Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM Zolder 2020: Rennen-Zusammenfassung in der Ticker-Nachlese

Was bisher beim ersten von zwei DTM-Rennwochenenden auf dem Circuit Zolder passiert ist. Alle Ergebnisse und Informationen in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

13:00 Uhr
Rennen im Livestream
Nach der Glock-Sensation: Gleich startet das Sonntags-Rennen in Zolder! Kann Glock beim Start heute um 13:30 Uhr die Pole in seinen 6. DTM-Sieg umwandeln? Das Rennen könnt ihr live bei Sat.1, auf der ran-Webseite oder auf der DTM-Webseite im Livestream verfolgen. Über alle wichtigen Ereignisse beim 14. Saisonrennen halten wir euch natürlich auch hier im Live-Ticker auf dem Laufenden.

12:45 Uhr
Boss verpasst Pole-News
Kurios, aber wahr: BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt hat die Pole-Sensation von Timo Glock verpasst! Was da los war? Steht hier:

11:40 Uhr
Freude am Fahren
Gemäß des alten BMW-Werbeslogans haben die Münchner ein paar Impressionen aus dem Parc fermé getwittert. So sieht Euphorie aus!

11:00 Uhr
GLOCK IM QUALI VORN, BMW-REIHE 1
Timo Glock und Sheldon Van Der Linde sorgen für eine BMW-Doppelpole am Sonntag in Zolder! Für BMW ist es die erste Pole-Position seit Marco Wittmann am Brands-Hatch-Samstag 2019. René Rast startet von P3 und hat damit im Titelkampf die beste Ausgangslage für das Rennen nachher. Nico Müller und Robin Frijns haben sich auf den Plätzen sieben und acht qualifiziert.

09:15 Uhr
Qualifying im Livestream
Ihr müsst gar nicht lange suchen, wenn ihr um 10:35 Uhr das Qualifying anschauen wollt. An dieser Stelle bieten wir euch den kostenlosen Livestream zur Session an.

DTM Livestream Zolder 2020: Sonntags-Qualifying heute live: (30:00 Min.)

09:10 Uhr
Tag 2 in Zolder
Einen schönen guten Morgen in die DTM-Runde! Heute steht der zweite Renntag auf dem Circuit Zolder an. Schnappt sich Rene Rast heute den nächsten Start/Ziel-Sieg? In Bälde sind wir schlauer. Was wir auf jeden Fall kennen: den Zeitplan. Et voila:

Sonntag, 11.10.2020:
09:30 Uhr - 10:03 Uhr: Porsche Carrera Cup Benelux, 2. Rennen
10:25 Uhr - 10:45 Uhr: DTM, 2. Qualifying
13:30 Uhr - 14:50 Uhr: DTM, 2. Rennen
15:10 Uhr - 16:08 Uhr: Porsche Carrera Cup Benelux, 3. Rennen

DTM Livestream Zolder 2020: Sonntags-Qualifying heute live: (30:00 Min.)

Samstag, 10. Oktober 2020

18:00 Uhr
Ciao for now
Wir beenden den DTM-Ticker aus Zolder damit für heute. Morgen stehen nochmal ein Qualifying und ein Rennen auf dem Programm. Bis dahin!

17:45 Uhr
Hattrick für Audi
Für Audi ist es der zwölfte Fahrertitel in der DTM und das vierte Titel-Triple nach 2004, 2017 und 2019. "So früh in der Saison alle drei Meistertitel in der Tasche zu haben, ist außergewöhnlich", sagte Audi-Motorsportchef Dieter Gass. "Ich glaube nicht, dass es das in der DTM überhaupt schon einmal gegeben hat. Es zeigt, wie unglaublich die Saison 2020 für Audi ist. Heute war wieder ein fantastischer Tag für die Vier Ringe: Wir hatten alle drei Titelaspiranten auf dem Podium und haben uns auch den dritten Titel gesichert."

17:15 Uhr
Fokus auf morgen...
...ist auch das Motto für Nico Müller. Am Sonntag soll der Vorsprung in der Meisterschaft wieder ausgebaut werden. Das kündigte er bereits nach dem Rennen an.

16:45 Uhr
Da hakt's im Getriebe
Marco Wittmann musste heute einen Nuller anschreiben. Zuvor lag er auf Rang fünf, ehe er mit Getriebeschaden an seinem BMW ausrollte. Nun hat sich der Franke via Social Media zu Wort gemeldet: Er hofft auf mehr Rennglück am Sonntag.

16:05 Uhr
Highlights, bitte
Die Höhepunkte des ersten Rennens gibt es kompakt zusammengefasst in diesem Video:

DTM Zolder I 2020: Die Highlights des 1. Rennens: (03:31 Min.)

15:45 Uhr
Das sagt BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt:
"Im Rennen war es nicht ganz einfach für uns. Man hat gesehen, dass wir etwas an Renn-Pace eingebüßt haben und diese nicht über den gesamten Stint mitgehen konnten. Es ist natürlich schade, dass wir das Podium so knapp verpasst haben. Timo war wirklich nah dran, aber zum Schluss waren seine Reifen einfach nicht mehr gut genug. Für Marco Wittmann tut es mir sehr leid, dass er das Rennen aufgrund eines Getriebeproblems nicht zu Ende fahren konnte."

15:15 Uhr
Es sind die kleinen Dinge
Bei WRT hat man nach diesem Rennen gleich doppelt Grund zur Freude: Einerseits punktete Harrison Newey als Fünfter gleich zweistellig. Andererseits konnte die belgische Crew beim Heimspiel in der Boxengasse nicht bezwungen werden: Die Mannschaft von Ferdinand Habsburg lieferte in 51,255 Sekunden den schnellsten Boxenstopp des Rennens ab.

15:00 Uhr
Reaktionen vom Podium
1. René Rast (Audi): "Das Auto war in jeder Runde eine Granate und hat nicht abgebaut. Danke ans Team dafür. Wir hatten das beste Auto im Feld und es wäre natürlich schön, wenn es in den nächsten fünf Rennen so weitergehen könnte. Der Rückstand ist schon groß, aber 2017 hatten wir schon einmal so einen großen Abstand zu Ekström und das Ding trotzdem noch gedreht. Nichts ist sicher. Die Äbte dürfen sich nicht sicher sein und wir müssen weiter arbeiten."

2. Robin Frijns (Audi): "Der Tag war okay. Ich habe nicht erwartet, Timo am Start zu überholen, weil es auf unserer Seite feucht war. Ich hatte eine gute Lücke zu den Autos hinter mir, deshalb musste ich nicht so sehr pushen. Der zweite Platz ist verdient, aber morgen müssen wir besser werden. Hinter Glock habe ich Zeit verloren. Als ich aus der Box kam, war er direkt hinter mir und hatte bessere Reifen. Meine waren eiskalt, da hatte ich es schwer in den ersten zwei Runden. Ich habe versucht, sie ins Fenster zu bringen. Danach habe ich zwei Runden lang mit Timo gekämpft, aber das hat Zeit gekostet."

3. Nico Müller (Audi): "Mit dem Rennen bin ich schon zufrieden. Vor allem, wenn bedenkt, dass man hier praktisch nicht überholen kann. Dann sich noch so nach vorne zu kämpfen nach der schwierigen Situation, in die wir uns am Morgen gebracht haben. Am Start haben wir noch einen Platz verloren und sind dann hinter Harrison festgehangen. Aber mit einer guten Strategie und Longrun-Pace ging es dann noch nach vorn. Morgen wollen wir wieder vorne angreifen und den Vorsprung in die andere Richtung ausbauen."

DTM 2020: Hersteller-Meisterschaft nach 13/18 Rennen

Position Hersteller Punkte
1 Audi 899
2 BMW 380

14:30 Uhr
RAST GEWINNT SAMSTAGSRENNEN
Der DTM-Titelkampf spitzt sich fünf Rennen vor Schluss weiter zu: René Rast siegt vor Robin Frijns und Nico Müller. Damit liegen nur noch 34 Zähler zwischen den Top-3 in der Gesamtwertung, die nun auch als einzige Fahrer im Feld noch theoretische Titelchancen haben. Rast nutzte seine Pole-Position optimal aus und legte eine souveräne Leistung hin. Müller betreibt mit dem dritten Platz Schadensbegrenzung par excellence.

Unglücklich lief das Rennen für die BMW-Fraktion: Timo Glock lag lange Zeit auf der zweiten Position, fiel aufgrund des frühen Reifenwechsels am Ende aber auf Platz vier zurück. Marco Wittmann lag auf der fünften Position, als ein Defekt sein Rennen vorzeitig beendete. Für die Münchner Fraktion war also mehr drin. Am Ende brachte man mit Glock (4.), Sheldon Van Der Linde (6.) und Philipp Eng (9.) drei Autos in die Punkteränge.

13:00 Uhr
Das Rennen bei Sat.1 und im Livestream
Um 13:30 Uhr geht's los mit dem 13. Rennen der DTM-Saison 2020 in Zolder. Sat.1 steigt schon jetzt mit der Vorberichterstattung ein, teilweise aus dem Studio in der Nähe von München - Corona lässt grüßen. Eddie Mielke und Martin Tomczyk kommentieren aus der Ferne, nur Matthias Killing ist als Reporter vor Ort. Das Rennen könnt ihr euch entweder im Fernsehen, im ran-Livestream oder auch auf der DTM-Webseite kostenlos anschauen.

11:15 Uhr
QUALIFYING: RAST VOR GLOCK
Timo Glock verpasst in letzter Sekunde die Sensation und damit die Pole Position für das Samstagsrennen in Zolder. In letzter Sekunde muss sich der BMW-Pilot Rene Rast geschlagen geben. Auf regennasser Fahrbahn erzielt der Titelverteidiger seine 4. Pole in dieser Saison, die 17. seiner DTM-Karriere und saisonübergreifend die 20. In Folge für Audi.

Im Chaos-Qualifying mit haufenweise gestrichenen Rundenzeiten teilen sich Lokalmatador Robin Frijns und Marco Wittmann die zweite Startreihe. Hinter Mike Rockenfeller und Sheldon van der Linde kommt Titelanwärter Nico Müller nicht über Startplatz 7 hinaus. Harrison Newey, Lucas Auer und Loic Duval komplettieren die Top-10 der Startaufstellung.

10:35 Uhr
Das Qualifying jetzt im Livestream

DTM Livestream Zolder 2020: Samstags-Qualifying live: (30:00 Min.)

Freitag, 09. Oktober 2020

18:20 Uhr
Die letzte Story
Mit der letzten Geschichte des Tages verabschieden wir uns für heute aus dem Ticker. 'DTM im Corona-Risikogebiet Zolder: Einschränkungen und Ausfälle', lautet der Titel. In der Story beleuchten wir alle Folgen, die die kürzliche Einstufung von Belgien als Risikogebiet für die Protagonisten der Serie bedeutet. Die Liste ist lang, gefahren wird trotzdem... In diesem Sinne sehen wir uns morgen an dieser Stelle wieder zum Qualifying ab 10:40 Uhr. Bleibt gesund!

17:15 Uhr
Glock theoretisch schnellster Fahrer
Das war dann doch eine kleine Überraschung. Beim Blick auf die theoretisch schnellsten Rundenzeiten im 2. Training steht ein BMW an der Spitze! Hat es das in dieser Saison schon mal gegeben? Hätte Timo Glock seine besten Sektoren zusammengebracht, wäre eine 1:19.840 rausgesprungen. Das wäre vier Hundertstelsekunden schneller gewesen als die theoretische Bestzeit des Zweitplatzierten Nico Müller. In Glocks fünftem Run fehlte es nur im 3. Sektor, sonst hätte er das Training für sich entschieden. Ein Hinweis auf das tatsächliche Kräfteverhältnis beim Qualifying am Samstagmorgen um 10:40 Uhr?

Position Fahrer Hersteller Theoretische Bestzeit
1 Timo Glock BMW 1:19.840
2 Nico Müller Audi 1:19.917
3 Robin Frijns Audi 1:19.926
4 Loic Duval Audi 1:19.931
5 Rene Rast Audi 1:20.017

17:00 Uhr
2. Training: Frijns knackt 1:20er-Marke
Robin Frijns gibt weiter den Ton in Zolder an. Im 2. Training stellte der Lokalmatador mit seinem Audi einen neuen Streckenrekord auf und knackte gleichzeitig die 1:20er-Marke. Mit einer Rundenzeit von 1:19.926 Minuten belegte Frijns den ersten Platz in der 30-minütigen Session und unterbot seine FP1-Zeit um 0,149 Sekunden. Bei vollständig trockenen Bedingungen war der Titelanwärter 0,005 Sekunden schneller als Audi-Markenkollege Loic Duval.

Nachdem im 1. Training am Mittag sieben Audi die vorderen Plätze belegt hatten, führte diesmal ein Ingolstädter Fünferpack das Klassement an. Hinter Frijns und Duval folgten Rene Rast, Nico Müller und Mike Rockenfeller im Zehntelabstand auf den weiteren Plätzen. Außer Rasts Austritt ins Kiesbett gab es keine nennenswerten Vorkommnisse.

Timo Glock war erneut schnellster BMW-Pilot und belegte den sechsten Platz in der Zeitenliste. Dem früheren Formel-1-Fahrer fehlten 0,139 Sekunden auf die Bestzeit. Im 1. Training war es fast eine Sekunde... Eng ging es zu am späten Nachmittag: Mit Ausnahme von WRT-Rookie Harrison Newey lagen alle Piloten innerhalb von neun Zehntelsekunden.

16:15 Uhr
Hier wird gefahren
Während die Formel 1 im Nebel des Nürburgrings versinkt und beide Trainings absagen musste, wird im Corona-Risikogebiet Zolder fleißig gefahren! Das 2. Training der DTM zeigen wir euch an dieser Stelle und mit Abstand ab 16:30 Uhr im Livestream.

DTM Livestream Zolder 2020: 2. Training heute live: (30:00 Min.)

15:50 Uhr
Duval verpasst Zolder 2
Genießen wir Loic Duval, solange wir ihn noch haben... Der Audi-Pilot verzichtet auf den Start beim zweiten Zolder-Lauf in einer Woche. Stattdessen fliegt Duval in die USA und startet beim Petit Le Mans in der IMSA-Serie. Der Franzose, seit 2017 ununterbrochen in der DTM, sieht seine Zukunft auf der Langstrecke statt im GT3-Auto. Als Ersatzmann springt Audi-Veteran Benoit Treuluyer ein und gibt damit sein offizielles DTM-Renndebüt.

13:45 Uhr
1. Training: Sieben Audis vorne
Fährt BMW noch mit in der DTM? In der Zeitenliste zum 1. Training musste man lange suchen, um den ersten M4-Fahrer zu finden, genauer gesagt: auf dem achten Platz. Timo Glock war bestplatzierter BMW mit einem gigantischen Rückstand von 0,973 Sekunden auf Spitzenreiter Robin Frijns.

Der Lokalmatador führte das Klassement fast durchgängig in der 45-minütigen Session ein und knackte den Streckenrekord in Zolder. Mit einer persönlichen Bestzeit von 1:20.075 Minuten pulverisierte Frijns den bisherigen Rekord aus 2019 um rund 1,3 Sekunden! Auch der komplett neue Asphalt auf dem Zolder Circuit machte die schnellen Rundenzeiten möglich.

Hinter Titelanwärter Frijns die üblichen Verdächtigen: Rene Rast folgte mit 0,326 Sekunden Rückstand auf P2, dem Drittplatzierten Mike Rockenfeller fehlten gar 0,793 Sekunden. Titelfavorit Nico Müller ordnete sich auf der vierten Position ein. Mit Jamie Green, Ferdinand Habsburg im WRT-RS 5 und Loic Duval folgten drei weitere Audi-Fahrer auf den Plätzen fünf bis sieben.

Robert Kubica kam im Kunden-BMW mit 1,6 Sekunden Rückstand nicht über P13 hinaus. Noch langsamer waren WRT-Rookie Fabio Scherer und die beiden BMW-Neuzugänge Lucas Auer und Jonathan Aberdein.

13:20 Uhr
Geldstrafe für Frijns
Der Lokalmatador muss blechen. Audi-Titelanwärter Robin Frijns war eben in der Boxengasse etwas über dem Tempolimit von 60 km/h und wird mit 500 Euro zur Kasse gebeten.

13:15 Uhr
Streckenrekord geknackt
Wie erwartet: Mit dem neuen Asphalt geht es in Zolder so richtig voran! Innerhalb der ersten 30 Minuten des 1. Trainings gelang es bereits fünf Fahrern, den bisherigen Streckenrekord (1:21.307 Minuten, Marco Wittmann, 2019) zu unterbieten - und zwar deutlich! Robin Frijns führt das Klassement aktuell mit einer persönlichen Bestzeit von 1:20.075 Minuten an. Rene Rast folgt mit drei Zehnteln Rückstand auf P2. Auch Nico Müller, Ferdinand Habsburg und Rockenfeller ist es gelungen, unter der 1:21er-Marke zu bleiben. Noch knapp 30 Minuten Fahrzeit im FP1.

12:51 Uhr
1. Training jetzt im Livestream
Um 13:00 Uhr geht es los mit dem 1. Freien Training aus Zolder. Die komplette Session könnt ihr euch hier im kostenlosen Livestream anschauen. Eine Zusammenfassung, Ergebnisse und die wichtigsten Infos findet ihr zudem durchgängig hier im Live-Ticker.

12:46 Uhr
Zolder: Alle wichtigen Infos
Es hat sich einiges getan auf dem Circuit Zolder seit dem letzten DTM-Besuch 2019. Die Strecke wurde ab März 2020 großflächig überarbeitet und erhielt ein komplett neues Asphaltband. In einigen Bereichen wurden zudem die Randsteine umgebaut, in der Jacky Ickx Schikane ist eine asphaltierte Auslaufzone eingesetzt worden. Im Vergleich zur Vergangenheit ist die Strecke nun wesentlich glatter, sämtliche Bodenwellen wurden entfernt. Hier die kompletten Infos von Track Facts bis Wetter in der Streckenvorschau:

12:41 Uhr
DTM-Titelkampf in entscheidender Phase
Nico Müller, Robin Frijns und Rene Rast dominieren die Saison 2020: Zehn von zwölf Rennsiege gehen auf das Konto des Audi-Trios, nur zweimal hatte BMW die Nase vorn. Der fünfmalige Saisonsieger Müller führt die Tabelle mit 242 Punkten an, sein Vorsprung auf Lokalmatador Frijns (224) ist aber auf 18 Zähler geschrumpft. Titelverteidiger Rast liegt mit 195 Zählern in Schlagdistanz. Nur noch theoretische Titelchancen haben Sheldon van der Linde (BMW/88), Loic Duval (Audi/87), Mike Rockenfeller (Audi/87) und Marco Wittmann (BMW/86).

12:37 Uhr
DTM in Zolder: Der Zeitplan
Durch die Corona-Situation fallen zwei Rahmenserien weg. Am Ablauf der DTM ändert sich unterdessen nichts. Heute stehen wie gewohnt zwei Freie Trainings auf dem Plan. Hier die komplette und aktualisierte Übersicht:

Freitag, 09.10.2020:
11:00 Uhr - 11:40 Uhr: Porsche Carrera Cup Benelux, 1. Freies Training
13:00 Uhr - 13:45 Uhr: DTM, 1. Freies Training
16:30 Uhr - 17:00 Uhr: DTM, 2. Freies Training
17:20 Uhr - 18:00 Uhr: Porsche Carrera Cup Benelux, 2. Freies Training

Samstag, 10.10.2020:
10:40 Uhr - 11:00 Uhr: DTM, 1. Qualifying
11:15 Uhr - 11:50 Uhr: Porsche Carrera Cup Benelux, Qualifying
13:30 Uhr - 14:50 Uhr: DTM, 1. Rennen
16:05 Uhr - 16:38 Uhr: Porsche Carrera Cup Benelux, 1. Rennen

Sonntag, 11.10.2020:
09:30 Uhr - 10:03 Uhr: Porsche Carrera Cup Benelux, 2. Rennen
10:25 Uhr - 10:45 Uhr: DTM, 2. Qualifying
13:30 Uhr - 14:50 Uhr: DTM, 2. Rennen
15:10 Uhr - 16:08 Uhr: Porsche Carrera Cup Benelux, 3. Rennen

12:34 Uhr
Corona und die DTM
Die Covid-19-Pandemie macht Zolder auch zu einem außerordentlichen DTM-Event. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hatte das Auswärtige Amt der Bunderepublik Deutschland zuletzt eine Warnung für touristische Reisen nach Belgien ausgesprochen. Die Folge: Die Rennen werden nicht wie geplant mit Zuschauern vor Ort ausgetragen. Audi, BMW, die DTM und Sat.1 arbeiten mit Rumpftruppen vor Ort. So kommentiert Eddie Mielke das Geschehen aus Unterföhring.

Auch das Rahmenprogramm hat gelitten. Das GTC-Race sowie die Tourenwagen Classics mussten ihre Teilnahme absagen. Damit bleibt nur der Porsche Carrera Cup Benelux neben der DTM erhalten. Zur Corona-Situation bei der DTM werden wir euch im Laufe des Tages weitere Updates liefern.

12:30 Uhr
Auftakt zur langen Zolder-Woche
Hallo und herzlich Willkommen zum siebten von neun Rennwochenenden in der DTM-Saison 2020! Nach einer zweiwöchigen Pause geht es für die Teams und Fahrer weiter mit dem nächsten Doppel-Rennen des Jahres: An diesem sowie am nächsten Wochenende gastiert die DTM im belgischen Zolder.


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus