskosten: bis zu 100 Millionen Euro.

Laut NEWS-Recherche kostete eine Übernachtung bei Vorgänger Forbes bis zu 900 Euro. Mateschitz wird nach Abschluss der Bauarbeiten einen saftigen Preisaufschlag nachlegen. Animationsprogramm für die zahlungskräftigen Gäste: Hochseefischen, Tiefsee-Tauchen und Flug-Shows mit dem firmeneigenen Wasserflugzeug.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video