DTM

DTM Live-Ticker Brands Hatch 2018: Di Resta siegt am Sonntag

Die DTM reist zum sechsten Rennwochenende der Saison 2018 nach Brands Hatch. Alle Informationen zum Rennwochenende gibt es in unserem Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag, 12.08.

18:31 Uhr
Der DTM-Boss spricht exklusiv bei uns
Zum Ende heute noch ein Knaller: Wir haben mit Gerhard Berger gesprochen!

Berger über...

  • Zukunft mit Aston Martin: Konkretes in 3, 4 Wochen
  • Wichtigkeit von Aston Martin für DTM: "Wie Ferrari für die Formel 1"
  • Berger: "Vielversprechende Gespräche mit weiteren Herstellern"
  • Unter anderem auch japanische Hersteller!
  • Eigene Wertung für DTM/Super GT-Rennen
  • Rennkalender 2019: 8 oder 9 Events + 2 mit Japanern

17:30 Uhr
Der Rennbericht
Das Rennen der DTM am Sonntag in Brands Hatch verpasst? Kein Problem: In unserem Rennbericht findet ihr die wichtigsten Details zum zwölften Rennen der DTM-Saison 2018.

17:06 Uhr
Meisterschaft: Mercedes dominiert
Bereits vor Brands Hatch war Mercedes in den Wertungen der DTM 2018 sehr stark vertreten. Nach dem sechsten Rennwochenende ist die Dominanz noch weiter gestiegen. Mercedes dominiert an allen Fronten deutlich.

16:49 Uhr
Paffett mit mehr als Schadensbegrenzung
Gary Paffett hat sich am Rennwochenende in Brands Hatch seine Führung weiter ausgebaut. "Ich bin mit dem Verlauf des Wochenendes zufrieden", so der Brite. "Auf der Pole Position scheint hier eine Art Fluch zu liegen, aber ehrlich gesagt, bin ich auch nicht besonders gut weggekommen. Paul konnte mich in der ersten Kurve außenherum überholen und ich habe ihm den Raum dafür gelassen."

16:31 Uhr
Rocky mit starker Aufholjagd
"Mehr war nicht drin", zog Mike Rockenfeller sein Fazit zum Rennen, nachdem er von Startplatz zwölf auf den sechsten Platz nach vorne gefahren war. "Am Ende hatte ich noch einen harten Kampf um Platz fünf mit Marco Wittmann. Ich hatte auch einen super Fight mit Eng. Das Überholmanöver für mich war sogar noch cooler als gestern. Es ist immer schön wenn man attackieren und nach vorne fahren kann. Platz sechs geht daher vollkommen ok", so Rocky weiter.

16:17 Uhr
Paffett weiter souverän in Führung
Gary Paffett führt die DTM-Meisterschaftswertung 2018 weiter komfortabel an. Mit nun 177 Punkten führt er mit 29 Zählern Vorsprung auf Paul di Resta, der durch den Sieg den Rückstand ein wenig verkürzen konnte. Lucas Auer und Marco Wittmann teilen sich dahinter den dritten Platz mit 110 Punkten, gefolgt von Edoardo Mortara und Timo Glock, die sich den fünften Platz mit 101 Zählern teilen.

16:02 Uhr
Di Resta glücklich über den dritten Sieg
"Gestern war es ein bisschen schmerzhaft, wir hatten Probleme im Qualifying", gab Paul di Resta zu. Der Sonntag verlief dann aber deutlich besser: "Über Nacht haben wir nur ein Teil an der Front meines Autos gewechselt. Heute war es wichtig, nach dem Start vor Gary zu sein. Die Pole Position ist hier eh immer hart, weil es den Berg hoch geht. In den letzten beiden Jahren vor meinem Wechsel in die Formel 1 habe ich die beiden Rennen in Brands Hatch gewonnen - und heute habe ich es wieder geschafft.

15:53 Uhr
Rast mit Podium hochzufrieden
"Gestern habe ich am Ende ein bisschen gestrauchelt, heute hatte ich zum Schluss ziemlich viel Speed", erklärte Rene Rast. "Ich konnte Gary ein, zwei Mal attackieren, aber Überholen ist hier schwer. Pascal hat mich zwei Mal auf die Wiese gedrückt... Im Großen und Ganzen war es ein gutes Rennen."

15:46 Uhr
Top-Ten des Rennens
1. di Resta
2. Paffett +1.019
3. Rast +1.376
4. Wehrlein +11.484
5. Wittmann +14.312
6. Rockenfeller +14.841
7. Eng +17.239
8. Auer +17.972
9. Juncadella +18.505
10. Müller +20.798

15:30 Uhr
Di Resta siegt am Sonntag
Paul di Resta sichert sich am Sonntag den Sieg in Brands Hatch. Der Schotte gewinnt bei seinem Heimrennen vor Gary Paffett und Rene Rast.

15:21 Uhr
Nächste Strafe für Green
Weil er nach seinem Boxenstopp Marco Wittmann abgedrängt hatte, bekommt Jamie Green noch eine Durchfahrtsstrafe. In der Startphase gab es bereits eine Verwarnung wegen Abdrängens.

15:15 Uhr
Green kommt rein
Als einziger Pilot wartete Jamie Green noch auf den Regen. Jetzt ist der Audi-Pilot aber auch reingekommen und damit ist das Klassement jetzt bereinigt. Paul di Resta führt vor Gary Paffett und Rene Rast.

15:04 Uhr
Farfus gibt auf
Augusto Farfus hat aufgegeben. Der Brasilianer war lange mit einem beschädigten Auto unterwegs, doch BMW hat eingesehen, dass es nicht sinnvoll ist.

14:58 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit des Rennens
1. Green
2. Rockenfeller +3.371
3. Auer +8.695
4. Eriksson +11.89
5. Frijns +12.744
6. di Resta +26.445
7. Paffett +27.034
8. Rast +29.431
9. Wehrlein +32.5
10. Wittmann +33.81

14:56 Uhr
Warten auf den Regen
Jamie Green, Mike Rockenfeller, Lucas Auer, Joel Eriksson und Robin Frijns hoffen jetzt auf den Regen. Das Quintett an der Spitze absolvierte den Pflichtboxenstopp bislang noch nicht. Kommt der Regen aber jetzt noch, müssen ja alle noch einmal rein.

14:44 Uhr
Erste Stopps
Obwohl der Regen droht, waren mit Rene Rast, Timo Glock, Pascal Wehrlein, Marco Wittmann, Loic Duval, Nico Müller und Bruno Spengler bereits einige Fahrer in der Box.

14:41 Uhr
Stewards sprechen Verwarnungen aus
Für das Abdrängen eines Konkurrenten bekommen sowohl Pascal Wehrlein als auch Jamie Green eine Verwarnung.

14:38 Uhr
Jetzt geht es weiter
Das Safety-Car kommt rein und mit einem Indy-Style-Restart geht es weiter. Der Regen wird langsam stärker

14:35 Uhr
Safety Car
Nach einer Kollision zwischen Lucas Auer, Robin Frijns und Augusto Farfus muss das Safety-Car rauskommen und der Regen wird stärker. Frijns steht am Streckenrand und gegen Jamie Green läuft eine Untersuchung.

14:33 Uhr
Das Rennen ist eröffnet
Die Ampel ist aus und damit ist das zweite Rennen der DTM in Brands Hatch eröffnet.

14:30 Uhr
David Schumacher vor Ort
David Schumacher hat an diesem Wochenende zwar frei, ist aber in Brands Hatch. Warum? "Weil meine Freundin im R8 Seyffarth Cup fährt", erklärte der Sohn von Ex-F1-Pilot Ralf Schumacher.

14:25 Uhr
Start wohl im Trockenen
Beim Start um 14:30 Uhr bleibt es wohl trocken. Überall in der Startaufstellung stehen die Regenreifen rum, auf den Autos sind allerdings Slicks aufgezogen. Start bei trockenen Bedingungen scheint also möglich zu sein - genau wie ein Regenschauer etwas später. Audi und BMW würden sich angesichts der Triple-Pole von Mercedes sicherlich nicht beschweren.

14:22 Uhr
Rundenkönig Zanardi
Wir erfahren gerade bei Sat.1, dass Sebastien Ogier bei seinem zweitägigen Test in Vallelunga 130 Runden gefahren ist im Mercedes. Interessant, diese Zahl war zuvor nicht kommuniziert worden. Bei der gleichen Gelegenheit legte Alex Zanardi im BMW wahnsinnige 294 Runden zurück!

14:11 Uhr
Wehrlein wärmt Regenreifen vor
Pascal Wehrlein gerade im Grid am Sat.1-Mikro: "Das Risiko ist groß, dass Regen kommt. Aber es verschiebt sich die ganze Zeit hin und her. Ich setz' mich jetzt aber schon mal auf die Regenreifen drauf, vielleicht werden sie dann ein bisschen wärmer."

14:04 Uhr
Wetter-Update
Erste Tropfen in Brands Hatch. Der Regen ist aufgezogen und steigert sich langsam. Das Rennen wird in jedem Fall spannend.

13:55 Uhr
Der Blockierte
Glück für Loic Duval: Der Audi-Pilot stand bis eben unter Beobachtung der Rennleitung. Soll einen Fahrer im Quali blockiert haben. Und zwar: Pascal Wehrlein! Ja, der Wehrlein, der sich schon gestern blockiert fühlte. Und am Rennwochenende davor. Und davor natürlich auch. Tja, in der DTM wird's halt mal was enger als in der Formel 1. Müsste der Pascal doch eigentlich noch kennen... ;-)

13:46 Uhr
Die geilste Startaufstellung des Jahres
Was für eine mega-spannende Ausgangslage: Paffett vor Di Resta vor Wehrlein. Heieiei, da tun sich Fragen auf! Wie verhalten sich die beiden Briten beim Start? Darf Di Resta angreifen, um seine Titelchance zu wahren? Fährt Paffett voll auf Sieg oder im Zweifel auf Nummer sicher? Und was ist mit Wehrlein! Hat ja praktisch keine Titelchancen mehr - darf er nach vorne attackieren oder muss er nach hinten absichern? Und falls ja: Wie wird ihm das wohl gefallen?

13:37 Uhr
Mercedes schreibt Geschichte
In der Abschiedssaison schreibt Mercedes noch einmal Geschichte. Mit der Pole Position am Sonntag in Brands Hatch bescherte Gary Paffett dem Hersteller aus Stuttgart die achte Pole Position in Folge in einer Saison. Das gelang bisher keiner anderen Marke in der gesamten Geschichte der DTM.

13:25 Uhr
Brands Hatch-Bildergalerie
Wir haben schon die ersten Bilder bekommen und die besten Schnappschüsse vom DTM-Sonntag in Großbritannien gibt es wie immer in unserer Bildergalerie.

13:19 Uhr
Stimmen zur zweiten Qualifikation
Gary Paffett: "Ich will heute wieder gute Punkte holen. Mein erster Run war nicht gut, ich habe keine perfekte Runde zusammenbekommen und war sieben Zehntel hinter der Bestzeit. Da dachte ich nur, das ist eine unglaublich starke Runde, das schaffe ich nicht. In meinem zweiten Run habe ich einfach nochmal richtig hart gepusht, an vielen Orten war ich sehr nah am Limit. Als ich dann P1 auf dem Dashboard gesehen habe, konnte ich es kaum glauben."
Pascal Wehrlein: "Gestern ist in meinem schnellsten Run jemand abgeflogen, daher konnte ich mich nicht verbessern. Heute habe ich es dann spannender gemacht als es sein musste. Im ersten Run war ich sehr schnell unterwegs, aber ich bin im zweiten Sektor dann leicht von der Strecke abgekommen, daher musste es im zweiten Run passen. Startplatz drei ist aber ein gutes Ergebnis."
Rene Rast: "Wir haben an diesem Wochenende mehr erreicht als erwartet, da wollen wir jetzt nicht gierig werden. Es ist sehr eng da vorne, wäre ich eine Zehntel schneller gewesen, wäre ich in Reihe eins gestartet. Wir haben heute aber nicht die Pace für den Sieg, aber das Podium sollte drin sein. Es darf im Rennen gerne trocken bleiben, Regen mischt alles neu durch. In der Vergangenheit waren wir da zwar immer stark, aber es kann natürlich auch genau anders sein."
Timo Glock: "Ich kann es nicht erklären. Heute morgen hatten wir eine sehr gute Basis. In der Qualifikation haben wir dann neue Reifen draufgemacht, aber es hat nicht funktioniert, wir haben sie einfach nicht zum Arbeiten gebracht. Wir hoffen daher auf Regen im Rennen. Dann sind die Karten neu gemischt. Das ist unsere einzige Chance, noch was zu erreichen."
Uli Fritz: "Was ein starkes Qualifying unserer Mannschaft! Vier Mercedes unter den Top 5, mehr kann man sich kaum wünschen. Allerdings sollten wir uns nicht zu sicher sein. Im Rennen kann viel passieren, vor allem sollte der Regen kommen."

13:05 Uhr
Paffett als Erster unter 78 Sekunden
Paffett ist der erste DTM-Fahrer, der auf dem 3916 Meter langen GP-Kurs unter 78 Sekunden geblieben ist! Dem Briten gelang zudem seine zweite Pole in Brands Hatch, die vierte in dieser Saison und seine 16. insgesamt in 177. DTM-Rennen. Zur bisher schnellsten Runde auf dem Grand Prix-Layout fehlte dem Mercedes-Piloten aber noch eine knappe Sekunde. In der britischen Formel 3 umrundete Jack Harvey den Kurs bereits in 1:17.048 Minuten.

12:53 Uhr
Top-Ten in der zweiten Qualifikation
1. Paffett 1:17.948
2. di Resta 1:18.021
3. Wehrlein 1:18.034
4. Rast 1:18.052
5. Auer 1:18.135
6. Frijns 1:18.140
7. Farfus 1:18.182
8. Duval 1:18.205
9. Wittmann 1:18.244
10. Eng 1:18.304

12:42 Uhr
Paffett mit Pole am Sonntag
Als einziger Pilot setzte Gary Paffett eine 1:17er-Zeit mit 1:17.948 Minuten und sicherte sich damit die Pole Position für das Sonntagsrennen der DTM in Brands Hatch. Mercedes konnte als es darauf ankam wieder einiges nachlegen und so sind die ersten drei Piloten in der Startaufstellung alles Mercedes-Piloten.

12:20 Uhr
GRÜN
Die Qualifikation hat begonnen. Jetzt heißt es 20 Minuten lang Kampf um die Pole Position.

12:11 Uhr
Wetter-Update
Es ist bewölkt in Brands Hatch. Allerdings ist es vor der Qualifikation noch trocken und die Regenwahrscheinlichkeit ist sehr gering. Zum Rennen könnte der Regen aber kommen.

11:55 Uhr
Ausgeglichenes Feld im Training
Im dritten Training waren an der Spitze alle drei Marken vertreten. Allerdings dürfte sich das in der Qualifikation noch deutlich ändern. Da können Mercedes und BMW meist doch noch etwas mehr nachlegen als die Piloten von Audi.

11:37 Uhr
Top-Ten im dritten Training
1. Duval 1:18.760
2. di Resta 1:18.850
3. Glock 1:18.903
4. Müller 1:18.996
5. Rast 1:19.009
6. Green 1:19.041
7. Juncadella 1:19.155
8. Mortara 1:19.163
9. Rockenfeller 1:19.190
10. Frijns 1:19.268

11:22 Uhr
Duval mit Bestzeit im FP3
Im dritten Training setzte Loic Duval die schnellste Runde auf dem Brand Hatch Grand Prix Kurs. Mit seiner 1:18.760 Minuten war die Bestzeit aber ein wenig langsamer als noch im zweiten Training. Das könnte aber auch mit den leicht kühleren Bedingungen zu tun haben. Insgesamt war das Training jedoch relativ ereignisarm, weil niemand sein Auto eine Stunde vor der Qualifikation beschädigen wollte.

11:00 Uhr
GRÜN
Das dritte Training hat begonnen. Anders als bei den normalen Trainingssessions gibt es heute aufgrund des Zeitdrucks aber nur 20 Minuten warmfahren für die 18 DTM-Piloten.

10:50 Uhr
Wetter-Update
Obwohl das Wetter heute wechselhaft sein soll, ist es aktuell noch trocken. Ideale Bedingungen also für die Vorbereitung, wenn sie schon verkürzt ist.

10:39 Uhr
Zanardis Nummer 12
Bevor wir mit dem heutigen Renntag so richtig einsteigen, blicken wir ncoh einmal auf das nächste DTM-Wochenende. Denn da wird Alex Zanardi sein DTM-Debüt feiern. Und das mit der Nummer 12. Warum? Das erklären wir hier:

10:27 Uhr
Live-Stream und TV-Programm
Von uns war es das für heute schon wieder. Natürlich bekommt ihr zum Abschluss aber auch noch einmal alle Informationen über Live-Streams und wo ihr die Sessions im TV verfolgen könnt:

10:15 Uhr
Autogrammstunde bei Audi
Für die DTM-Piloten hat der Tag bereits begonnen. Allerdings dürfen sie noch nicht auf die Strecke. Zuerst gibt es die Autogrammstunde.

10:00 Uhr
Guten Morgen aus Brands Hatch
Wir begrüßen euch zum Rennsonntag der DTM in Großbritannien. In einer Stunde beginnt das dritte und letzte Training der DTM. Zur Erinnerung: Hier noch einmal der Zeitplan von heute.

Sonntag, 12. August 2018
11:00 - 11:20: Freies Training 3
12:20 - 12:40: Qualifying 2
14:30 - 15:28: Rennen 2


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter