Die MotoGP ist zurück aus der Winterpause! Am Samstag ging in Sepang der erste offizielle Testtag 2022 über die Bühne. Stärkster Hersteller an Tag eins war Aprilia: Aleix Espargaro sicherte sich die Bestzeit, Maverick Vinales sorgte für einen Doppelführung des italienischen Herstellers. Erwähnt werden muss dabei, dass die Aprilia-Fahrer aufgrund des Concession-Reglements bereits beim Shakedown testen und sich somit einen gewissen Vorsprung auf die Konkurrenz erarbeiten konnten.

Das Ergebnis: Aleix Espargaro war in 1:58.371 Minuten schnellster Mann am Samstag. Ihm fehlten nur 132 Tausendstelsekunden auf die Rekordrunde von Danilo Petrucci aus den Testfahrten 2019. P2 am Samstag ging an Maverick Vinales, der nur 0,013 Sekunden langsamer war als sein Teamkollege. Dritter wurde Alex Rins. Den vierten Rang holte Enea Bastianini, gefolgt von Johann Zarco und Weltmeister Fabio Quartararo. Dahinter landete Joan Mir und das Repsol-Honda-Duo Marc Marquez und Pol Espargaro. Rookie Marco Bezzecchi komplettierte die Top-Ten.

Francesco Bagnaia musste sich mit P19 begnügen. Franco Morbidelli, Jack Miller und Andrea Dovizioso belegten die Ränge 21 bis 23.

Stürze, Defekte & Zwischenfälle: Marc Marquez sorgte nach gut anderthalb Stunden in Turn 9 für den ersten Sturz der Testfahrten. Eine halbe Stunde vor Session-Ende erwischte es ihn in Kurve 15 erneut. Der Repsol-Honda-Star überstand beide Crashes aber ohne Verletzung. Gleiches gilt für die KTM-Werkspiloten Brad Binder und Miguel Oliveira, die LCR-Honda-Fahrer Takaaki Nakagami und Alex Marquez sowie Rookie Darryn Binder.

Die Technik: Suzuki testete am Samstag erneut den 2022-Motor aus den Jerez-Test, allerdings mit kleinen Anpassungen. Hinzu kommt das Chassis aus Jerez sowie eine neue Schwinge, neue Aufhängungsteile und ein neues Ride-Height-Device.

Honda stellte Marc Marquez drei Bikes zur Verfügung. Ein 2021er-Motorrad und zwei Maschinen in der völlig neuen 2022er-Konfiguration. Pol Espargaro erhielt zwei neue Motorräder. Aprilia setzte am ersten Testtag ebenfalls bereits voll auf das neue Bike, nachdem man als Concession-Hersteller bereits den Shakedown mit den Einsatzfahrern bestreiten durfte.

Marc Marquez drehte viele Runden auf der neuen Honda -
Marc Marquez drehte viele Runden auf der neuen Honda -Foto: gp-photo.de / Ronny Lekl

KTM spendierte seiner RC16 ein neues Aerodynamik-Paket.

Das Wetter: Der erste Testtag am Sepang International Circuit wurde zur Hitzeschlacht. Bei bis zu 32 Grad Außentemperatur lagen die Werte auf der Streckenoberfläche teils weit über der 50-Grad-Marke. Der befürchtete Regen blieb am Samstag aber aus, Teams und Fahrer konnten somit die vollen acht Stunden nutzen.