Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Danilo Petrucci: Dakar-Debüt mit KTM offiziell bestätigt

MotoGP-Pilot Danilo Petrucci wird nach seinem Aus in der Königsklasse bei der Rallye Dakar an den Start gehen. KTM bestätigt Wechsel.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Der Start von Danilo Petrucci bei der Wüstenrallye, die Anfang Januar über die Bühne geht, schien bereits im September beschlossene Sache zu sein. Doch die Situation änderte sich als der derzeitige Tech-3-Pilot Ende Oktober ein Angebot aus der MotoAmerica bekam.

"Es ist eine interessante Idee", sagte er über die US-amerikanische Superbike-Serie damals. "Ich muss aber zuerst mit KTM sprechen. Wir haben uns auf ein langfristiges Projekt geeinigt, aber MotoAmerica schließt die Dakar aus und vice versa. Ich muss mich für eines entscheiden", so Petrucci.

Diese Entscheidung ist nun offenbar gefallen. Und zwar zugunsten von KTM und der Rallye Dakar. In einer Presseaussendung am Mittwoch gab der österreichische Bike-Konzern bekannt, dass Petrucci die Langstrecken-Rallye, welche zwischen dem 2. und 14. Januar in Saudi Arabien ausgetragen wird, für sie in Angriff nehmen wird.

Petrucci: Traum geht in Erfüllung

"Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Seit meiner Kindheit wollte ich immer an dieser Veranstaltung teilnehmen. Jetzt wird dieser Traum dank KTM wahr", schwärmte Petrucci. Der Umstieg von der MotoGP-WM nach Dakar ist äußerst ungewöhnlich. "Ich denke, ich werde der einziger Fahrer sein, der innerhalb von etwas mehr als einem Monat in der MotoGP und dann bei der Rallye Dakar antritt", stellt der zweifache GP-Sieger fest.

"Mein Hauptziel ist es, das Rennen zu beenden und es zu genießen. Es wird sicher ein hartes Rennen, aber ich bin gespannt", kündigte Petrucci an. Vor wenigen Wochen hatte der Italiener bereits als Vorbereitung auf die Rallye an einem Test in Dubai teilgenommen, welcher unter der Regie von KTM Rallye-Sport-Manager Jordi Villanova abgehalten wurde.

Ein besonderer Augenmerk bei diesem Test lag in der Arbeit mit dem Roadbook. Petrucci meinte über Villanova: "Er hat das Rennen schon oft bestritten und ist auf dem Podium gelandet, also hat er mir sehr geholfen, diese spezielle Kunst zu lernen."

Beirer: Großartige Geschichte für Petrucci

KTM-Motorsport Direktor Pit Beirer sagte über den nun offiziellen Wechsel von Petrucci: " Danilo ist aufgrund seines Talents und seines Charakters einer der wenigen Elitefahrer, von denen wir glauben, dass sie diesen radikalen Wechsel vom Asphalt zu den Dünen schaffen können. Es ist eine großartige Geschichte für einen großartigen Mann."

Petrucci war seit 2012 in der MotoGP unterwegs gewesen. 2021 übernahm er als Notfall-Lösung für Jorge Martin einen Platz beim KTM-Kundenteam Tech 3. Nach nur einem Jahr bei dem französischen Team wird er aber gemeinsam mit Teamkollege Iker Lecuona durch das Moto2-Duo Raul Fernandez und Remy Gardner ersetzt.


Weitere Inhalte: