Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Le Mans: Jack Miller holt Tages-Bestzeit

In Le Mans mussten die MotoGP-Asse unter schwierigen Bedingungen antreten. Jack Miller zeigte wieder einmal den größten Mut.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Jack Miller sicherte sich im 2. MotoGP-Training in Le Mans die Bestzeit. Der Australier setzte sich bei schwierigen Bedingungen vor Maverick Vinales durch. Einige namhafte Fahrer verpassten hingegen den Sprung in die Top-10.

Das Wetter: Die Piste war zu Beginn noch immer nicht voll aufgetrocknet und in den ersten Minuten wurden sogar an einigen Stellen wieder Regenflaggen geschwenkt. Erst ab Mitte der Session wagten sich alle MotoGP-Fahrer auf Slicks auf die Piste. Bei 16 Grad wies der Asphalt nur ein Grad mehr auf.

Das Ergebnis von FP2: Jack Miller wagte sich nach einer Viertelstunde als erster MotoGP-Pilot auf Slicks auf die Strecke. Sofort unterbot er die Bestzeit von Johann Zarco um zwei Sekunden und verbesserte sich im darauffolgenden Umlauf um eine weitere Sekunde. Seine Bestzeit hielt bis 15 Minuten vor dem Ende.

Bei auftrocknender Strecke purzelten gegen Ende aber die Zeiten und die Führung wechselte mehrfach. In seinem vorletzten Versuch gelang Miller eine Zeit von 1:34,133 Minuten, was zur Tagesbestzeit reichte. Maverick Vinales landete 0,367 Sekunden hinter dem Australier, Taka Nakagami belegte den 3. Rang.

Ebenfalls in den Top-10 landeten Johann Zarco, Valentino Rossi, Danilo Petrucci, Cal Crutchlow, Alex Marquez, Franco Morbidelli und Pol Espargaro. WM-Leader Fabio Quartararo (13.) verpasste die Top-10 ebenso wie sein Verfolger Joan Mir (12.) oder Andrea Dovizioso (19.). Stefan Bradl belegte mit 2,3 Sekunden Rückstand den 17. Platz.

Crashes & Defekte: Johann Zarco musste unmittelbar nach dem Wechsel auf Slicks seine Ducati unter dem Dunlop-Bogen abstellen, konnte nach kurzer Zeit aber wieder weiterfahren.

Aleix Espargaro stürzte in der Schlussphase, ehe wenig später Bradley Smith in Kurve 11 einen Highsider hatte und im Anschluss von der Unfallstelle humpelte. Wenig später erwischte es in Turn 3 Andrea Dovizioso, dem das Vorderrad einklappte. Maverick Vinales musste nach einem Fehler durch die Auslaufzone rumpeln.

Taka Nakagami rutschte in der letzten Runde als letzter Pilot dieser MotoGP-Session weg.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus