Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Misano: Wer konnte im Training zulegen?

Seit einer Woche gastiert die MotoGP in Misano. Wer hat sich in diesen sieben Tagen am meisten verbessert? Ist Yamaha noch immer Favorit?
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP gastiert an diesem Wochenende zum zweiten Mal in Misano. Zwischen den beiden GP-Events fand am Dienstag zudem ein Test auf dem Kurs an der Adriaküste statt. Hat Yamaha seine Favoritenrolle behalten? Oder werden die Karten im zweiten Versuch komplett neu gemischt?

Ein Blick in die Rundenzeiten des 1. und 2. Trainings gibt Aufschluss darüber, wer sich im Vergleich zum vergangenen Freitag verbessert hat: Alle 22 Fahrer, die am 2. Training teilgenommen haben, konnten ihre Bestzeit von vor einer Woche tatsächlich unterbieten.

Fahrer Zeit vom 11.9. Zeit heute Differenz
Alex Marquez 1:33,806 1:32,369 -1,437 Sek.
Taka Nakagami 1:32,975 1:31,630 -1,345 Sek.
Brad Binder 1:32,920 1:31,628 -1,292 Sek.
Francesco Bagnaia 1:33,400 1:32,138 -1,262 Sek.
Joan Mir 1:33,124 1:31,926 -1,198 Sek.
Tito Rabat 1:33,923 1:32,788 -1,135 Sek.
Jack Miller 1:33,368 1:32,279 -1,089 Sek.
Johann Zarco 1:33,049 1:32,072 -0,977 Sek.
Miguel Oliveira 1:32,935 1:31,965 -0,970 Sek.
Danilo Petrucci 1:32,825 1:31,973 -0,852 Sek.
Andrea Dovizioso 1:32,945 1:32,152 -0,793 Sek.
Pol Espargaro 1:32,476 1:31,699 -0,777 Sek.
Aleix Espargaro 1:32,936 1:32,185 -0,751 Sek.
Alex Rins 1:33,015 1:32,407 -0,608 Sek.
Franco Morbidelli 1:32,367 1:31,811 -0,556 Sek.
Fabio Quartararo 1:32,189 1:31,644 -0,545 Sek.
Maverick Vinales 1:32,198 1:31,699 -0,499 Sek.
Valentino Rossi 1:32,732 1:32,263 -0,469 Sek.
Iker Lecuona 1:32,675 1:32,238 -0,437 Sek.
Bradley Smith 1:33,244 1:32,916 -0,328 Sek.

Am stärksten konnten die letzten beiden verbliebenen Honda-Fahrer zulegen: Alex Marquez um satte 1,437 Sekunden, Taka Nakagami um 1,3 Sekunden. Auch Brad Binder, der am Nachmittag für die erste Bestzeit einer Nicht-Yamaha in einer Session in Misano in diesem Jahr sorgte, konnte ordentlich zulegen.

Am geringsten verbessert hat sich Bradley Smith, der nur um 0,328 Sekunden schneller war als vor einer Woche und damit auch an das Ende des Klassements rutschte. Das Yamaha-Quartett, dass in der vergangenen Woche die Trainings dominiert hatte, konnte sich nur um jeweils ca. eine halbe Sekunde verbessern. Die Konkurrenz hat demnach aufgeholt.

Top-10: Sieben Fahrer halten Platz

Ein Vergleich der Top-10 der jeweiligen Tagesklassements zeigt vier Veränderungen: Valentino Rossi, Iker Lecuona und Aleix Espargaro verloren ihre Plätze in den schnellsten Zehn, Johann Zarco, Joan Mir und Taka Nakagami konnten diese hingegen erobern. Wie schon vor einer Woche fanden sich Quartararo, Morbidelli, Vinales, Oliveira, Binder, Pol Espargaro und Petrucci auch heute in den Top-10.

Dass das aber nur bedingt Aussagekraft für den Samstag hat, stellten die MotoGP-Asse schon in der vergangenen Woche unter Beweis: Von den Top-10 nach dem Freitag, lagen am Samstag nach dem 3. Training nur noch vier dieser Fahrer tatsächlich auf den direkten Aufstiegsplätzen in Q2.

Am Samstag startet FP3 um 9.55 Uhr. Im Live-Ticker von Motorsport-Magazin.com verpasst ihr keine Entscheidung.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus