Formel 1

Niki Lauda: Heidfeld kann Deutschlands Nummer 2 werden

Michael und Ralf Schumacher waren in den letzten Jahren die einzigen Deutschen mit Siegchancen. Dies könnte sich 2005 ändern.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Das neue Jahr hat begonnen, die ersten Teampräsentationen stehen auf dem Programm und die ersten Experten-Prognosen stehen in den Startlöchern. Den Anfang machte hierbei der Ex-Champion Niki Lauda.

Das Wichtigste vorne weg: Gibt es wieder einen Alleingang von Michael Schumacher? "Nein. Die anderen haben im neuen Jahr eine Riesen-Chance, Ferrari zu packen", prognostiziert Lauda. "Weil ihnen die neuen Regeln mit etwas Glück in die Karten spielen."

Sollte Michael Schumacher also lieber testen statt sich in Norwegen mit der Familie zu erholen? Wieder dementiert Lauda: "Von wegen! Er weiß, dass er geil auf Siege sein muss, wenn es wieder losgeht", so der Österreicher. "Michael macht´s richtig: Der holt jetzt tief Luft – und bläst dann zur nächsten Titel-Attacke. Der Junge kriegt nie genug."

Ob er 2005 auch die richtigen Reifen bekommt, bleibt unterdessen noch abzuwarten. Denn das schwarze Gold muss in der neuen Saison bekanntlich das gesamte Rennen über durchstehen und erhält damit eine noch größere Bedeutung. "Deswegen wird in den Reifen-Fabriken gerade entwickelt wie noch nie. Es müssen harte und extrem haltbare Mischungen her."

Und welchem der beiden Reifenhersteller kommt das zugute? "Fakt ist, dass Michelin viel mehr Daten zur Verfügung stehen – z.B. von Mercedes, BMW, B·A·R und Toyota", verrät Lauda in der Bild-Zeitung. "Bridgestone hat ja nur noch Ferrari. Das könnte einen Vorteil für die Jäger bedeuten. Wir wissen ja, wie wichtig die Reifen mittlerweile sind. Die entscheiden über Sieg und Niederlage."

Mehr als es der Fahrer tut. Dennoch bleibt auch die Frage wie gute Nick Heidfeld im BMW-Williams abschneiden kann – sollte er das zweite Cockpit denn bekommen. "Heidfeld ist sauschnell", lobt Lauda. "Sein Problem ist, dass er sich immer unter Wert verkauft! Der Bursche muss jetzt mal langsam den Mund aufmachen. Wenn BMW ihm das richtige Auto hinstellt, dann wird dieser Heidfeld Deutschlands neue Nummer zwei."


Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video