Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Misano 2020: Binder in FP2 voran, extrem enge Abstände

Brad Binder holt sich die Bestzeit im 2. Freien Training der MotoGP in Misano. Viele große Namen müssen um den Einzug in Q2 zittern.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - KTM feiert in Misano am Freitag eine sportliche Wiederauferstehung. Nach einem enttäuschenden ersten MotoGP-Wochenende in Misano bringt man in den ersten beiden Trainings zum Emilia-Romagna-GP gleich drei Fahrer in die Top-Ten. Brad Binder holt die Bestzeit, Pol Espargaro wird Dritter, Miguel Oliveira Achter.

Das FP2 ist gekennzeichnet von extrem engen Abständen. Alex Rins liegt als 17. nur 0,779 Sekunden zurück.

Das Ergebnis: Binder war in 1:31.628 Minuten um nur zwei Tausendstelsekunden schneller als Nakagami. Es folgten Quartararo, Vinales und Pol Espargaro. Diese Top-Five waren nur durch 0,071 Sekunden getrennt. Petrucci wurde Sechster vor Oliveira, Zarco und Mir. Die neun genannten Fahrer sind aktuell zusammen mit Morbidelli (P14 in FP2) auf Kurs Richtung Q2.

Weniger erfolgreich verlief der Freitag für Bagnaia (P11), Dovizioso (P12), Rossi (P15), Miller (P16) oder Rins (P18).

Stefan Bradl nahm nicht am 2. Training teil und wird auch auf das restliche Wochenende verzichten. Nach einer Operation am rechten Arm ist er noch nicht voll fit.

Die Zwischenfälle: Pol Espargaro sorgte nach sieben Minuten für den ersten Sturz der Session. Er verlor in der schnellen Rechtskurve Turn 13 die Kontrolle über seine KTM. Espargaro wurde mit dem Scooter an die Box zurückgebracht, schien sich aber nicht verletzt zu haben.

Johann Zarco ging sieben Minuten vor Ende der Session in Kurve zwei zu Boden, konnte aber direkt wieder auf seine Ducati steigen und das Training fortsetzen.

Das Wetter: Hohe Temperaturen im FP2 der MotoGP. Nach kühlerem Wetter bei bedecktem Himmel am Vormittag wurden am Nachmittag 27 Grad Außentemperatur gemessen, der Asphalt erreichte 42 Grad.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus