Formel 1 / Interview

Bitte warm anziehen - Christian Danner

Christian Danner erwartet in der Analyse mit Motorsport-Magazin.com, dass Red Bull in Korea vorne wegfahren wird.
von Karin Sturm

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel hat die Trainings dominiert, aber im entscheidenden Moment war Mark Webber vorne.
Christian Danner: Sebastian hat im Interview gesagt, dass es ein Missverständnis gegeben hätte, ob Felipe Massa reinkommt oder nicht - das hat etwas gekostet. Aber er ist so zuversichtlich, dass das eher ein unwesentlicher, kleiner Fehler ist. Er hat alles auf sich genommen, aber es ist alles nicht so tragisch. Das finde ich gut.

Morgen zeigt er dann wieder, wer der schnellere Red-Bull-Pilot ist?
Christian Danner: So einfacher ist es nicht. Wenn Mark Webber vorne wegfahren kann, hat er schon eine Chance, das Rennen zu gewinnen. Das wird aber nicht einfach, denn dafür muss er erst einmal richtig starten - was nicht zu seinen Stärken zählt - auf den Geraden nicht überholt werden und auf seinen Reifenverschleiß achten, der bei ihm stets größer ist als bei Vettel.

Fernando Alonso rechnet sich im Rennen etwas mehr aus als im Qualifying. Ist der Ferrari morgen besser?
Christian Danner: Wenn er sich da mal nicht täuscht. Es war natürlich so, dass die Verfolger im Rennen näher an Red Bull dran waren, aber Sebastian hätte in Suzuka noch viel schneller fahren können. Deswegen glaube ich, dass die Konkurrenz sich warm anziehen muss - beide Red Bull werden vorne wegfahren.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video