Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Portimao: Mika Kallio ersetzt Iker Lecuona bei Tech3-KTM

Iker Lecuona verpasst aufgrund seiner Covid-Erkrankung auch das MotoGP-Saisonfinale in Portimao. Mika Kallio springt für ihn ein.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Iker Lecuona wird in der MotoGP-Saison 2020 kein Rennen mehr bestreiten. Er verpasst auch den Portugal-Grand-Prix, nach er bereits auf beide Events in Valencia verzichten musste. Zunächst musste er ja aufgrund rechtlicher Bestimmungen in Quarantäne bleiben, weil sein Bruder und Mitbewohner positiv auf Covid-19 getestet wurde. Vergangene Woche lieferte der Tech3-Pilot dann selbst einen positiven Test ab.

In Valencia war Miguel Oliveira deshalb als Einzelkämpfer für das Team von Herve Poncharal unterwegs. In Portimao bekommt der Lokalmatador nun wieder Verstärkung. Tech3 bietet KTM-Testfahrer Mika Kallio als Ersatz auf.

Für den Finnen bedeutet das ein Renn-Comeback nach mehr als einem Jahr Pause. Seinen bislang letzten Einsatz hatte er in Valencia 2019. Im Vorjahr ersetzte Kallio ja in den letzten sechs Grands Prix des Jahres Johann Zarco, dessen Vertrag mit KTM frühzeitig aufgelöst wurde.

In Valencia 2019 waren Kallio und Lecuona noch zusammen auf der Strecke - Foto: KTM

Allzu große Hoffnungen auf ein starkes Resultat macht sich Kallio nicht: "Wir können nichts erwarten. Ich bin dieses Jahr nicht oft auf dem Motorrad gesessen. Jetzt müssen wir also erst einmal sehen, wie es um meinen Speed steht und wie schnell ich die Strecke lernen kann. Auch die Crew ist neu für mich. Es ist eine große Herausforderung, aber ich werde mein Bestes geben. Es ist schön, wieder ein Rennen zu fahren."

Seit dem MotoGP-Einstieg von KTM hat Kallio als Wildcard- oder Ersatzpilot an 14 Rennwochenende teilgenommen. Dabei konnte er 24 Punkte sammeln. Seine besten Ergebnisse waren zehnte Plätze in Spielberg 2017 und Jerez 2018.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus