Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Ai Ogura 2021 in der Moto2 mit Honda Team Asia

Ai Ogura wird für seine starke Saison 2020 belohnt und darf im kommenden Jahr für das Honda Team Asia in der Moto2-Klasse an den Start gehen.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - In der laufenden Saison gelang Ai Ogura der Durchbruch in der Motorrad-Weltmeisterschaft. In bislang 14 Moto3-Rennen 2020 stand er sieben Mal auf dem Podium und geht mit nur acht Punkten Rückstand auf WM-Leader Albert Arenas in das Finale von Portimao.

Sein Honda Team Asia hat sich deshalb dazu entschlossen, den 19-jährigen Japaner für die Saison 2021 in die Moto2 zu befördern. Er wird dort als Teamkollege von Somkiat Chantra eine Kalex pilotieren.

Für Ogura läuft damit seine WM-Karriere damit bislang wie gewünscht. "Schon bevor ich in die Weltmeisterschaft gekommen bin, habe ich mir gedacht, dass es der perfekte Plan ist, zwei Jahre Moto3 zu fahren, bevor ich den nächsten Schritt wage. Das ist mir jetzt gelungen und ich freue mich sehr darüber. Auf mich kommen ein neues Motorrad und neue Rivalen zu, was sicher eine Herausforderung ist, aber ich werde diese Schritt für Schritt in Angriff nehmen", so Ogura.

Teamchef Hiroshi Aoyama, 2009 selbst Weltmeister in der mittleren Klasse, glaubt an seinen Schützling: "Es wird nicht einfach für ihn, aber er hat definitiv den Speed und das Talent, um in der Moto2 zu fahren."

Nach Albert Arenas, Tony Arbolino, Celestino Vietti und Barry Baltus ist Ogura der fünfte aktuelle Moto3-Pilot, der im kommenden Jahr den Aufstieg in die Moto2 machen wird.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 15 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus