DTM

DTM Brands Hatch 2018: Zusammenfassung von heute

Die DTM-Action in Brands Hatch verpasst? Hier könnt ihr in unserem Ticker als Highlights und die Wiederholung nachlesen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Samstag, 11.08.

17:16 Uhr
Blick auf die Meisterschaft
Ihr wollt wissen, wer jetzt die besten Titelchancen hat nach 11 von 20 Rennen? Wir haben für euch den Taschenrechner ausgepackt. Alles zur Meisterschaft könnt ihr hier lesen:

17:01 Uhr
Audi unzufrieden
Audi beendet das Rennen mit nur 2 Autos in den Top-10. Das sagt Motorsportchef Dieter Gass: "Wir hatten ein bisschen mehr vom Rennen erwartet. Mit Rene haben wir das Maximum versucht mit einem frühen Stopp in der ersten Runde. Die Slow Zone hat unserer Strategie nicht geholfen. Er hatte zum Rennende hin einen ziemlich Drop, viel mehr als Platz 4 wäre nicht möglich gewesen. Die anderen Autos hatten eine gute Pace, konnten aber nicht überholen. Für morgen müssen wir am Qualifying arbeiten."

16:43 Uhr
Weitere Stimmen zum Rennen am Samstag
Augusto Farfus: "Es hilft, die Strecke hier zu kennen. Ich war zwar vor zehn Jahren mit einem anderen Auto hier, aber ich hatte hier immer gute Rennen. Ich bin happy, mal wieder auf dem Podium zu sein. Es war bisher ein schwieriges Jahr. Schön auch, dass meine Familie mal wieder vor Ort ist und ich vor meinen Kindern auf dem Podium stehen konnte."
Lucas Auer:"Generell bin ich glücklich. Im Gegensatz zu den beiden anderen bin ich zum ersten Mal hier. Die Strecke ist echt schwierig. Track Position ist hier alles. Wenn du vorne bist, kommt normalerweise keiner mehr vorbei. Mein Start war gut, ich habe geführt. Aber die Konkurrenz kam früh an die Box. Das muss man analysieren. Ich weiß gar nicht, warum ich Positionen verloren habe. Wenn du aus der Box kommst, musst du ein bisschen Clean Air haben, dann kommt keiner mehr vorbei. Aber die beiden waren viel zu nah dran."
Timo Glock:"Ich weiß nicht was los war. Zu Beginn hatte ich eine gute Balance und konnte Marco folgen. Dann bin ich unglücklich hinter Green rausgekommen und konnte nicht attackieren. Dann musste ich lange hinter anderen hergefahren, was nicht gut für die Reifen ist. Als dann Frijns erst an mir vorbei ist folgte Green mit der Brechstange und dann hat das Auto nicht mehr funktioniert, keine Ahnung warum. Es wird immer schwieriger mit der Meisterschaft. Jetzt müssen wir schauen, was das Wetter morgen macht. Uns fehlt aber einfach der Speed gegen Mercedes. Augusto war heute gut, aber es gibt immer nur einen von uns der vorne reinfahren kann. Da sind wir einfach zu unkonstant."
Uli Fritz:"Uli Brands Hatch Rennen 1: Herzlichen Glückwunsch an Dani zum ersten DTM-Sieg. Den hat er sich absolut verdient. Er hat heute den ganzen Tag über eine fantastische Leistung gezeigt. Ich will aber heute auch explizit dem gesamten Team für ihre tolle Arbeit danken. Heute morgen gab es viele Fragezeichen was die Strecke und die Abstimmung betrifft. Dank des Einsatzes der Mannschaft konnten wir aus diesen Fragezeichen, Ausrufezeichen machen und die Führung in der Meisterschaft ausbauen."

16:35 Uhr
Pascal Wehrlein und das Qualifying...
Heute ging der DTM-Rückkehrer von P10 ins Rennen und überquerte die Ziellinie immerhin als Siebter. Interessant: Wehrlein legte als letzter aller Fahrer seinen Boxenstopp ein. Pascal: "Schade, dass wir heute nicht das Maximale herausgeholt haben. Heute Morgen im Qualifying wurde ich blockiert, dadurch habe ich keine gute Runde zusammengebracht. Aber der Speed war da, auch im Rennen. Wir sind an drei Autos vorbeigekommen, mehr war heute nicht drin. Morgen wird es wichtig sein, ein gutes Quali zu haben, dann wird das Rennen auch deutlich besser."

16:21 Uhr
Juncadella einfach geil
"Geil, oder?", feierte Juncadella. "Das ist ein großer Tag für mich. Beim Start hatte ich eine kleine Enttäuschung und habe Plätze verloren. Nach dem Start dachte ich erst, dass es wieder so läuft wie am Norisring, wo ich auch nicht gewonnen habe. Dann kam die große Überraschung nach dem Boxenstopp, als ich Lucas überholt habe. Ich habe jede Runde wie im Quali gepusht, nur in der letzten Runde bin ich ganz ruhig und ohne die Kerbs zu nehmen, nach Hause gefahren."

16:08 Uhr
Berger zur Zukunft: Konkretes am Nürburgring
Gerhard Berger zur Zukunft der DTM nach dem Ausstieg von Mercedes zum Saisonende: Der DTM-Boss will sich am Sat.1-Mikro nicht festnageln lassen, gibt aber weitere Hinweise, vor allem zum potenziellen Neueinsteiger Aston Martin! Wir hatten bereits ausführlich darüber berichtet. Berger eben: "Wir sind noch nicht soweit. Nicht, weil es noch nicht offiziell ist. Sondern einfach, weil wir in der Endphase von Verhandlungen stecken. Es dauert noch ein bisschen. Diese Themen sind schwierig, bis dann schlussendlich wirklich der Sack zugemacht ist. Ich würde sagen: In drei, vier Wochen kann man konkret etwas sagen. Konkret kann man mal sagen, dass ich eine sehr positive Zukunft der DTM sehe und ich hoffe, dass wir bis zum Nürburgring auch mit Fakten sprechen können. Aston Martin ist nach wie vor Thema, keine Frage. Vielleicht sogar das wichtigste Thema. Aber über ungelegte Eier sollte man vielleicht vorher nicht zu viel reden."

15:51 Uhr
Paffett baut Führung weiter aus
Gary Paffett wurde in Brands Hatch nur Sechster, baut seinen Vorsprung in der Meisterschaft aber trotzdem weiter aus, weil die direkte Konkurrenz im Meisterschaftskampf noch schlechter punktet. Der Brite hat nun 35 Zähler Vorsprung auf Paul di Resta. Lucas Auer verbessert sich durch Platz drei auf den dritten Platz in der Meisterschaft.

15:42 Uhr
Der Rennbericht
Das Rennen verpasst? Kein Problem: In unserem Rennbericht findet ihr die wichtigsten Details vom Samstagsrennen der DTM in Brands Hatch.

15:31 Uhr
Juncadella gewinnt
Mit einer unglaublich dominanten Leistung sicherte sich Daniel Juncadella den ersten DTM-Sieg seiner Karriere vor Augusto Farfus und Lucas Auer.

15:15 Uhr
Durststrecke endlich vorbei?
Für Augusto Farfus würde mit dem zweiten Platz eine lange Durststrecke enden. Sein letzter Podestbesuch liegt beinahe zwei Jahre zurück. Das letzte Mal stand der Brasilianer beim Hockenheimfinale 2016 auf dem Podium.

15:07 Uhr
Streckenkenntnis als Vorteil!
Momentan sieht es stark danach aus, als würde Streckenkenntnis in Brands Hatch doch helfen. Daniel Juncadella fuhr 2017 in der Blancpain den Grand-Prix-Kurs. Der Mercedes-Pilot führt das Rennen aktuell an. Auch der Zweitplatzierte Augusto Farfus kennt den Kurs bereits. 2009 gewann er hier ein Rennen in der WTCC.

14:59 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Juncadella
2. Farfus
3. Auer
4. Rast
5. Eng
6. Paffett
7. Wehrlein
8. Mortara
9. Wittmann
10. Glock

14:56 Uhr
Wehrlein als Letzter in der Box
Pascal Wehrlein absolvierte als letzter Fahrer seinen Pflichtstopp in der 15. Runde kurz vor Rennhalbzeit ein. Dabei klemmte ein Rad, was zusätzlich Zeit kostete. "Scheiß Strategie, sorry", kommentierte TV-Experte Timo Scheider während des Rennens den späten Stopp.

14:40 Uhr
Es geht weiter
Die Slowzone ist wieder aufgehoben. Jetzt geht das Rennen weiter und Plichtboxenstopps sind wieder erlaubt.

14:35 Uhr
Untersuchung gegen Duval
Wegen eines Unsafe Release wird gegen Loic Duval untersucht und danach flog der Franzose ab, weshalb die Slowzone drei aktiviert wurde.

14:33 Uhr
DIE AMPEL IST AUS
Das Samstagsrennen der DTM in Brands Hatch ist eröffnet.

14:27 Uhr
Die ersten Bilder
Auch heute haben wir wieder Bildmaterial von der DTM aus Brands Hatch. Die besten Schnappschüsse haben wir für euch in eine Galerie gepackt.

14:10 Uhr
Wetter-Update
Kurz vor dem Rennen ist das Wetter in Brands Hatch bestens. Regen ist beim Samstagsrennen nicht zu erwarten.

14:01 Uhr
Zweitages-Veranstaltung zuletzt 2014
In Brands Hatch finden zum ersten Mal seit 2014 alle offiziellen Sessions an nur zwei Tagen statt. Damals gab es jedoch nur ein Rennen. Am Freitag gab es zwar auch ein Rollout, aber da gab es keine Zeitmessung und an den Autos durften die Heckflügel nicht montiert sein.

13:46 Uhr
Enormer Zeitdruck
Wie krass der Zeitdruck zeigt, dass zum ersten Mal zwei Trainings, eine Qualifikation und ein Rennen innerhalb von nur 5,5 Stunden durchgezogen werden. Ein Rekordwert. Am morgigen Sonntag wird es noch enger. Da gibt es zwar auch ein Training weniger, doch der gesamte Zeitplan ist auf nur 4,5 Stunden gedrückt. Dabei sind auch die Trainingszeiten verkürzt. Statt drei mal 30 Minuten, gab es am Samstag zweimal 25 Minuten, während es am Sonntag sogar nur 20 Minuten gibt.

13:37 Uhr
Strafe für Auer
Nach der Qualifikation lief gegen Lucas Auer noch eine Untersuchung. Der Mercedes-Pilot hatte in der Working-Lane überholt, was untersagt ist. Allerdings kam er glimpflich davon. Die Stewards beließen es bei einer Geldstrafe von 1.000 Euro.

13:28 Uhr
GP-Kurs länger als kommuniziert
Wie Motorsport-Magazin.com heute erfahren hat, beträgt die Streckenlänge des Grand-Prix-Kurses in Brands Hatch laut Messung der FIA nicht wie bisher kommuniziert 3.908, sondern offiziell 3.916 Meter!

13:22 Uhr
Überraschendes Ergebnis
Die von vielen erwartete Überraschung: Keiner, der aktuellen Top 5 in der Tabelle steht auf einem der besten fünf Startplätze. Damit hat der sechstplatzierte des Qualifyings, Gary Paffett, die große Chance, seinen Vorsprung in der Tabelle weiter auszubauen!

13:09 Uhr
Stimmen zur Qualifikation
Daniel Juncadella:"Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl und habe an meine Chance gelaubt. Leider war meine Runde mit dem ersten Reifensatz nicht gut. Ich habe Fehler gemacht und war weiter hinten. Ich wusste aber, wenn ich eine perfekte Runde fahre, dass ich vorne stehen kann. Ich bin dann eine mega Runde gefahren und jetzt starte ich an der Spitze. Meine erste Pole am Norisring war auf einer Strecke, wo man gut überholen kann. Hier ist das anders. Aber in Formel 3 habe ich zweimal auf Pole gestanden und nicht gewonnen. Ich hoffe das heute zu ändern."
Lucas Auer:"Es ist für mich das erste Mal auf der langen Strecke und dafür ist die Zeit super. Man braucht hier echt Eier. Ich glaube Daniel ist hier sehr stark, daher muss ich im Rennen voll angreifen. Ich habe noch keine Ahnung, was heute die Strategie ist. Der Zeitplan war zu eng, um darüber zu sprechen."
Marco Wittmann:"Ich bin nicht ganz zufrieden, denn ich war eines der letzten Autos auf der Strecke. Wir hatten dann aber Pech mit der Gelbphase nach dem Dreher von Timo. Das war sehr unglücklich, da wir unter gelb langsam fahren müssen. Dadurch dass wir dieses 2-Tages-Event haben, ist alles schwieriger. Wenn man zu anfang zurückhängt, läuft man der Konkurrenz hinterher."
Uli Fritz:"Uns war klar, dass uns heute eine große Herausforderung erwartet. Vor allem Dani und Luggi haben dies hervorragend gelöst und eine mega starke Leistung gezeigt. Glückwunsch zur Pole, Dani! Das Feld ist heute sehr durchmischt, von daher gehe ich von einem sehr spannenden Und ereignisreichen Rennen aus."

12:52 Uhr
Top-Ten in der Qualifikation
1. Juncadella 1:18.069
2. Auer 1:18.161
3. Rast 1:18.255
4. Eng 1:18.257
5. Farfus 1:18.365
6. Paffett 1:18.398
7. Glock 1:18.407
8. Mortara 1:18.422
9. Wittmann 1:18.443
10. Wehrlein 1:18.444

12:41 Uhr
Juncadella auf der Pole
Daniel Juncadella sicherte sich mit einer 1:18.069 Minuten die Pole Position in Brands Hatch. Timo Glock sicherte sich die siebte Startposition, obwohl er sich in seiner letzten Runde in der Kurve auf den Grand-Prix-Teil drehte und im Kiesbett stecken blieb.

12:23 Uhr
Strafe für Duval
Weil eine Radmutter seines Autos unkontrolliert durch die Boxengasse geflogen war, muss das Audi-Team von Loic Duval 1.000 Euro Geldstrafe bezahlen.

12:20 Uhr
GRÜN
Die Qualifikation hat begonnen. Jetzt heißt es 20 Minuten lang alles geben.

12:10 Uhr
Wetter-Update
Es ist in Brands Hatch mittlerweile noch wärmer geworden. Die Bedingungen für die Qualifikation sind optimal.

11:48 Uhr
Slowzones
Der Grand Prix-Kurs in Brands Hatch ist in drei Slowzones unterteilt. Die stimmen aber nicht mit den Sektoren überein. Die Verteilung der Slowzones:

Die Slowzones in Brands Hatch - Foto: DTM

11:23 Uhr
Wenig Vorbereitungszeit
In knapp einer Stunde geht es bereits mit der Qualifikation weiter. Viel Zeit werden die Teams bis dahin nicht haben, ihre Autos vorzubereiten. Der Kampf um die Pole wird also eine kleine Lotterie.

11:00 Uhr
Farfus mit FP2-Bestzeit
Das zweite Training begann wenig überraschend deutlich schneller als Training eins und auch die Bestzeit fiel auch relativ schnell. Rene Rast unterbot die Juncadella-Zeit bereits in seiner zweiten Runde und die 1:19er-Schallmauer fiel auch sehr früh. Am Ende lag die Bestzeit bei 1:18.517 Minuten von Augusto Farfus vor zwei Audi-Piloten. Bester Mercedes-Pilot war erneut Daniel Juncadella auf der vierten Position.

Top-Ten nach FP2
1. Farfus 1:18.517
2. Frijns 1:18.528
3. Müller 1:18.562
4. Juncadella 1:18.588
5. Wehrlein 1:18.603
6. Mortara 1:18.859
7. Auer 1:18.960
8. Paffett 1:18.964
9. Rast 1:18.990
10. Wittmann 1:19.010

10:35 Uhr
Und das zweite Training ist eröffnet
Jetzt ist die Pause schon wieder vorbei. Das zweite Training hat begonnen.

10:29 Uhr
Juncadella mit Bestzeit im ersten Training
Mit einer 1:19.716 Minuten setzte Daniel Juncadella die schnellste Zeit des ersten Trainings in Brands Hatch. Dabei begann die Zeitenjagd aufgrund fehlender Erfahrungen auf der Strecke verhalten. 1:26er-Zeiten waren die ersten Runden der meisten Piloten, die sich im Laufe der Zeit deutlich. Das Training an sich war relativ ereignisarm. Wenige Verbremser und Ausrutscher gab es in der Antastphase des ersten Trainings. Kein Fahrer wollte sich das Auto beschädigen. Nach dem Training gibt es einen Teststart und eine kurze Pause, bevor es mit dem zweiten Training weitergeht.

Die Top-Ten des ersten Trainings

1 Juncadella 1:19.716
2 Frijns 1:19.727
3 Duval 1:20.027
4 Mortara 1:20.152
5 Müller 1:20.238
6 Farfus 1:20.336
7 Rockenfeller 1:20.366
8 Wittmann 1:20.578
9 Glock 1:20.592
10 Di Resta 1:20.654

10:00 Uhr
GRÜN
Das erste Training der DTM in Brands Hatch ist eröffnet.

09:50 Uhr
Wunderschönes Wetter
Das Wetter ist optimal in Brands Hatch. Beste Bedingungen also für den Renntag der DTM in Großbritannien.

09:27 Uhr
Audi im Vorteil!
Gestern spekulierten wir noch, dass Philipp Eng einen Vorteil durch Streckenkenntnis haben könnte. Einen viel größeren Vorteil hat jedoch die Audi-Truppe. Dort kennt jeder das Grand-Prix-Layout, wenn auch nur aus dem Simulator.

09:15 Uhr
Guten Morgen aus Brands Hatch
Wir begrüßen euch recht herzlich aus Großbritannien. In einer Dreiviertelstunde geht es hier mit dem ersten Training los.

Freitag, 10.08.

17:55 Uhr
Live-Stream und TV-Programm
Von uns war es das für heute schon wieder. Natürlich bekommt ihr zum Abschluss aber auch noch einmal alle Informationen über Live-Streams und wo ihr die Sessions im TV verfolgen könnt:

17:43 Uhr
Vorteil für Eng?
Zwar kennen Paul di Resta und Gary Paffett das Grand-Prix-Layout aus früheren Formel-Zeiten, doch Philipp Eng ist mit seiner Erfahrung aus der Blancpain-Serie aus den vergangenen beiden Jahren der einzige Fahrer im Feld, der diesen Kurs in naher Vergangenheit erlebte. Der BMW-Pilot sieht durch aber keine besseren Chancen auf ein starkes Ergebnis. "Ich sehe meinen Vorteil nur für ein paar Runden", so Eng.

17:31 Uhr
Neues Streckenlayout
Die DTM kehrt nicht nur nach Brands Hatch zurück, sondern sie wagt sich dort auch auf die lange Streckenvariante. Bisher fuhr die Tourenwagenmeisterschaft immer nur auf der kurzen Indy-Variante. Die langen Geraden des Grand-Prix-Layouts sollen mehr Positionswechsel ermöglichen.

17:19 Uhr
Gibt es die ersten Strafen?
Mit Pascal Wehrlein und Robin Frijns sind aktuell zwei Piloten gefährdet, bei der nächsten Verwarnung eine Strafe zu bekommen. Allerdings kann es durchaus mehrere Verwarnungen an einem Tag geben, sodass sich kaum einer wirklich sicher fühlen dürfte. Bis auf Gary Paffett, Paul di Resta, Timo Glock und Marco Wittmann sammelte bisher jeder der 18 DTM-Piloten mindestens eine Verwarnung.

17:06 Uhr
Niedrige Geschwindigkeit in der Boxengasse
Nachdem es in Ungarn zu Unfällen in der Pitlane kam, ist die Sicherheit dort ein heißes Thema. Aus Sicherheitsgründen wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit der DTM in der Box in Brands Hatch auf 50 km/h beschränkt. Normalerweise sind 60 km/h erlaubt.

16:53 Uhr
Stallorder bei Mercedes?
Die britischen Fans dürfte der aktuelle Meisterschaftsstand erfreuen. Auf den Plätzen eins und zwei stehen mit Gary Paffett und Paul di Resta zwei Fahrer aus dem vereinigten Königreich. Doch wird Mercedes den bisher aussichtsreichen Meisterschaftskandidaten bei ihrem Heimspiel Vorteile einräumen? Zuletzt betonte das Team noch, dass es noch keine Stallorder geben wird.

16:42 Uhr
Die sechs Brennpunkte
Das Rennwochenende in Brands Hatch sticht ein wenig aus den anderen heraus. Ein engerer Zeitplan erschwert den Teams die Arbeit. Was sonst noch zu den wichtigsten Themen beim Abstecher der DTM nach Großbritannien zählt, das erklären wir in den sechs Brennpunkten.

16:38 Uhr
Der Zeitplan in Brands Hatch
Als Service gibt es natürlich von uns wieder den kompletten Zeitplan der DTM in Brands Hatch auf einen Blick und natürlich nach deutscher Zeit.

Samstag, 11. August 2018
10:00 - 10:25: Freies Training 1
10:35 - 11:00: Freies Training 2
12:20 - 12:40: Qualifying 1
14:30 - 15:28: Rennen 1

Sonntag, 12. August 2018
11:00 - 11:20: Freies Training 3
12:20 - 12:40: Qualifying 2
14:30 - 15:28: Rennen 2

16:33 Uhr
Der Streckenguide
Brands Hatch ist zum ersten Mal seit 2013 wieder im Kalender. Die Besonderheiten des Kurses erfahrt ihr in unserem Streckenguide.

16:25 Uhr
Herzlich willkommen
Wir begrüßen euch herzlich zum Rennwochenende der DTM aus Brands Hatch. Anders als üblich, gibt es am Freitag nicht das erste Training. Das ist auf den Samstag-Morgen verlegt worden. Daher gibt es heute jede Menge Informationen zum sechsten Lauf der Saison 2018.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter