Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP - Valentino Rossi: Ich habe einen Fehler gemacht

Das zweite MotoGP-Rennen in Misano dauerte für Valentino Rossi nur wenige Minuten. Für seinen Crash nahm er die Schuld voll und ganz auf sich.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Das 200. MotoGP-Podium von Valentino Rossi muss weiter warten. In Misano warf der 41-jährige Superstar am Sonntag selbst ein gutes Ergebnis bereits nach wenigen Minuten weg. Rossi übte danach Selbstkritik.

"Leider dauerte mein Rennen nur eineinhalb Runden", führte er aus. "Denn ich habe in Kurve 4 einen Fehler gemacht. Ich kann daher nichts über mein Potenzial in diesem Rennen sagen, aber vor einer Woche habe ich mich konkurrenzfähiger gefühlt."

Das untermauern auch die Zahlen vom zweiten Misano-Wochenende: Während Rossi vor einer Woche noch Bestzeit im 3. Training erzielt und sich auf Startplatz vier qualifiziert hatte, landete er diesmal in keiner einzigen Session in den Top-5 und musste das Rennen aus der dritten Reihe in Angriff nehmen.

Somit war Rossi früh im vorderen Mittelfeld gefangen, in dem es in den ersten Runden zu hektischen Manövern und einigen Stürzen kam. Im zweiten Umlauf sorgte Rossi selbst für seinen Abflug: "Ich war beim Anbremsen von Kurve 4 mitten in einer Gruppe. Da war ein Bike links von mir und ein weiteres rechts. Wir sind alle ein bisschen schneller als sonst angekommen und prompt ist mir das Vorderrad eingeklappt."

Spekulation über gutes Ergebnis

"Ich muss es noch genau analysieren, aber ich habe wohl einen Fehler gemacht", so Rossi. "Ich denke nicht, dass es am Reifen lag, denn der harte Vorderreifen war über die volle Renndistanz vielversprechender."

Zum Zeitpunkt seines Sturzes lag Rossi nur knapp hinter Pol Espargaro, der es letztlich auf das Podest schaffte. Somit dürfte dem 41-Jährigen ein gutes Resultat abhandengekommen sein. In der WM-Wertung fiel er hinter Taka Nakagami und Miguel Olveira auf den 9. Platz zurück und hat mit 26 Punkten nun bereits mehr als einen Sieg Rückstand auf die Spitze.

Das lässt Rossi allerdings noch cool: "Ich habe heute sicher einige Punkte verloren, aber das ändert eigentlich nicht viel. Denn es liegen noch immer sehr viele Fahrer innerhalb sehr weniger Zähler und es kann noch alles passieren."

Für den MotoGP-Großmeister und seine Academy-Rider stand das zweite Misano-Rennen in krassem Kontrast zum ersten: Holte vor einer Woche noch Franco Morbidelli seinen ersten Sieg, Francesco Bagnaia seinen ersten Podestplatz und Rossi selbst mit Rang 4 sein zweitbestes Saisonergebnis, so wurde diesmal Morbidelli in der 1. Runde abgeräumt, kam Bagnaia sieben Runden vor Schluss in Führung zu Sturz und crashte Rossi bereits in der 2. Runde. "Ja, es war ein schwieriger Tag für uns", attestierte Rossi wehmütig.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus