Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP - Rossi dementiert Rücktritts-Gerücht: Ich fahre weiter

Valentino Rossi wurde Opfer der MotoGP-Gerüchteköche und rechnet in Misano mit selbigen ab. Auch Andrea Dovizioso weiß nichts von einem Petronas-Angebot.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi erwartet seinen neuen MotoGP-Vertrag mit Petronas-Yamaha in den kommenden Wochen. "Es ist noch nichts unterschrieben, aber vielleicht können wir schon in Barcelona etwas bekanntgeben", stellte der 41-Jährige am Donnerstag in der offiziellen Pressekonferenz vor dem sechsten Saisonrennen in Misano klar.

"Wir nehmen uns gemeinsam mit Yamaha die Zeit und sind dabei nicht in Eile. Die Unterschrift steht kurz bevor und ich werde zu im nächsten Jahr zu 99 Prozent bei Petronas fahren", so der Italiener. In den vergangenen Tagen hatten einige Medien Gerüchte über einen MotoGP-Rücktritt von Valentino Rossi und einen Wechsel von Andrea Dovizioso zu Petronas Yamaha in Umlauf gebracht.

Diese zerschmetterte Rossi am Donnerstag: "Das ist nicht wahr." Anschließend holte er zu einem Gegenschlag gegen die Gerüchteköche aus: "Mein Rücktritt wäre natürliche eine riesige Nachricht. Wenn du das im Internet schreibst, dann klicken sicher viele Leute drauf, um das zu lesen. Ich denke, das ist der Beweggrund dieser Leute. Denn ich habe jetzt wirklich schon oft genug klargestellt, dass ich im nächsten Jahr weiterfahren werde."

MotoGP-Talk: Warum die WM ohne Marquez Kopf steht: (01:00:00 Min.)

Bereits am Mittwoch hatte Petronas-Teamchef Razlan Razali klargestellt, dass sein Rennstall kein Interesse an der Verpflichtung Doviziosos habe und nach wie vor an der finalen Einigung mit Rossi und Yamaha bastle. Am Donnerstag schob neben Rossi dann auch Dovizioso die Gerüchte in die Ecke der Märchen.

"Ich habe keine Angebote auf dem Tisch", gab der dreimalige MotoGP-Vizeweltmeister offen zu. "Ich kann euch keine Neuigkeiten mitteilen, weil ich derzeit abwarten muss, was sich noch ergibt. Ich muss meine Entscheidung aber auch gar nicht jetzt treffen, sondern will mich auf die aktuelle Saison konzentrieren."


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus