Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Austin: Marc Marquez holt im Regen erste Bestzeit

Auf nasser Piste setzt sich der langjährige Austin-Dominator Marc Marquez auf einer seiner MotoGP-Lieblingsstrecken durch.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez startete mit einer Bestzeit in das MotoGP-Wochenende in den USA. Der sechsfache Austin-Sieger setzte sich kurz in der Schlussphase eines verregneten 1. Trainings an die Spitze und hängte einen Großteil seiner Konkurrenten um mehr als eine Sekunde ab. Das 2. MotoGP-Training in Austin startet um 21.10 Uhr.

Das Wetter: In den Morgenstunden regnete es über Austin, weshalb die Session über die volle Distanz auf Regenreifen gefahren wurde. Erst zehn Minuten vor Schluss zeigte sich die Sonne und die Strecke begann an einigen Stellen zu trocknen. Bei 21 Grad Lufttemperatur wies der Asphalt 24 Grad auf.

Das Ergebnis von FP1: Aufgrund der Streckenbedingungen wurden die schnellsten Runden allesamt in den letzten zehn Minuten gefahren. Marc Marquez fuhr in 2:15,872 Minuten die Bestzeit. Er setzte sich 0,167 Sekunden vor Jack Miller und 0,432 Sekunden vor Johann Zarco durch. Miguel Oliveira und Pol Espargaro schafften es ebenfalls in die Top-5.

Der Rest des Feldes verlor mehr als eine Sekunde auf Marquez. In die Top-10 schafften es Alex Marquez, Alex Rins, Francesco Bagnaia, Brad Binder und Iker Lecuona. WM-Leader Fabio Quartararo kam mit den Bedingungen nicht zurecht und musste sich mit mehr als zwei Sekunden Rückstand mit dem 15. Rang begnügen. Die MotoGP-Veteranen Valentino Rossi und Andrea Dovizioso landeten auf den letzten beiden Rängen.

Crashes & Defekte: Trotz der nassen Strecke kam im 1. MotoGP-Training in Austin erst in der Schlussminute zum ersten Unfall: Taka Nakagami rutschte mit seiner LCR-Honda in Kurve 15 weg.


Weitere Inhalte: