Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Katar: Miller dominiert FP2, Mir und Rossi droht Q1

Jack Miller holt sich mit einer überragenden Runde die Bestzeit im FP2 der MotoGP in Katar. Joan Mir und Valentino Rossi müssen wohl durch Q1.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Lange Zeit lag Jack Miller im 2. Freien MotoGP-Training von Katar weit außerhalb der Top-Ten. Mit seinem letzten schnellen Umlauf ließ der Australier aber das gesamte Feld klar hinter sich und holte die Bestzeit. Vielen großen Namen droht der Gang durch Q1.

Das Ergebnis: Miller setzte sich um mehr als drei Zehntelsekunden vor seinem Teamkollegen Francesco Bagnaia durch. Johann Zarco sorgte für eine Ducati-Dreifachführung. P4 ging an Fabio Quartararo vor Jorge Martin. Aleix Espargaro wurde Sechster, gefolgt von Franco Morbidelli und Alex Rins. Maverick Vinales und Stefan Bradl komplettierten die Top-Ten. Diese zehn Fahrer stehen somit wohl in Q2, denn im FP3 am Samstag werden bei großer Hitze kaum Verbesserungen möglich sein.

In Q1 müssen somit aller Voraussicht nach unter anderem Joan Mir (13.), Valentino Rossi (14.) und Pol Espargaro (17.) ran.

Stürze und Defekte: Takaaki Nakagami sorgte drei Minuten vor Ende für den ersten Sturz der Session. Er warf seine Honda in den Kies von Kurve sieben.

Wenig später erwischte es seinen LCR-Honda-Teamkollegen Alex Marquez in Turn 16.

Das Wetter: Nach der Hitzeschlacht in FP1 durften sich die MotoGP-Piloten zum 2. Freien Training über angenehmere und vor allem für Qualifying und Rennen aussagekräftigere Verhältnisse freuen. Die Außentemperatur betrug 26 Grad, 30 wurden auf der Streckenoberfläche gemessen. Somit wurde FP2 wie schon in der Vorwoche auch zur wohl entscheidenden Session für den direkten Einzug in Q2.


Weitere Inhalte: