Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Katar gibt Datum für Saisonstart 2022 bekannt

Der MotoGP-Rennkalender für 2022 nimmt allmählich Formen an. Katar gibt nun das Startdatum bekannt. Doch es gibt noch viele Fragezeichen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP-Saison 2022 soll am 6. März eröffnet werden. Das gaben die Betreiber des Losail International Circuit in Katar am Mittwoch via Twitter bekannt. Die Flutlicht-Veranstaltung ist traditionell der Auftakt in die neue Motorrad-Saison.

Das Datum würde den zweitfrühesten MotoGP-Saisonstart und den frühesten Katar Grand Prix der Geschichte bedeuten. Nur 1964 wurde noch früher losgelegt: Am 2. Februar in Daytona. In Katar wurde zuletzt 2019 am 10. März gestartet, 2020 hätte der Startschuss am 8. März erfolgen sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten dort allerdings nur Moto3 und Moto2 starten, während die MotoGP-Klasse das Rennen absagen musste.

2022 plant die Dorna somit wieder mit einem einigermaßen normalen Rennkalender - in der Hoffnung, dass die Corona-Pandemie dann endgültig überstanden ist. Wie dieser Terminkalender genau aussieht, ist aber noch unklar. Neben Katar hat bislang nur der Red Bull Ring in Spielberg einen Termin für 2022 veröffentlicht: Der Österreich Grand Prix soll am 21. August stattfinden und damit so spät wie noch nie seit der Rückkehr in den Kalender.

Kalender mit vielen Fragezeichen

Aktuell besitzen nur zwölf Rennstrecken einen Vertrag für das kommende Jahr: Neben Spielberg und Katar auch der Sachsenring, Assen, Le Mans, Buriram, Valencia, Motegi, Austin, Phillip Island sowie der finnische Kymi Ring und das indonesische Projekt Mandalika Circuit. Auf den letzten beiden Strecken ist die MotoGP noch nie gefahren. Der Vertragsstatus von Mugello ist unklar, da bei der letzten Verlängerung keine Laufzeit angegeben wurde.

Ob der Argentinien-Grand-Prix zurückkehrt, ist unklar. Anfang Februar brannte dort das gesamte Boxengebäude bis auf die Grundmauern nieder. Die spanischen Strecken Barcelona, Jerez und Aragon sollen sich gemeinsam mit Valencia künftig abwechseln. Das wurde etwa bereits im neuen Vertrag mit Valencia festgeschrieben, der dem Kurs das Rennen 2022 zusicherte, bis 2026 aber ein Rotationsprinzip vorsieht.

Portimao ist ein heißer Kandidat auf eine Neuaufnahme in den Rennkalender, während die MotoGP in Brünn bis auf Weiteres Geschichte ist. In Ungarn wird eine neue Strecke gebaut, die aber erst 2023 fertig sein soll. Auch Spa-Francorchamps will in den MotoGP-Kalender zurückkehren, wofür sogar öffentliche Gelder für einen Umbau nach Motorrad-Anforderungen freigegeben wurden. Aber auch dieses Rennen wird nicht vor 2023 seinen Weg in den Kalender finden.

MotoGP-Rennkalender 2022

DatumGrand PrixStreckeVertrag bis
6. März KatarLosail2031
21. August ÖsterreichRed Bull Ring2025
offen AmerikaAustin2022
offen FrankreichLe Mans2026
offen NiederlandeAssen2026
offen DeutschlandSachsenring2026
offen ThailandBuriram2026
offen JapanMotegi2023
offen AustralienPhillip Island2026
offen ValenciaValencia2026
offen FinnlandKymi Ring2026
offen IndonesienMandalika2022
Status unklar
ItalienMugellounbekannt
aktuell ohne Vertrag
ArgentinienTermas de Rio Hondo
SpanienJerez
KatalonienBarcelona
GroßbritannienSilverstone
San MarinoMisano
AragonMotorland Aragon
MalaysiaSepang
PortugalPortimao
Geplante Projekte
BelgienSpa-Francorchampsnicht vor 2023
UngarnDebrecennicht vor 2023

Weitere Inhalte: