Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Le Mans: Quartararo auf Pole, Mir in Q1 raus

Im MotoGP-Titelkampf bringt sich Fabio Quartararo für das Heimrennen in Le Mans in eine starke Ausgangsposition. Joan Mir patzt im Qualifying.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo legte im MotoGP-Qualifying in Le Mans im Titelkampf vor. Der Franzose holte seine dritte Pole Position der laufenden Saison und startet damit gleich 13 Plätze vor seinem schärfsten WM-Rivalen Joan Mir. Das Rennen am Sonntag startet bereits um 13.00 Uhr.

Ergebnis von Q1: Nach dem ersten Stint lagen Francesco Bagnaia und Danilo Petrucci auf den beiden Aufstiegsrängen, während Joan Mir nur an der 5. Stelle zu finden war. Der Spanier schob sich im zweiten Versuch zwar hinter Petrucci, doch Bagnaia schob ihn aus den Aufstiegsplätzen und die beiden Ducatisti konnten sich für Q2 qualifizieren.

Dahinter schnappte sich Nakagami Startplatz 13, sodass für Mir nur P14 blieb. Damit steht er immer noch zwei Plätze vor seinem Suzuki-Teamkollegen Alex Rins. Stefan Bradl kam nicht über den vorletzten Platz hinaus und wird am Sonntag von P21 in das MotoGP-Rennen gehen.

Ergebnis von Q2: Fabio Quartararo übernahm anfänglich die Führung vor Francesco Bagnaia und Franco Morbidelli. Jack Miller konnte sich im zweiten Versuch kurz vor Quartararo setzen, ehe dieser auf seiner letzten Runde konterte und Miller um 0,222 Sekunden ablöste. Für Quartararo war es die erste Pole Position seit dem zweiten Rennen in Jerez.

Die weiteren Plätze in der ersten Reihe gingen an Miller und Danilo Petrucci. Dahinter gehen Cal Crutchlow, Maverick Vinales und Andrea Dovizioso ins Rennen. Die dritte Reihe sicherten sich Bagnaia, Pol Espargaro und Johann Zarco. Das Q2 komplettierten Valentino Rossi, Franco Morbidelli und Miguel Oliveira auf den Plätzen 10 bis 12.

Crashes & Defekte: Brad Binder legte in seinem letzten Versuch den einzigen Sturz in Q1 hin. Es sollte der einzige Unfall des gesamten MotoGP-Qualifyings bleiben.

Das Wetter: Die Sonne zeigte sich über der Strecke und bei 16 Grad wies der Asphalt eine Temperatur von 24 Grad auf.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus